Ist es zu spät mit 14 Jahren mit dem Tennisspielen zu beginnen ?

3 Antworten

Das Wichtigste ist Spass zu haben am Tennis. Wozu ist sonst eine Sportart gut, Spass und dabei Fit zu werden. Besser hinter einer gelben Kugel her laufen und draufprügeln, als sinnlos durch die Gegend joggen. Tennis hat dann noch den grossen Vorteil: Ist gut Wetter, haste einen Kumpel, dann ab auf den Platz und los. Egal an welchem Tag, zu welcher Zeit, alles sehr flexibel. Spielste Fussball, Judo, Handball...., gibt es ca. 2 Trainingseinheiten an festen Tagen. Ich bin mit 6 angefangen, mit 14 habe ich aufgehört und bin jetzt vor 2 Jahren mit 33 wieder angefangen und heiss auf die gelbe Filzkugel. Viele meiner Kollegen hier sind mit ende 20 oder mitte 30 angefangen und spielen recht gutes Tennis. Es gibt viel Spass auf und neben dem Platz und neuerdings haben wir auch eine Ü30 Mannschaft eröffnet und spielen da mit. Es gibt kleine Turniere, Vereinsmeisterschaften, Kreis- und Bezirksturniere , die Mannschaftsbegegnungen nicht zu vergessen, wo man sich mit anderem sehr gut messen kann.

Kein Ding, ich habe mit 36 Jahren angefangen, Wimbledon kann ich vergessen, aber für den privaten Gebrauch kein Thema. Also viel Spaß. Mattis

Ich habe damals zu meiner Jugendzeit auch mit 14 angefangen Tennis zu spielen. Da wollte ich eigentlich vieles tun (Fußball, Reiten usw.) Aber mit den einzelnen Aufgaben und der Selbsdisziplin hatte ich da noch meine Schwierigkeiten und deshalb war mir Tennis zu dieser Zeit das liebste. Hat auch wirklich Spaß gemacht. Wenn Du Anfängerin bist, dann rate ich Dir am Anfang einen Trainer zu nehmen, damit Du auch gleich die richtigen Griffigkeiten usw. erlernst. Dann macht es mehr Spaß wenn man es wirklich richtig macht.

Was möchtest Du wissen?