Ist Trampolinspringen und Seilspringen genauso effektiv?

2 Antworten

Seilspringen ist effektiver...also ich bin früher immer aufm Trampolin Seilgesprungen :D

7

Ja seilspringen auf dem Trampolin stell ich mir auch etwas abenteuerlich vor. Aber danke euch für die Antworten. Denke ich mache beides!

0

Ein Trampolin hat auf Grund seiner federnden Eigenschaft die dich ja auch einiges vom Trampolin nach oben springen läßt einen wesentlich trägeren Bewegungsablauf als dies beim Seilchenspringen der Fall ist, wo du sehr schnelle aber ganz geringfügige Sprungelement haste. Du kannst hier beim Seilchenspringen wesentlich mehr Intensität reinbringen. Mit welchem Hitergrund führst du denn das Trampolin bzw. Seilchenspringen aus. Für die Körperkoordination wäre das Tramolinspringen etwas effektiver.

Richtiges Trainieren auf dem Crosstrainer?

Hallo zusammen,

ich besitze seit einer Woche den Crosstrainer Kettler CTR3 und habe nun einige Fragen zum richtigen Training mit dem Gerät.

Erstmal ist mir nach einigen Stunden surfen im Internet immer noch nicht klar, ob ich nun auch die Fussballen, also letztlich den ganzen Fuss, immer auf der Trittfläche behalten sollte oder nicht? Derzeit hebe ich den Ballen leicht an und finde das etwas angenehmer.

Dann lese ich sehr viel zum Thema Trainigspuls und verstehe nicht, ob ich, wenn ich etwas abnehmen möchte, unbedingt im 60-70% Bereich des Maximalpulses bleiben soll? Das bedeutet bei mir 110-127 Puls, dabei komme ich nicht einmal ins Schwitzen und habe das Gefühl nicht 'effektiv' zu sein. Täuscht das? Oder sollte man nicht doch schwitzen, wenn man abnehmen möchte? Oder liegt es vielleicht daran, dass ich ja erst seit einer Woche trainiere, werde ich in 4 Wochen bei 127 Puls vielleicht schwitzen? Und eine letzte Frage: ich messe den Puls mittels eines Polarbrustgurtes und habe neulich spaßeshalber mal die Uhr beim Training mitlaufen lassen und festgestellt, das diese viel mehr verbrauchte Kalorien anzeigt, als der Crossi. Die Uhr sagt zB 300kcal und die Anzeige des Crossis nur 200. Wer hat denn da recht?

Bin schon ganz gespannt, ob Ihr mir weiterhelfen könnt. Vielen Dank schonmal im Voraus. Liebe Grüsse, Julia

...zur Frage

Zur perfekten Technik Delphintechnik finden!

Hallo,

Ich bin 22 und schwimme nun seit 8 Monaten. Ich würde gerne meine Delphintechnik verbessern und noch schneller werden.

Momentan schwimme ich 33s auf 50m. Zum Ziel hab ich mir gesetzt in 2 Jahren unter 27s zu schwimmen. Ich trainiere 3-4mal die Woche.

In meinem Verein gibt es keine wirklich guten Delphinschwimmer, da bin ich inzwischen sogar der schnellste. Die Sache ist, ich weiss zwar worauf es ankommt, aber ich hätte gerne mehr Technikübungen, weil ich eigentlich kaum welche habe für Delphin.

Mein größter technischer Fehler ist wohl, dass meine Hüfte beim ersten Delphinbeinschlag noch viel zu tief, ist und ich zu hoch aus dem Wasser komme.

Bei den Profis sieht man richtig wie die Hüfte aus dem Wasser kommt, das ist bei mir nicht der Fall. Ansonsten ist mein Armzug sehr gut, und auch kraftoll, die Delphinbeine an sicher noch verbesserungsdürtig. Und das ist die zweite Sache: Wie lern ich effektiv schnellere Delphinbeine?

Einfach immer wieder Delphinbeine mit Brett, oder getaucht geschwimmen? Getaucht sind meine Delphinbeine zwar schon ganz ok aber auch nicht schnell genug. Es würde sich noch garnicht lohnen 10m nach der Wende damit zu tauchen... momentan eher 6-7m da ich zu langsam werden wenn ich länger tauche.

Wenn jmd gute Übungen, Tipps, oder Internetseiten hat würde ich mich sehr freuen!

