In welcher Reihenfolge trainieren?

3 Antworten

Ob noch mehr Fortschritte möglich sind ,kann keiner beurteilen weil deine Kraftwerte nicht bekannt sind bzw die Steigeungsrate in dem 1 Jahr geschweige denn deinen Trainingsplan incl Frequenz,Übungen,Satzanzahl, Wdh-Bereich,usw.

Man trainiert eine Muskelgruppe komplett durch. bsp

3 Sätze Bankdrücken, anschl 3 Sätze Fliegende. anschl. Trizps mit 3 Sätzen

Grosse Muskelgruppen vor den kleinen.

absolutes Muskelversagen sollte vermieden werden, ansonsten unnötige Verzögerung der Regeneration und Belastung des ZNS.

Wird die letzteWdh noch sauber ausgeführt , reicht das , kein erzwingen von weiteren Teilwdh.!

Von Push&Pull ( je nach Aufteilung) halte ich persönlich nicht viel zB  wg Schulterüberlastungen , besser nach Muskelgruppen bzw Bewegungssabläufe einteilen.

OK/UK oder Rumpf/Extremitäten Split ist empfehlenswerter.

siehe hier-->https://www.sportlerfrage.net/frage/2er-splitt?foundIn=personal\_stream

Gruss S.





Es handelt sich in dem oben genannte Bsp. um die  Muskelgruppe -->Brust, ist diese mit 2 Übungen fertig trainiert, könnte man am push.day anschl.den Trizeps trainieren.

0

Danke @Wiprodo für die Antwort!

Sehr ausführlich und gut erklärt. Das bekommen nichtmal die Angestellten in manchen Fitnessstudien so hin :) Und da spreche ich aus Erfahrung...

Da du Fortschritte SEHEN willst, kann man davon ausgehen, dass Muskelaufbau (Querschnittszunahme) dein Trainings-ZIEL ist. In diesem Fall steht nicht das Muskelversagen im Vordergrund; denn 50 Liegestütz oder 30 mal Seitheben hintereinander bis zum Muskelversagen bringen für den Muskelzuwachs so gut wie gar nichts. Statt dessen ist die Belastungs-INTENSITÄT so zu wählen, dass die Muskelfasern denjenigen Reiz bekommen, der sie zum Dickenwachstum anregt. Dazu sind je Muskel bzw. Muskelgruppe mind. 3 Sätze mit einem 6er bis 12er RM (repetition maximum, Wiederholungsmaximum) erforderlich. Das bedeutet, dass du bei den einzelnen Übungen die Belastung so hoch wählen musst, dass du ungefähr nur 6 bis 12 Wiederholungen pro Satz hinbekommst. Welche Wiederholungszahl für dich am besten ist, hängt vom Alter, Trainingszustand usw. ab. Ein Jugendlicher und / oder Trainingsanfänger sollte eher 10 oder 12 RM, ein Erwachsener und /oder Trainingserfahrener ehe 6 oder 8 RM wählen. Nach jedem Satz ist für den gerade trainierten Muskel eine Pause von mind. 2 ½ min angesagt. Ob du in dieser Pause ausruhst oder einen Trainings-Satz für eine völlig andere Muskelgruppe durchführst, hängt von deinem Trainingszustand und vom Umfang der trainierten Muskelgruppe ab.

Was möchtest Du wissen?