Was ist effektiver: Infrarotwärme vor oder nach dem Sport?

5 Antworten

Naja, es gibt aber schon auch Sportler, welche die Kabine vor dem Sport benutzen, z.B. in Österreich ein paar von unseren ÖSV-Adlern wie Stefan Thurnbichler oder Gregor Schlierenzauer (siehe auch bei diesem Video bei Minute 1:22: http://www.youtube.com/watch?v=2mHGGYRFqH4). Die Wärme hilft schon zum Aufwärmen und die Muskeln warm zu machen. Natürlich darf dann aber nicht zu viel Zeit zwischen Anwendung und Sport liegen, sonst war alles umsonst. Allgemein kann man sagen, dass es kein entweder/oder zu dieser Frage gibt. Man kann die Infrarotwärme sowohl VOR als auch NACH (zur Muskellockerung, Regeneration) dem Sport anwenden, das muss aber jeder für sich selbst entscheiden. Normale Aufwärmübungen sind sicher auch ausreichend, aber bei der Entspannung danach kann eine heiße Dusche mit einer Sauna oder Infrarotkabine meiner Meinung nach nicht mithalten.

also was ihr immer wisst!? in der sportmedizin wird infrarot-wärme zur unterstützung der therapie bei sportverletzungen angewendet, kann also nicht so schlecht sein, wie ihr sie darstellt. außerdem gelingt das notwendige aufwärmen VOR dem sport mit bereits erwärmtem gewebe um einiges besser. außerdem würde ich gerne wissen, wie man auf die idee kommt, dass infrarotwärme nicht tief genug in den körper eindringt??? gerade diese art von wärme wirkt tief aus dem inneren heraus, da sie über blutbahn und lymphsystem in alle teile des körpers transportiert wird. vielleicht besser vorher informieren, bevor man unkonstruktive kritik übt.

Auf alle Fälle nachher, denn vor dem Wettkampf oder Training ist es wichtig geistig und körperlich fit zu sein. Die Infrarotkabine steuert dazu nicht viel positives bei! Solche Sachen immer nach dem Training!

wann soll ich Eiweiße zu mir nehmen vor oder nach dem Training?

Ein paar meiner Freunde sagen ich soll das Eiweißpulver 20 min. mit Milch voher zu mir nehmen, aber andere sagen ich soll es danach mit Milch zu mir nehmen!

...zur Frage

Wie genau kann man Bauch- oder Rückenmuskeln dehnen ??

interessiert mich sehr ...

...zur Frage

Brust/Bizeps - Beine/Schulter - Rücken/Trizeps?

Ich hatte mit nem Trainer ein neuen Trainingsplan erstellt, allerdings ist das ein wenig länger her, da ich aufgrund einer Fußverletzung kein Sport machen durfte für eine lange Zeit.

Es ist ein 3er Split, wie oben beschrieben. 4x die Woche Mo,Die & Do,Fr. Zusätzlich ändere ich alle 6 Wochen die Wdh (irgendwas mit Meso/Makrozyklen, sorry, ich bin darin kein Experte). Die ersten 6 Wochen mache ich 8-12 Wdh, dann 5-6 Wdh, dann 8-12Wdh, dann 8-12Wdh, dann 20Wdh, (und dann in so einem Loop halt)

Nun hab ich wieder mit Sport angefangen und habe noch Fragen offen, worauf ich keine Antwort finde.

  1. Warum so ein merkwürdiger Split?? Dadurch haben die Muskelgruppen doch gar keine Chance zu regenerieren. Wenn ich Brust/Bizeps mache, belaste ich direkt bei Beine/Schulter die Schultern ja wieder erneut, bzw. die werden ja beim Brusttraining auch leicht mittrainiert?
  2. Ich brauche für jeden der Splits so ca. 90min. Pausen sind so um die 2 Minuten. Alle sagen das dass viel zu lange ist, maximal 60min. Ich finde es nicht schlimm lange beim Sport zu sein, weil es mir hilft abzuschalten. Allerdings ist mir Muskelwachstum schon wichtig...
  3. Was hat es mit diesen Mesozyklen/Makrozyklen auf sich. Ich hatte versucht mich im Internet nochmal darüber reinzulesen, allerdings werde ich aus dem meistem nicht schlau
...zur Frage

Was sollte man bei der Einnahme von Proteinen zum schnellen Muskelaufbau beachten?

Ich habe vor kurzem mit dem Training meiner Oberkörpermuskulatur angefangen. Mein Ziel ist es in möglichst kurzer Zeit viel Muskelmasse aufzubauen. Mein Testosteronspiegel ist sehr hoch, ich esse viel Obst und Gemüse und ab und zu auch Fleisch und Fisch und trainiere alle 2 Tage. Ich sehe definitiv schon die ersten Erfolge, aber trotzdem erscheint mir der Fortschritt noch zu langsam.

Ich habe nun gehört, dass es für den Muskelaufbau förderlich ist viele Proteine über die Nahrung aufzunehmen. Ich möchte diese möglichst mit natürlichen Lebensmitteln einnehmen, also auf Nahrungsergänzungen verzichten. Dazu meine Fragen:

  • Wieviel g Proteine sollte man denn pro Tag pro kg Körpergewicht aufnehmen, um den Muskelaufbau zu optimieren?
  • Gibt es eine Obergrenze ab der zu viel Proteine auch wieder schlecht für den Muskelaufbau oder Körper sind?
  • Spielt es eine Rolle welche Art von Proteinen man zu sich nimmt?
  • Spielt es eine Rolle wann man die Proteine zu sich nimmt? Vor dem Training, bei dem Training, nach dem Training?
  • Und kann ich mich hierbei an den "Eiweiß"-Angaben orientieren, die auf vielen Lebensmittelverpackungen abgedruckt sind? Sprich, je höher die Eiweißkonzentration pro 100 g, desto besser?

Vielen Dank!

...zur Frage

welche muskeln werden beim Brust / Kraulschwimmen vorallem beansprucht?

...un was ist mit den weniger belasteten? welchen Sport kann man gut als Ausgleich nehmen um diese zu trainieren.... kein krafttraining oderso. ich meine sportarten wie joggen oder radfahren bspw.... das Gesamtbild sollte einfach stimmen, aber schwimmen trainiert ja sicher nicht alle muskeln gleich, sodass ein "ungleichgeweicht" entsteht, wenn man viel schwimmt......

...zur Frage

Wieviel Zeit muss zwischen Ausdauer- und Krafttraining liegen?

Sollte man die Muskeln richtig Erholung gönnen, oder ist es besser gleich im Anschluss los zu legen? Was ist hier am optimalsten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?