...zur Frage

Kraftraining + Seilspringen - Wann?

Ich möchte ein wenig abnehmen, fitter werden und Muskeln aufbauen. Montag, Mittwoch und Freitag mache ich jeweils ein Ganzkörpertraining im Fitnessstudio. Ich möchte zusätzlich noch das Seilspringen einbauen. Mache ich gerne und ist auch effektiv. Nur wann? Immer an den Trainingstagen, also vor dem Kraftraining oder jeweils an den Ruhetagen, also Dienstag, Donnerstag und Samstag? Dauert immer so 10-15 min.

...zur Frage

Kondition aufbauen für Fußball-"Comeback"

Hallo und guten Abend.

Ich hätte gleich zwei Fragen bzw. Themen, die in gewisser Weise aber zusammen gehören. Also zum einen geht es mir primär darum, dass ich nach einer nun mehr als einjährigen Verletzungspause langsam wieder anfangen will. Die ersten "Gehversuche" beim Joggen haben allerdings ergeben, dass die Kondition bzw. vor allem die Ausdauer weg sind. Hauptproblem aber ist besonders, dass ich nicht langsam joggen kann, meine App aufm Handy hat zumindest 3,7 km in knapp 20 Minuten ergeben. Danach bin ich dementsprechend also auch platt wie eine Flunder.

Sind solche kurzen Einheiten als Training trotzdem genauso effektiv wie längere Dauerläufe? Und wie steigere ich am besten die Kondition bzw. wann setzen erste Trainingserfolge ein? Denn nach 3 Wochen à 5 Einheiten pro Woche merke ich noch immer nichts.

Da komme ich zu Frage 2: Kann mir eventuell jemand sagen, wie man bei Konditionstraining an Gewicht zulegen kann? Ich bringe mit Anfang 20 bei 1,85m 65 kg auf die Waage, das schon seit Jahren und bei gutem Essen und zahlreichem Fastfood. Andere würden dass vll als Segen sehen, aber ich kann machen was ich will und nehme nicht zu, was ich als eher belastend empfinde.

Ist das vielleicht auch ein Grund, dass der Trainingserfolg ausbleibt? Oder sollte man nach drei Wochen noch nicht zu viel erwarten?

Vielen Dank schon mal im Voraus für Antworten.

...zur Frage

Beckenschmerzen Problem

Hallo und zwar hab ich folgendes Problem mit meinem Becken. Die Schmerzen betreffen mein hinteres Becken, jeweils Rechts oben bzw Links. Sorry der Text ist lang, hab mich nicht kürzer halten können.

Im September bin ich auf einer Wasserschanze mit einem Snowboard aufs Becken geflogen. Das tat einige Tag danach ein bisschen weh, jedoch war es nicht so schlimm. Ein paar Tage danach bin ich Trampolinspringen gegangen und habe gemerkt das es ziehmlich wehtut und beim Drehen ich noch mehr einen Schmerz spüre. Hab mir dabei nicht so viel gedacht und bin die darauffolgenden Tage weiter gesprungen.

Die Schmerzen wurden auch ein wenig schlimmer. Danach hab ich ungefähr eine Woche nichts gemacht und der Schmerz wurde auch weniger. Ende September fing ich wieder an zu snowboarden und hab wirklich schmerzen gehabt am oberen linken hinteren Becken.

Mit der Zeit wurde es dann besser und mitten im Winter spürte ich fast gar nichts mehr. Dann überhaupt nichts mehr. Als ich mich einmal verrissen hatte (falsche Bewegung) , hatte ich schon wieder Schmerzen, welche wieder vergingen. Dann veriss ich mich wieder und hatte Schmerzen welche auch wieder zum Teil vergingen.

Jetzt Anfang Sommerferien hatte ich keine Schmerzen mehr und konnte mir auch Fehler erlauben also stürzen ohne gleich wieder Schmerzen am Becken zu haben. Doch vor kurzem hab ich beim skateboarden eine Falsche Bewegung gemacht und der Schmerz war wieder da doch statt links oben war er Rechts oben. Links ist der Schmerz fast komplett weg.

