Was ist effektiver: Infrarotwärme vor oder nach dem Sport?

5 Antworten

Naja, es gibt aber schon auch Sportler, welche die Kabine vor dem Sport benutzen, z.B. in Österreich ein paar von unseren ÖSV-Adlern wie Stefan Thurnbichler oder Gregor Schlierenzauer (siehe auch bei diesem Video bei Minute 1:22: http://www.youtube.com/watch?v=2mHGGYRFqH4). Die Wärme hilft schon zum Aufwärmen und die Muskeln warm zu machen. Natürlich darf dann aber nicht zu viel Zeit zwischen Anwendung und Sport liegen, sonst war alles umsonst. Allgemein kann man sagen, dass es kein entweder/oder zu dieser Frage gibt. Man kann die Infrarotwärme sowohl VOR als auch NACH (zur Muskellockerung, Regeneration) dem Sport anwenden, das muss aber jeder für sich selbst entscheiden. Normale Aufwärmübungen sind sicher auch ausreichend, aber bei der Entspannung danach kann eine heiße Dusche mit einer Sauna oder Infrarotkabine meiner Meinung nach nicht mithalten.

also was ihr immer wisst!? in der sportmedizin wird infrarot-wärme zur unterstützung der therapie bei sportverletzungen angewendet, kann also nicht so schlecht sein, wie ihr sie darstellt. außerdem gelingt das notwendige aufwärmen VOR dem sport mit bereits erwärmtem gewebe um einiges besser. außerdem würde ich gerne wissen, wie man auf die idee kommt, dass infrarotwärme nicht tief genug in den körper eindringt??? gerade diese art von wärme wirkt tief aus dem inneren heraus, da sie über blutbahn und lymphsystem in alle teile des körpers transportiert wird. vielleicht besser vorher informieren, bevor man unkonstruktive kritik übt.

Auf alle Fälle nachher, denn vor dem Wettkampf oder Training ist es wichtig geistig und körperlich fit zu sein. Die Infrarotkabine steuert dazu nicht viel positives bei! Solche Sachen immer nach dem Training!

wann soll ich Eiweiße zu mir nehmen vor oder nach dem Training?

Ein paar meiner Freunde sagen ich soll das Eiweißpulver 20 min. mit Milch voher zu mir nehmen, aber andere sagen ich soll es danach mit Milch zu mir nehmen!

...zur Frage

Frauensporthilfe- was soll ich tun, Ausdauersport-Kraftsporthilfe?

Hallo, Ich hoffe ihr könnt mir helfen, da ich zwei Problemchen habe... Zu mir: Ich bin 22 Jahre, 1,65m groß und wiege 52kg. Also ganz genau Normalgewichtig.

Und nun zu meinen "Problemen": Mein Körper ist, wie soll ich sagen "Pyramidenförmig"

Ich habe ein A-Körbchen und schönere "völlige" Oberschenkel/ schönen Po. Nun ist mir aufgefallen, dass ich leichte Cellulite am Po bekomme, nicht aber am Oberschenkel! Habt ihr Trainingstipps wie man das am effektivsten weg bekommt oder zumindest eindimmt? Ich habe so am Körper wenig Fettanteil und an sich bin ich wirklich zufrieden mit meiner Figur, wenn ich jetzt noch dünner werden würde wäre das für mich eine Art Katastrophe... verständlich wer ist schon gern untergewichtig? Früher war ich Sprinterin und bin 19 Jahre geritten. Dies musste ich aber leider beenden, da ich seit einem Jahr studiere und kaum Zeit dafür hatte. Irgendwie was machen sollte man ja immer, nur dachte ich ehrlich gesagt nicht das ich beim anspannen Dellen am Po bekommen werde. Dabei ist die Cellulite wirklich noch nicht so schlimm, wenn dann wäre sie im Stadium 1 und ich denke auch das ich die vielleicht wegbekommen würde.

Naja nun ist es leider so mit dem zweiten Problem ^^ Seit kurzen wollte ich etwas Kraftsport (Brustmuskeltraining) machen da ich gern meine Oberweite etwas pushen wollte, da ich mich wie ein Flachbrett fühle und mich etwas schäme. Man hat mir allerdings geraten, dass man wenn man Kraftsport macht, eigentlich nicht Ausdauersport machen sollte.

