Immer noch Schmerzen nach 18 Wochen (Sprungelenk Außenbandriss) ?

4 Antworten

Deine Schilderung hört sich nach was ernsthaftem an und du darfst auf keinen Fall mit Schmerzen weiter trainieren. Unterlasse alles, was dir zusätzliche Schmerzen bereitet. Das schlimmste wäre ein weiteres Umknicken/Biegen der verletzten Seite. Auch zu vermeiden sind starke Muskelanstrengungen. Ich würde auf jeden Fall schon mal vor weiteren Entscheidungen die Schiene tragen, denn die stabilisiert und schützt vor weiterem Umknicken.

Wenn dein Vater nicht vom Fach ist, sollte er einer Behandlung durch einen Arzt nicht im Wege stehen, die Folgen für ein nicht oder fehlerhaft behandeltes Gelenk können dich ein Leben lang stark unangenehm begleiten.

Der Arzt, der das jetzt erkannt hat, nachdem er verantwortlicherweise Bilder gemacht hat, scheint seine Diagnose nicht so leicht genommen zu haben. Das spricht für ihn. Da die Bilder jetzt vorliegen, lässt du dir die aushändigen, um eine 2te Meinung bei einem anderen Facharzt (Orthopäde oder Sportmediziner, kein Hausarzt) einzuholen.

Wenn der das gleiche sagt, dann OP.

Sonst versuche es zuerst konservativ (also ohne OP).

Zu bedenken ist dabei für den Arzt, dass die Verletzung schon 18 Wochen her ist und anscheinend nicht besser geworden ist. Das spräche gegen eine konservative Behandlung. Dem gegenüber steht allerdings, dass du die Verletzung durch dein Verhalten (ohne es zu wissen), immer wieder aufgefrischt hast. Nochmal: das kann also nur der erfahrene Arzt entscheiden.

Zu bedenken ist dabei für dich, dass auch eine OP oft nicht mehr den gleichen Zustand wie vor der Verletzung herstellen kann, aber eine ganze Menge negativer Wirkungen haben kann. Es gibt also keine Patentlösung und es muss in deinem Einzelfall individuell abgewogen werden.

Nur kann ich leider nicjt aufhören zu trainieren da ich sonst aus der Gruppe geschmissen werde und dann wäre meine ganze Familie und mein ganzer Verein total enttäuscht 

0
@Tanz123

das ist ganz alleine deine Entscheidung. Ich weiß nicht, wie alt du bist und ob du mit deinen wahrscheinlich jungen Jahren überblicken kannst, was es bedeutet, wegen einer jugendlichen gesundheitlichen "Sünde" später ein ganzes Leben daran zu leiden. Eine unschöne Konsequenz ist bei instabilen Gelenken häufig eine spätere Arthrose. Das will man nicht haben. Du schreibst von permanent höllischen Schmerzen aber machst weiter, und willst nicht aufhören. Irgendwas verstehe ich da nicht. Vielleicht ist es ja auch nicht so schlimm...

1

So neuer stand, ich War beim Orthopäden er hat mir eine Bandage aufgeschrieben und gesgat ich müsste mal morgens und abends ne Schmerztablette nehmen er könnte da nicjts machen. Das würde schon irgendwann aufhören. Was soll ich eurer Meinung nach machen es schmerzt immer noch und es schwillt an.

Danke für die schnelle Antwort icj werde versuchen meinen Vater davon zu überzeugen einen zweiten Arzt aufzusuchen was er glaube icj nicjt tun wird. Bin gerade nach dem duschen wieder eimal umgecknickt es schmerzt höllisch aber meinen vater scheint es nicjt zu interessieren. Egal Danke nochmal

Fußschmerzen !!

Hallo zusammen, ich bin hobby Fußballer.Letztes Jahr ( 2009 ) habe ich mich im Spiel verletzt,ich bin umgeknickt und ein gegen Spieler ist auf mein Sprunggelenk gesprungen.Ich konnte danach nur noch humpeln, und auf der Außenseite des Fußes auftreten.Meine Physios haben auch gemerkt das mein Knochen an der Innenseite des Linken Fußes raussteht. Mein Arzt hat nur ein Ultraschallbild von meinem Fuß gemacht,und das war unauffällig.Er stellte aber fest das meine Achillessehne verkürzt ist und das ich einen KnickSenkFuß habe.Dafür habe ich dann auch Einlagen bekommen.Mein Arzt meinte zu mir ich solle 2 wochen Pause machen und danach wieder leicht ins Training einsteigen,dass habe ich auch getan.Aber nach jedem Training / Spiel hatte ich totale schmerzen auf dem Sprunggelenk und unter dem Knochen der da raussteht. Nach noch ein paar wochen war dann wieder fast alles okay,und mein Fuß tat eigentlich kaum noch weh,nur wenn ich längere strecken gegangen bin oder lange auf einer Stelle stand.Was mich dazu wunderte immer wenn das Wetter sich veränderte tat mein Fuß auf dem Sprunggelenk weh,(ist das nicht eigentlich immer so wenn da etwas gebrochen ist?).Zur neuen Saison hatte ich keine schmerzen mehr, nachdem Training oder Spielen.Doch dann bin ich im Spiel wieder umgeknickt.Jetzt ist alles wie damals.Mein Fuß knackt jetzt auch bei jedem Schritt,was kann das alles sein? Danke im Vorraus

