Salto Vorwärts Mini-trampolin

3 Antworten

an nichts denken und einfach springen drück die beine schnell nach vorne also streck sie aus dadurch entsteht die fliehkraft und du drehst dich schneller

Ergänzend zu den Anderen kann ich dir ein paar technische Tipps geben. Schneller drehen tust du, logisch, in dem du alle deine Körperteile näher zur Drehachse bringst. Sprich die Beine so nah wie möglich anhocken, genau so Kopf und Arme. Dieser zustand dauert aber nur sehr, sehr kurz! Sobald du einmal zusammen geklappt bist, sofort wieder öffnen um auf den Beinen zu landen. Beim Absprung auf die Arme achten, diese heftig nach unten schlagen, was dir noch besseren Antrieb verschafft. Die Beine so nah wie möglich an den Körper zu bringen, darauf musst du selbst bewusst achten! Also ganz einfach ausgedrückt, mach dich einfach (nach dem kräftigen Absprung) schnellstmöglich klein, öffne dich wieder und dann stehst du schon wieder auf den Beinen! Der Rest ist dann eine Mutsache! Bedenke, dass die Verletzungsgefahr wirklich sehr gering ist und im schlimmsten Fall landest du auf einer weichen Matte! Viel Spaß beim Springen!

so, also erstmal muss ich gugelhupf und ollithedribbler widersprechen. man sollte nich den kopf abschalten und einfach machen. du solltest am besten vorher tiefdurchatmen, sodass du dich NUR auf den sprung konzentrierst. technisch gesehen hat Jannis5 gut angefangen, das einzige was mich stört ist das hefitge nach unten schlagen. wenn du deine arme nach unten haust, verlierst du viel höhe, was deine zeit in der luft stark verringert. du musst die arme beim absprung über deinem kopf strecken, sodass du noch höher kommst. sobald du am höchsten punkt in der luft bist, ziehst du die arme erst (dann aber mit schwung) nach unten, ziehst die kniee an und fasst mit deinen händen an die knie und hältst sie fest. dadurch kannst du dich noch kleiner machen und schneller drehen. einen kurzen moment später, lässt du dann wieder los und streckst dich aus, sodass du auf gestreckten beinen landen kannst. allerdings solltest du deine beine nicht durchdrücken, sondern ein wenig federn, wenn du auf der matte landest. ansonsten bleibt nur üben, üben, üben. du musst einfach nur ein gewisses gefühl dafür entwickeln, wann du dich wieder öffnen, also strecken musst. das kommt aber ziemlich schnell :)

Was möchtest Du wissen?