Der Schmerz war rechts oben am Anfang nicht so schlimm, dann bin ich wieder Trampolin springen gegangen und spürte wieder mehr wenn ich mich Falsch bewegt hatte. Doch heute bin ich beim skateboarden ausgerutscht und hab fast so einen starken Schmerz gehabt als links im September. Es hat mir beim gehen weh getan. Wenn ich mich nicht bewege für ein paar Stunden wird es besser jedoch geht der Schmerz nicht komplett weg und wenn ich wieder mit halben Schmerz weiterspringe kommt es wieder.

Ich würde gerne wissen ob wer von euch eine Ahnung hätte was ich haben könnte ?

War schon beim Physiotherapeut welcher auch nicht gewusst hat was es sein könnte. Er hat gemeint es ist nicht so schlimm.

Hab vor bald zum Arzt zu gehen doch vielleicht hat jemand eine Ahnung was ich haben könnte.

Danke im Vorraus

...zur Frage

Welche Sportart soll ich anfangen / weitermachen / aufhören? liebe leute,seid geduldig und lest es:)

Hallo! ich bin neu hier und stecke gerade in einer etwas blöden situation. ich bin ein sehr sportlicher mensch (fast in jeder hinsicht^^) und hoffe hier auf Meinungen von vielen verschiedenen Sportlern :D Die erste Sache, die ich ernsthaft und ca 10 Jahra lange gemacht habe, war Turnen. Vor 3 Jahren habe ich wegen meiner damaligen Arbeit damit aufhören müssen, womit es mir damals auch voll gut ging - mit 18 war ich an einem Punkt, an dem ich nicht neues mehr gelernt habe. ich glaube, dass ich eigentlich ziemlich gut fürs Turnen geeignet bin bzw. es mir antrainiert habe, aber oft kam dann die Angst vor bestimmten Teilen dazu und meine Gruppe hat sich irgendwann aufgelöst...

Parallel dazu spiele ich seit mittlerweile 5 Jahren Volleyball, weil ich hoch springen kann und generell vom Turnen her eine gute Spannung und einen muskulösen Körper habe, wirke ich da auf den ersten Blick gar nicht schlecht. Wegen meiner Fitness trainiere ich jetzt seit einem jahr bei einer Mannschaft auf dem Landesliganiveau, mit und muss ehrlich sagen, dass ich jetzt merke,wie schwer mir dieser Sport eigentlich fällt. Ich kann zwar harte Angriffe schlagen, blocken geht auch udn meine Aufschläge sind OK, aber alles, was auch nur annähernd mit der kompletten Spielsituation zu tun hat, überfordert mich immens.nach einem Jahr (!) in dieser mannschaft. und das nach einem Jahr training. auch mit dem Timing tue ich mir schwer, bzw. habe lange dafür gebraucht, mich da zu verbessern

.ich bin jedes Training, wenn mein trainer mir wieder das gleiche sagt, kurz davor, ihn zu fragen ob er ehrlich meint, dass ich mir eine andere Sportart suchen sollte. joaa.. jetzt hatte ich vor paar wochen eine gute volleyball-Phase und dachte mir, dass ich mir vlt einen verein auf etwas niedrigerem niveau suchen könnte.war bei einem probetraining und was sagt mir die trainerin am schluss - ich wäre überfordert mit den komplexen übungen. was auch völlig richtig ist, ich hatte sie gefragt um mal eine dritte meinung nach meiner und der meines trainers zu hören. ich bin zwar von der beweglichkeit eher schneller, allerdings bringt das reichlich wenig, wenn ich nicht weiß, wo ich denn hinlaufen soll. ich habe so gar kein "gespür" für diesen sport, den ich jetzt schon so lange mache...habe auch bis ich 13 war ungefähr angst vor bällen gehabt ^^

schon länger habe ich mir überlegt, wieder zu turnen, weil es einfach cool ist und meine erste liebe war <3 bevor ich mich in irgendeinen menschen verliebt habe ;) aber nach so einer pause mit 21 wieder mit dem turnen anzufangen ist natürlcih hart, und vor allem wüsste ich nicht so recht, in welchem verein ich trainieren könnte.unisport ist natürlich eine option aber ich weiß nicht...

parallel zu allem gehe ich seit paar jahren laufen,habe damit angefangen,um fit zu bleiben und mich auszupowern und mittlerweile macht es auch sehr viel spaß. ich laufe meistens nicht so ewig (halbe bis 3/4 stunde) und mache dafür immer viele sprints, bergsprints und treppenhüpfen --->

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?