Optimaler Trainingsplan zum Konditionsaufbau (Laufen, Radfahren und Krafttraining)?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es spricht nichts gegen 2x Laufen, 2x Krafttraining und 1x Radfahren. Ich würde darauf achten, dass zwischen den beiden Läufen genug Zeitabstand ist und auch zwischen den Krafttrainings.
Außerdem empfehle ich dir 2x Halte/Stabi-Übungen zu machen. Da reichen 10-15 Minuten je Einheit. Damit senkst du nicht nur die Verletzungsgefahr ganz erheblich, sondern es wirkt sich auch positiv auf die Leistungsentwicklung auf.

Es empiehlt sich auch 1x pro Woche eine richtig lange Einheit zu machen, also eine Radtour oder eine lange Wanderung im unteren Intensitätsbereich, dafür lange.

Was mir auffällt: Du trainierst für eine ausgedehnte Wanderung, benötigst also vor allem Grundlagenausdauer. Also generell viele langsame, lange Einheiten machen und nicht so sehr auf die Zeit achten. Die 10km müssen nicht zwingend <1h bewältigt werden, gerne auch mal 15km in 1h 45min. Lieber weiter und langsamer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kombination aus Kraft und Ausdauer ist grundsätzlich das beste Ganzkörpertraining.

Gegen deine Trainingsaufteilung ist jetzt nichts einzuwenden. 2 Laufeinheiten sollten genügen, da Laufen und Wandern ja Artverwandt sind. Gegen das Radfahren als Ausgleich spricht jetzt aus nichts.

Wie du die Einheiten aufteilst ist dann eine individuelle Angelegeneheit. Da musst du ausprobieren und experimentieren an welchen Tagen du was machst.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?