Sollte man keine Knieschoner beim Volleyball tragen um die Fallschule besser zu üben ?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also, wie meine vorgänger schon gesagt haben, sind knieschoner sehr wichtig und zum teil auch ellbogenschoner, obwohl ich die noch nie getragen habe. knieschoner können mitunter vor prellungen, blauen flecken oder ähnlichem schützen oder vorbeugen, aber hauptsächlich sind sie dafür da, dass du keine schürfwunden beim "hallen rutschen" bekommst. bei diversen abrolltechniken hab ich mir oft irgendwas wehgetan oder aufgeschürft, wenn ich keine knieschoner hatte. deswegen sind sie meinerseits nur wärmstens zu empfehlen! was ich allerdings aus dem sport volleyball gelernt hab ist, dass er sehr gelenk und muskelbelastend ist. das merke ich jetzt vorallem beim karate wo man beide seiten des körpers trainert, denn obwohl ich beim volleyball z. b. mit beiden armen geschlagen habe, habe ich trotzdem meist nur mit rechts geschlagen. jetzt kann ich abnutzungen des schultergelenks spühren, aber das tut jetzt nicht viel zur sache. das war nur nochmal zum thema verletzungen. :D

fazit:

schoner sind extrem wichtig, wenn man verletzungen jeglicher art vorbeugen will, allerdings solltest du das abrollen etc. trotzdem nicht vernachlässigen und wenn der boden zu hart sein sollte, dann probier das einfach mal auf einer dicken matte und dann auf den etwas dünneren. damit konnte ich auch sehr gut trainieren. viel glück und keine blauen flecken wünsch ich dir! ;)

Ok, werden also wieder eingepackt!

0

Schoner sind für mich auch ein Muss. Ich glaube dass du in dem Moment nicht nachdenkst, ob du Schoner trägst oder nicht. Wenn du den Ball erwischen willst, legst du dich einfach hin! Und dann sind Schoner natürlich sehr sinnvoll, ohne verbrennt man sich schnell und blaue Flecken sind auch schnell da! Auch bei der Fallschule würde ich mit Schonern üben, dann lernt man es richtig, ansonsten will man immer den Schmerz vermeiden und rollt sich komisch ab. Das wäre dann kontraproduktiv

Also im Bereich des Hobbyvolleyballs würde ich dazu raten vor allem wenn du öfter blaue Kniee hast weil das ist mal gar net gesund. Allerdings solltest du trotzdem mal das Fallen trainieren denn blaue Kniee habe ich selten beim VOlleyball gesehen. Alternativ könntest du auch den Rutschbagger mal versuchen bei dem man über den Bauch und die Oberschenkel rutscht ohne die Kniee zu belasten Iat auch die Technik die momentan gelehrt wird laut Lehrbuch. Wobei ich selbst die Japanrolle bevorzuge auch wenn diese Technik eigentlich veraltet ist aber deutlich leichter zu erlernen ist.

Die Knieschoner fangen ja nun nicht wirklich den Sturz auf das Knie ab. Sie müßten sonst um einiges mehr gepolstert sein, was allerdings die Beweglichkeit im Kniegelenk sehr einschränken würde. Sie eignen sich jedoch sehr gut um Schürfwunden die durch das Rutschen beim Fall auf den Holzboden auftreten können zu verhindern. Wenn du mit Knieschonern gut parat kommst dann nutze sie ruhig. Der Einsatz hat nichts mit Hobbie oder Leistungssport zu tun.

Was möchtest Du wissen?