Morgens was süßes zum Frühstück

4 Antworten

Der Körper sagt einem oft was man braucht ;-) und die ganzen ernährunstheorien und Mythen gehen doch auf die Nerven. Was soll an einem marmeladenbrot gesünder sein? Außer die paar Vitamine durch die Früchte? Ansonsten ist Fruchtzucker nicht gesünder als anderer Zucker ;-) also genieße doch das Nutella Brot am Morgen oder hast du selbst das Gefühl es schadet dir?

Also ich bin der Ansicht, dass diese kleine "Morgensünde" kein Problem ist, wenn Du sonst so konsequent bist. Honig ist zwar eine Alternative, enthält aber auch Zucker.

Der Körper benötigt am Morgen vor allem Kohlehydrate und bestraft jeden, auch Sportler, mit Muskelverlust wenn diese Kohlehydrate nicht geliefert werden. Diese Kohlehydrate sollte man möglichst im Dreiermix zu sich nehmen; langkettige (z.B. Vollkornbrot, Hülsenfrüchte, saure Früchte, Haferflocken), mittelkettige (z.B. Weiss-, oder Mischbrot, Cornflakes, süssere Früchte) und kurzkettige (Zucker, Marmelade, reife Bananen, Schokolade). In einem Birchermüsli mit Milch oder Joghurt sind alle drei Sachen oder auch auf einem Marmeladenbrot oder meinetwegen Nougatbrot.

Ich denke es hat schon einen Sinn - wenn dein Körper danach giert, dann braucht ers auch.

Das ist totaler Blödsinn.

0

Was möchtest Du wissen?