kan ich das mischen ?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

warum willst du kre-alkalyn mit creatin monohydrat kominieren? Der (beworbene) Vorteil von kre-alkalyn liegt darin, dass es sich im körper nicht so schnell in das abbauprodukt kreatinin auflöst. Weiterhin sollen bei Kre-Alkalyn und Krea-Genic die Nieren im Vergleich zu Creatin Monohydrat entlastet werden. Sprich: Der Sportler muss weniger Flüssigkeit zu sich nehmen.

Ein paar Tipps:

  1. Trotz alledem: Bei der Creatin-Einnahme sollte viel Flüssigkeit getrunken werden
  2. Creatin erst zuführen, wenn du im Muskelaufbau nicht mehr weiterkommst.
  3. Creatin mit Transportmatrix einnehmen. Z.B. Traubensaft, Dextrose.
  4. Maca + L-Glutamin können wir Wirkung von Creatin verbessern

Generell kann man beide Kreatinformen mischen. Es würde nur keinen großen Sinn machen. Das Kre Alkalyn wird zum größtem Teil stabil bleiben und in somit in die Muskulatur gelangen. Von dem normalen Creatin Monohydrat wird sich ein Teil in Creatinin umwandeln und wird dann einfach ausgeschieden. Es würde aussreichen nur das Kre-Alkalyn in der richtigen Dosierung zu nehmen. Diese liegt bei 3-5mg täglich. Da der Körper ohnehin nicht mehr als 3-5g Creatin speichert macht eine Überdosierung also keinen Sinn.

Teste beide unterscheidlich an und konzentriere dich auf das, was mehr Wirkung bei dir zeigt. Ich hab gute Erfolge mit dem alkalyn erzielt, das normal monohydrat in pulverform wollte immer nach 10 min wieder raus... ;)

ich finde es hatt keinen nutzen es zu mischen. probier in einer kur das mono und in der anderen das alkalyn und finde hraus was am besten wirkt für dich.. aber überschreite die mengenangabe nicht und trink viel.. lg

kre-alkalyn bewirkt so ziemlich das gleiche wie kreatin nur ohne die negativen nebeneffekete von kreatin!

Was möchtest Du wissen?