Sehr weibliche Hüfte als Mann. Wie Form verbessern?

...komplette Frage anzeigen anscheinend habe ich auch eine schiefe Haltung/ ungleichmäßige Muskulatur - (Muskulatur, Bauchmuskeln, Rücken) noch eins - (Muskulatur, Bauchmuskeln, Rücken)

3 Antworten

unser Kollege wurststurm kommentiert manchmal etwas krass. Aber er meint ja damit nicht speziell deinen Körper, sondern jeden untrainierten.

Ja, am Becken kann man nichts machen. Dass der Beckenkamm bei dir sichtbar herausspringt kann man optisch etwas korrigieren, indem du die seitlichen Bauchmuskeln mehr trainierst, die dann über dem Becken die Lücke etwas schließen. (Beim Trainieren der Bauchmuskeln gilt generell, dass kein großer Bewegungsausschlag ausgeführt werden soll wegen der Bandscheibengesundheit und die WS stets in der natürliche Ausrichtung gehalten werden soll.) Da durch das Training der seitl. Bauchmuskeln die Taille (die über der Hüfte sitzt) optisch etwas breiter wird, solltest du auch den Rückenmuskel, der die männliche V-Form bedingt, trainieren. Das ist der Latissimus dorsi. Training mit Klimmzügen oder ähnlichen Bewegungen, wobei man sich mit einem Stuhl unter den Füßen das anfänglich leichter machen kann. Damit dies wiederum nicht seltsam aussieht wegen dünner Schultern, die nach oben die Form abschließen, müssen auch die seitlichen Schultern trainiert werden, z.B. mit sog. Seit-Heben. Und dann wären die Beine dran, wenn die auch noch durch z.B. einen geschwungenen Vastus-Muskel hervorstechen, dann fällt das mit dem Becken kaum noch auf.

Da du jetzt aber schon Bauch, Rücken, Schultern und Beine trainierst, fehlen zum Ganzkörpertraining nur noch die Brust (die zu trainieren den meisten Muskelaufbau-Sportlern sowieso am meisten Spaß macht) und ein Armtraining (Bizeps/Trizeps). Das schaffst du dann auch noch und hast damit ein komplettes Trainingsprogramm, was du natürlich ab und an variierst. (Also nicht nur seitl. Bauchmuskeln, - Schulter und Latissimus trainieren.) Wenn deine einzige Motivation zum Sport dein Beckenkamm ist, wirst du das mit dem Training nicht lange durchstehen. Viele bekommen mit Trainingsaufnahme aber erst so richtig Spaß daran, warum nicht auch du? Aber vor allem: fixiere dich nicht so auf das mit dem Becken, egal ob du jetzt trainierst oder nicht. Vieles im Leben ist einfach so und du trägst deinen Körper dein Leben lang mit dir herum, bzw. er trägt dich herum und sollte daher so ziemlich dein bester Freund sein. Behandle ihn entsprechend.

Falls du noch konkrete Fragen zu Übungen hast...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von makeitreal
19.08.2017, 10:57

Auch dir danke ich für die ausführliche Antwort.    Habe immer mal mit einem Training angefangen, es aber nie durchgezogen.  Irgendwann hab mich so auf mein Becken konzentriert und mir wurde bewusst, dass ich eh nichts daran ändern kann...dadurch bin ich in ein kleines Loch gefallen. Ich fing dann an mich mit Anderen zu vergleichen, obwohl es rein garnichts bringt.  Das ist noch ein Problem von mir, welches ich nur schwer bewältigen kann.   Aber ich denke wenn ich mal mit dem Training anfange und nach einer gewissen Zeit kleine Veränderungen spüre, dass die Motivation dann automatisch kommt.

Meine Ernährung habe ich schon auf fettarm umgestellt...auch der allgemeinen Gesundheit zuliebe.    

Falls ich Fragen zu Übungen habe werde ich mich wieder melden.

Vielen Dank !!

0

So schlecht sieht das doch gar nicht aus ...

Ich würde mich an deiner Stelle mehr auf den Oberkörper fokussieren. An deiner Hüfte kannst du eh nicht viel ändern, wenn du aber deinen Oberkörper aufbaust, massiger machst, wird das optische Verhältnis besser. Sprich deine Hüftregion wirkt im Verhältnis zu deinem Oberkörper schmaler.

Mach halt die klassischen Übungen wie Bankdrücken, Latzug etc... Nebeneffekt ist, dass du gleich auch noch dein Fett los wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer nie trainiert hat bei dem sieht der Körper einfach scheisse aus und dabei ist relativ unerheblich wie die Grundstruktur sonst aussieht. Da hilft auch nicht zwei drei Bauchmuskeln zu trainieren, sorry. Denn die siehst du ja gar nicht wegen der Fettschicht. Du solltest anfangen mit einem Ganzkörpertraining. Das wird begleitet mit einer kalorienreduzierten sportbezogenen (also eiweisslastigen) Ernährung. Übungen findest du auf youtube (Übungen mit dem Eigengewicht), nimmst du 8 Übungen a 3 Sätze, dreimal die Woche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von makeitreal
19.08.2017, 10:48

OK ja verstehe...  hatte schon angefangen mit einem Ganzkörpertraining aber kam dann immer wieder raus wegen unregelmäßigen Schichten auf der Arbeit die mir die Kraft raubten.  Werde es mir aber jetzt vornehmen und möglichst hart dran bleiben. Danke für die Antwort.

1

Was möchtest Du wissen?