Verspannung durch Krafttraining?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie lange wärmst du dich auf? Wie genau wärmst du dich auf? Welche Übungen machst du und welcher Wdh. Bereich. Wie lange trainierst du schon? Seit wann hast du die Probleme? Wenn die Verspannung schon da ist kann eine Massage auch mithilfe von einem Igelball oder Blackroll Abhilfe schaffen. Diese sollte feste auf der Muskulatur durchgeführt werden. Fall du eine Freundin einen Freund hast..  Dein Physiotherapeut kann dies deinem Freund/in erklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Richtel
16.02.2016, 06:49

Hallo,

also aufwärmen tue ich mich ca 10 bis 15 Minuten. Übungen mache ich je nach plan(Split). Also von Bankdrücken bis Chrunches vieles dabei. Trainieren tue ich seit ca 2 Jahren. Angefangen habe ich auch nur auf anraten des Orthopäden. Hab mal gute Wochen und dann mal wieder Wochen die gar nicht gehen. Donnerstag hab ich ein Massage Termin hoffe die hilft etwas. Werde mir auch mal einen Termin beim Orthopäden machen müssen. Nervt halt wenn man Gefühl von Verspannung hat und dazu noch bisschen Schwindel ab und zu auftaucht. 

0

Das kann passieren, wenn die Übungen nicht korrekt ausgeführt werden. Beim Krafttraining ist der Sinn der Sache die einzelnen Muskelpartien einem hohen Widerstand auszusetzen was zu einer starken Muskelkontraktion führt. Vereinzelt kann es also durchaus passieren das es dadurch zu Verspannungen oder Muskelblockaden kommt. Achte hier auf eine saubere und langsame Übungsausführung. Gegen die Verspannungen ist Wärme ganz hilfreich. Auch leichte gymnastische Lockerungsübungen können hilfreich sein.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normal ist es nicht, dass du verspannt bist. Durch das Training steigt aber der Muskeltonus, was sich in einer härteren Muskulatur auswirkt. 

Schwindel ist hingegen nicht normal. Es könnte sein, dass sich durch das Training bei dir die Wirbel etwas verschoben haben, was zu einer Blockade führt, was eine verspannte Muskulatur zur Folge hat. 

Mein Tipp. Gehe mal zu einem Physio und schaue was der sagt. Es kann sein, dass er dich nur mal einrenken muss und schon sind die Verspannungen innerhalb von ein paar Stunden komplett weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kann Training ebenfalls zu Verspannungen führen, vor allem dann, wenn man es versäumt zu dehnen.

Aber auch eine falsche Haltung führt dazu. Ich würde deswegen mal einen Osteopathen aufsuchen. Der kann dir recht schnell und sicher eine Diagnose stellen, besser als jeder Orthopäde oder Physio das jemals könnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kladusch
05.02.2016, 23:11

Nur mal sone Frage... haben dir Physios und Orthopäden etwas getan?

0

Was möchtest Du wissen?