Ist die Schulterbrücke gut oder schlecht bei Verspannungen im unteren Rücken?

2 Antworten

Die Schulterbrücke trainiert doch genau die unteren Rückenmuskeln oder?
D.h. wenn du diese Brücke machst, spannt sich jedesmal dein unterer Rücken an, alles wird noch verspannter.
Meiner Ansicht nach wäre es besser du gibst deinem unteren Rücken eine Behandlung bestehend aus Wärme, Massage und Dehnübungen.
Wärme und Dehnen kannst du zuhause machen: Ein Heizkissen oder ein heißes Bad nehmen, danach den Rücken dehnen indem du dich ganz locker aushängen lässt. Das sollte auf Dauer helfen!

12

Lieben Dank! Ich wusste es ja eben nicht, da mir meine Trainerin etwas anderes gesagt hat. Liebe Grüße!

0

Ich würde Dir bei Verspannungen im unteren Rücken (= Bereich Lende) keine Übungen empfehlen, die die Lendenwirbelsäule überstrecken, wie es die Schulterbrücke nicht vermeiden kann. Statt dessen solltest Du die Wirbelsäule "aushängen", wie ich schon auf die Frage von hofer21 am 18.05.2009 (Stichwort Hexenschuss) dargestellt habe.

12

Lieben Dank!

0

Schmerzen im Oberbauch?

Hallo, seit einigen Jahren nun schon hab ich öfter mal ziemlich nervige, stechende Schmerzen im Oberbauch (Magendreieck) unmittelbar nach dem Kraftraining, bzw. manchmal macht sich´s auch schon währenddessen bemerkbar, also es beginnt flau und unangenehm zu werden, jedoch hilft´s da auch nichts mit dem training aufzuhören. Die ganze Geschichte macht mich dann meistens für ca. 2-3 Std. "bewegungsunfähig", also jede größere Bewegung schmerzt bis es langsam wieder vergeht. War deswegen auch schon beim Arzt, allerdings war dessen Antwort darauf Ibuprofen, worauf ich auch verzichten kann. Ein Freund meinte, es könnte an verrenkten Wirbeln liegen, ich habe ebenfalls seit 4 Jahren Probleme mit dem unteren Rücken, probier da aber zur Zeit ´ne Physio. Jetzt meine Frage: Hat jemand ne Ahnung woran das liegen könnte?

...zur Frage

Im Stehen die Zehen berühren?

Hallo Leute, ich habe ein Problem und zwar habe ich gestern mal gemerkt, dass ich gar nicht im Stehen meine Zehen berühren kann. Ich bin 18 Jahre alt und männlich. Habe mich gewundert im Sportunterricht in der Schule, dass das die meisten konnten. Ich habe es zu Hause dann noch paar mal versucht. Man muss ja sozusagen mit dem Unteren teil des Oberkörpers sich beugen, damit der Rücken gerade bleibt, während man sich beugt. Aber ab einer bestimmten Stelle komm ich nicht weiter. Ab dieser Stelle beuge ich mich mit dem Oberkörper. Somit entsteht aber ein Buckel. Ein Kumpel meinte, dass der Rücken gerade bleiben muss. Hat jemand ne Idee, wie ich das lernen bzw. dehnen kann, dass ich das schaffe? Weil wenn ich nicht mehr kann, zieht es oberhalb der Wade.

Freue mich auf Antworten

Greetz

...zur Frage

Muskelkater möglichst schnell loswerden ?

Ich hatte gestern 4 Stunden Turntraining/trampolintraining und das war Vorbereitung für den Kader obwohl ich nur mitgemacht habe weil zwei andere, die auf den Kader durchaus Chancen hatten, dafür trainieren musste. Das ganze war ziemlich kräftezerrend und am Ende tat mein Rücken dermaßen weh vom ganzen Trampolinspringen, dass meine Trainerin mich iwie wieder eingerenkt hat. Jetzt ist meine linke Rückenseite zwar wieder ok, dafür hab ich aber ne leichte Muskelzerrung im Oberschenkel, Muskelkater am Bauch, Gesäß und an den Armen.

Ich würde mich ja ausruhen aber ich hab am Sasmtag ein wichtiges Vorreiten und wenn ich verspannt auf dem Pferd sitze, kommt dabei nichts Schönes raus, wie man sich denken kann :/

Wie kann ich jetzt also den Muskelkater wegbekommen? Reicht Voltaren und eine Tablette oder wirds davon nur noch schlimmer?

...zur Frage

Schmerzen Schulterblatt

Hallo zusammen,

seit ein paar Tage werden meine Schmerzen im Bereich des Schulterblattes (innen und unten) immer schlimmer. Sobald ich mich bücke zieht und sticht es richtig, auch beim "Katzenbuckel" habe ich richtige Schmerzen. Wenn ich dagegen normal stehe oder gehe, merke ich kaum etwas. Ebenfalls reagiert das Problem auf Druck negativ. Teilweise strahlt es auch in die Schulter und in den Nackenbereich aus.

Los ging alles vor einer Woche. Wir waren 4 Stunden beim Klettern und am nächsten Tag war ich recht erschöpft und alles fühlte sich an wie ein Muskelkater. Jedoch hat sich diese Verspannungen dann immer mehr in diesen Stechenende/Ziehenden Schmerz entwickelt. Ich hatte zuvor noch nie Probleme mit dem Rücken.

Kann mir jemand sagen, was das ist bzw. was man dagegen machen kann?

Vielleicht noch ein paar Worte zu mir: Bin 26 Jahre, klettere seit 4 Jahre, ca. 2. mal die Woche, 7. Schwierigkeitsgrad. Seit ein paar Monaten mache ich aufgrund einer leichten Fehlstellung und Rat eines Physios Kräftigungsübungen für Schulter/Rücken (vorbeugende Maßnahme).

Grüße, Florian

...zur Frage

Vorwärtssalto (vom Kasten) halten

Hallo!

Wir trainieren gerade für ein Turnkür den Vorwärtssalto vom Kasten. Das Problem ist, dass alle ziemliche Angst haben den vom Kasten auf den Boden zu springen, einerseits ist das eine Angst vor der Höhe, andererseits schaffen es nur die wenigsten ihn sicher zu landen (wegen fehlender Höhe oder zu langsamer Drehung) und fallen hin. Unsere Trainerin möchte trotzdem, dass ihn alle mit zwei Haltern springen, einfach um die Angst zu überwinden (Technik üben wir trotzdem noch anders). Ich kann verletzungsbedingt nicht mitmachen und gebe nur Hilfestellung, deshalb meine Frage: Wie kann ich am Besten sichern? Wir haben es vorher immer so gemacht, dass man dem Springenden die ihm näherere Hand gibt und mit der andere Hand im Rücken hält, dabei haben alle Sicherheit aber sie stützen sich alle immer zu sehr auf den Händen ab und haben dadurch eine komplett falsche Technik.

Ohne die Händen trauen sie sich aber viele aus den oben genannten Gründen nicht. Wie kann ich effektiv halten, so dass sie den Salto stehen? Welchen Möglichkeiten gibt es?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?