Nun, was mache ich denn jetzt nun am besten? Helfen denn isometrische Übungen? Yoga? Schwimmen oder Rad fahren würde ich sogar versuchen, aber joggen möchte ich nicht wirklich machen, da ich auch leichte Krampfadern bekomme.

Gibt es Übungen die wirklich helfen? Und die man vielleicht vorm zu Bett gehen machen könnte? Die auch mein Brustmuskeltraining nicht gefährden? Was haltet ihr von isometrischen Übungen für den Po?

Wie gesagt, eigentlich möchte ich nicht abnehmen also muss ich ja Muskeln aufbauen, nur wie mach ich das am besten? Soll ich es auch mal mit Proteinshakes probieren? Bisher nehme ich nur Proteine über Ernährung zu mir aber das ist natürlich viel zu wenig und dadurch sieht man auch nicht so viel

Lieber sind mir für den Po auch effektive Übungen für Zuhause, oder Hometrainer Arbeit, als wirkliche Fitness- die sich über Stunden hinwegzieht, da ich leider durchs Studium stark eingeschränkt und auch noch Pendlerin bin :( (ohne zu jammern aber ich muss mir das wirklich sehr eintakten das mit dem Fitnessstudio müsste ich schauen wie ich das organisieren könnte, wenn nichts anderes helfen würde außer Fitti)

Ich bin euch über jede Hilfe dankbar, egal ob Ernährungs,-Sport oder Übungstipps,

Danke für die Hilfe :)

...zur Frage

Brust/Bizeps - Beine/Schulter - Rücken/Trizeps?

Ich hatte mit nem Trainer ein neuen Trainingsplan erstellt, allerdings ist das ein wenig länger her, da ich aufgrund einer Fußverletzung kein Sport machen durfte für eine lange Zeit.

Es ist ein 3er Split, wie oben beschrieben. 4x die Woche Mo,Die & Do,Fr. Zusätzlich ändere ich alle 6 Wochen die Wdh (irgendwas mit Meso/Makrozyklen, sorry, ich bin darin kein Experte). Die ersten 6 Wochen mache ich 8-12 Wdh, dann 5-6 Wdh, dann 8-12Wdh, dann 8-12Wdh, dann 20Wdh, (und dann in so einem Loop halt)

Nun hab ich wieder mit Sport angefangen und habe noch Fragen offen, worauf ich keine Antwort finde.

  1. Warum so ein merkwürdiger Split?? Dadurch haben die Muskelgruppen doch gar keine Chance zu regenerieren. Wenn ich Brust/Bizeps mache, belaste ich direkt bei Beine/Schulter die Schultern ja wieder erneut, bzw. die werden ja beim Brusttraining auch leicht mittrainiert?
  2. Ich brauche für jeden der Splits so ca. 90min. Pausen sind so um die 2 Minuten. Alle sagen das dass viel zu lange ist, maximal 60min. Ich finde es nicht schlimm lange beim Sport zu sein, weil es mir hilft abzuschalten. Allerdings ist mir Muskelwachstum schon wichtig...
  3. Was hat es mit diesen Mesozyklen/Makrozyklen auf sich. Ich hatte versucht mich im Internet nochmal darüber reinzulesen, allerdings werde ich aus dem meistem nicht schlau
...zur Frage

ISt jeden Tag das gleiche Training auf Dauer nutzlos?

Hallo ich trainiere seit gut 2 Monaten jeden tag ich habe mich von 30 situps auf 80 hochgearbeitet mit der KurzHantel schaffe ich jeweils 3 mal 10 Wiederholungen auf 10 Kilo und dazu mache ich noch 20 liegestütze und eine Art Bein Training kann das Training wenn ich es weiter erhöhe helfen oder ist es kontra produktiv jeden tag das selbe zu trainieren weil ein freund meinte ohne gesplittetten Trainingsplan wäre tägliches Training sinnlos (Erfolge sind bis jetzt stark sichtbar)

...zur Frage

Knie ausstrecken schwer - normal ?

Hallo liebe Community !

Mir ist aufgefallen , dass ich mein Bein nicht ganz ausstrecken kann bzw. es zieht sehr an den hinteren Muskeln. Ist das normal oder habe ich ein "ungleichgewicht" an Muskeln ?

MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?