Umschwung vorwärts

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Den Umschwung vorlings vorwärts (s. Bild) beginnt man aus dem Stütz mit gestrecktem Körper. Dazu stützt man sich aus der Schulter heraus, so dass sich die Stange (der Holm) etwa an den Oberschenkeln (nicht in der Leistenbeuge!!!) befindet. Mit gestrecktem Oberkörper dreht man fast bis in die Horizontale („Fallen lassen“ ist die richtige Bewegungsvorstellung). Dabei ist es turntechnisch gleichgültig, ob man den Körper gerade gestreckt oder in leichter Überstreckung hält. Der Kopf ist in natürlicher Position, entweder in Verlängerung des WS oder leicht im Nacken. Für das anschließende Hüftbeugen kann es leichter sein, wenn sich die Hüfte in der Überstreckung befindet, weil dann die Hüftbeugemuskeln impulsiver kontrahieren können. In der Horizontalen erfolgt das Hüftwinkeln (Bewegungsvorstellung: Mit der Nase die vorauseilenden Knie einholen!) und zum Schluss das Umgreifen der Hände (Gas geben!).

Wichtig: Kopf zur Brust Gerade Rücken und erst ganz spät in der Hüfte einknicken! Dann sollte das am Reck kein Problem sein.

kruemelmaus 27.02.2010, 18:31

Hallo Vielen dank erstmal für die schnell antwort. OH, Kopf zur brust, ich schau immer zum Himmel. Mein rücken ist hoffentlich gerade. Mit dem einklappen ist es des problem, manchmal treff ich den zeitpunkt und manchmal, mach ich einfach nur eine art rolle vorwärts vom reck runter, so dass ich dann steh. Ich werd morgen gleich mal auf den spielplatz gehen und mal schauen, ob´s nur am kopf liegt, wenn´s aber der einklapppunkt ist, hab ich ein problem, den find ich einfach nicht immer.

0

Also ich finds am einfachsten mit Fallen lassen in Überspannung und dann ganz schnell klappen.

Was möchtest Du wissen?