Körperlich anstrengenste Kampfsport?

2 Antworten

Ich denke auch, dass alles, was mit boxen zu tun hat sehr anstrengend ist. Ich habe mal einen Kurs gemacht, der hieß Fitness-Boxen. Danach war ich so was von fertig. Kommt ja aber auch auf die Länge der Zeiteinheit an. 2 Stunden sind natürlich ansgtrengender als 30 Minuten.

Hallo Sportgeil,

ich mache schon lange Ju-Jutsu und kann es nur empfehlen. Ju-Jutsu ist all in one. Eins aus allen Kampfsportarten, wie Kickboxen, Karte,Taekwondo, Boxen, Wintsung, usw..... Du trainierst den ganzen Körper. Mache aber keinen Kampfsport nur weil Du Deinen ganzen Körper trainieren willst, dafür gibt es andere Möglichkeiten. Es ist zur reinen Selbstverteidung geeingnet.

Wechsel des Eiweißshake

Hallo Wollte mal ein anderes Eiweißshake ausprobieren. Muss ich erst das andere langsam absetzen oder kann ich direkt das neue nehmen. was muss ich da alles beachten???Vllt. kann mir ja einer von euch helfen.

...zur Frage

Eiweiß oder Creatin nehmen?

Bin Kickboxer seit ca 3 Jahren (Bin jetzt 17), mach auch sonst Sport wos geht (Fahrradfahren, Joggen, ab undzu auch Fitness). 2-3 Mal die Woche Anderthalb Stunden Kampfsport-Training + nachher ca. 20-30 Minuten Hantelbank, Butterfly, Lang- und Kurzhantel...

Meine Frage nützt es wenn Ich Eiweiß, Kreatin oder was es sonst noch so alles gibt zu nehmen um ein bisschen Masse aufzubauen?

...zur Frage

Ich möchte im Winter bei Schneefall draußen im Zelt schlafen!

Ich würde gern draußen bei Schneefall campen, hab ein Zelt, Daunenschlafsack, weiß aber nicht ob oder was ich als Isolation zwischen Boden und Schlafsack benutzen sollte. Ich hoffe ihr könnt mir da helfen.:-)

...zur Frage

Während eines HalbMarathon Trainings trotzdem noch Krafttraining und Kampfsport ?

Also Ich würde gerne dieses Jahr noch einen Halbmarathon laufen aber trotzdem nicht so gerne mein eigentliches Training vernachlässigen. Deshalb die Frage ob Mann die Ruhertage des Laufstrainings nutzen kann um entweder Krafttraining oder Kampfsport zumachen?? Wird das zu viel für den Körper und er baut eher ab als auf? Meine Trainingswoche sieht momentan so aus ohne das eigentliche Lauftraining für den HM.

Mo: Ruhetag Di: Krafttraining Mi: Kampfsport Do: Laufen Fr: Kampfsport Sa: Ruhetag So: Kampfsport

Primäres Ziel ist der Halbmarathon Sekundär ist für mich der Muskelerhalt.

...zur Frage

Welchen Kampfspott/Kampfkunst machen? Welcher Kampfsport hat eine geringe Verletzungsgefahr?

Hallo, ich möchte mal gerne eine Kampfkunst/Kampfsport ausprobieren.

Zu mir: Ich laufe relativ viel 50-60 km in der Woche und mache Fitness, ca. 3x die Woche. Ich suche jetzt nach einem Kampfsport, der sich damit gut verbinden lässt und bei dem das Risiko sich eine Verletzung zu holen, die mich in den anderen Sportarten behindert, gering ist.

Ich habe mir Capoeira überlegt, allerdings lese ich hier von viele Sprungelenksverletzungen / Zerrungen etc. und das würde dem Laufen leider sehr im Wege stehen. Boxen hat mir zu viel Kontakt. Aikido wäre eventuell eine gute Kampsport-Art, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob mir da nicht die "Aktion" fehlen würde.

Habt ihr vielleicht eine andere Idee für einen Kampfsport, der zu mir passen würde? Danke im Voraus!!!

...zur Frage

Köper vorbereiten für den Kampfsport?

Guten Abend,

wie man schon vom Titel bzw. der Frage entnehmen kann, möchte ich gerne wissen mit welchen Übungen ich meinen Köper am besten für den Kampfsport vorbereite/trainiere. Nachdem ich jetzt knapp drei Jahre Muskeltraining gemacht habe, möchte ich in naher Zukunft gerne einen Kampfsport betreiben, welchen genau weiß ich nicht (ich denke aber Kickboxen oder Boxen). Vorher will ich aber noch ein paar Kilo abnehmen und mein Köper "flexibler" machen bzw. mehr dehnbar machen. Jedoch weiß ich nicht wie ich mein Köper flexibler mache, gibt es da gute/effektive Übungen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?