Schmerzen im Daumen nach Volleyballspiel

2 Antworten

ich spiele selber auch vereinsmäßig volleyball und ich denke das die haltung deiner finger nicht stimmt sprich das du deine daumen beim pritschen gegen den ball streckst und nicht richtung augen (was die richtige haltung ist). ich glaube auch das du (so wie du es schilderst) deinen daumen etwas überlastest hast. wenn es in ein paar tagen nicht besser wird würd ich zum arzt gehen und es abklären lassen. lg.

Leider schreibst du nicht, wo genau dein Daumen schmerzt. Deshalb können die Antworten nur vage sein. Eine häufige „Verletzung“ beim Volleyball ist die Überlastung oder gar Verstauchung des Daumengrundgelenkes. Dies ist das zweite Gelenk von „außen“. Die Ursache der Beschwerden ist meistens, wie auch volleymatschy vermutet, eine schlechte Technik beim Pritschen. Aber auch bei korrekter Technik kommt es hier häufig zu Überlastungsphänomenen. Je nach Stärke des Schmerzes solltest du den Daumen erst einmal „aus dem Verkehr ziehen“. Das geht zwar in gewisser Weise auch mit einer Bandage, aber völlig abgesichert ist er nur, wenn du das Endglied des Daumens mit einem Klebestreifen an das zweite Glied (von außen) des Zeigefingers heftest. Das beeinträchtigt deine Alltagsmotorik nur wenig – vor allem, wenn es dein linker Daumen ist. Notfalls kannst du damit sogar Volleyball spielen, ohne eine neuerliche Überlastung befürchten zu müssen.

Was möchtest Du wissen?