...zur Frage

Nach Sehnenverletzung Fußball spielen?

hallo, ich hatte vor gut 2,5 Monaten einen Kapselriss im Fuß. Habe danach 6 Wochen pausiert und danach wieder schmerzfrei Fußball gespielt. Vor 3,5 Wochen bin ich dann durch einen Fehltritt umgeknickt und hab mir die Sehne verletzt. Schmerzen hatte ich nur in dem Moment, in dem es passiert ist. Das Sprunggelenk wurde dick und blau. Ich trage seitdem eine Aircast-Schiene. Die Schwellung und der Bluterguss sind seit über 1,5 Wochen nun wieder weg.

Da ich keine Schmerzen mehr habe, überlege ich nun, ob ich denn heute Abend wieder mit dem Fußballtraining beginnen soll. Der Fuß wäre dabei getapt.

Was meint ihr dazu??

...zur Frage

Bänderzerrung tut nach 6 Wochen noch ein bisschen weh, normal?

Ich bin am Donnerstag genau vor 6 Wochen beim Fußball umgeknickt (Sprunggelenk). Die Diagnose vom Arzt lautete ,Bänderzerrung‘. Ich habe 6 Wochen Sportverbot bekommen und musste eine Orthese tragen. Am kommenden Donnerstag habe ich den Arzt Termin, wo eigentlich ,alles wieder heile sein soll‘. Doch wenn ich meinen Fuß ein bisschen weiter knicke tut es noch ein wenig weh , nicht so das ich schreie aber es ist schon noch ziemlich schmerzhaft. Ist dies möglicherweise wegen des versteifen des Gelenkes bzw. der Bänder ?

...zur Frage

fast 4 Jahre nach doppel. Bänderriss rechts seit 5 Monaten mehr werdende Schmerzen

Hi

Am 10.8.2007 bin ich mit dem rechtem Sprunggelenk übelst umgeknickt. Es knallte richtig im Sprunggelenk. Ich habe damals vor Schmerzen geschrien. Als ich es dann endlich mal hochgeschafft hatte konnte ich auf dem Fuß überhaupt nicht stehen. Wir sind dann zum Krankenhaus. Die haben geröngt und ein Bruch wurde ausgeschlossen. Die meinten es wäre 1 Bänderiss. Bekam nen Salbenverband und sollte nach Hause. Das würde in paar Tagen wieder besser gehen. Zu hause lief ich dann auf Krücken weil ich den Fuß nicht belasten konnte und ich machte meine Aircastschiene dran die ich noch hatte vom ersten mal umknicken mit dem rechten Fuß von 1996. 3 Tage nach dem "unfall" bin ich zum niedergelassenen Chirurgen weil mein Fuß so schlimm angeschwollen und blau war das ich echt dachte O MEIN GOTT. Der untersuchte auch und meinte das wäre sogar ein doppelter Bänderriss. Ich sollte den Fuß zu hause aber hoch lagern. ABER er nahm mir die Krücken und die Schiene weg. Sowas wäre veraltet und ein Salbenverband würde reichen. Die nächsten Wochen schleppte ich mich durch die gegend. 6 Wochen später war der Fuß immer noch leicht geschwollen. Nach 12 wochen war die Schwellung dann weg. Allerdings schwoll der Fuß in den folgenden Monaten immer noch an wenn ich den ganzen tag gelaufen bin was sich als 4 fach Mutter ( die jüngste war zum Unfallzeitpunkt erst 6 WOchen alt).

...zur Frage

Arzt ruft bei meinem Physiotherapeuten an, wie soll ich damit umgehen, bzw. wie wird mein Physiotherapeut darauf reagieren?

Hey,

Seit 3 Monaten habe ich eine Sprunggelenk Verletzung ( starke Sprunggelenk Reizung mit Zysten Bildung). Ich muss auch zur Physiotherapie.

Auf dem Rezept stand welches ich von meinem Arzt bekommen habe, dass der Physiotherapeut Krankengymnastik und Elektro Therapie machen soll

Er hat aber von der Fuß bis zum Oberschenkel massiert und danach hat er Fango gemacht damit sich die Muskulatur entspannt Das hat halt gar nichts gebracht

Bei der ersten Behandlung hat er mich auch mit einer früheren Patientin verwechselt, er meinte zu mir ob wir nicht letztes Mal von Elektro Therapie auf Fango gewechselt haben, weil ich es besser vertragen habe, dass habe ich aber verneint da ich das nicht war

Jetzt bei einer Kontrolle Untersuchung hat man gesehen das es noch nicht besser geworden ist und daher ruft mein Arzt bei meinem Physiotherapeut nochmal an.

Jetzt habe ich aber ein leicht mulmiges Gefühl Was ist wen mein physio zum Arzt sagt das ich keine Fango wollte, da er mich wieder verwechselt hat?

  • Wie wird mein Physio drauf reagieren? (denn nächsten Termin habe ich Dienstag)
  • Beim jetzigem Rezrot habe ich noch 4 offene Termine, ich habe aber auch schon ein Folgerezept bekommen?
  • Könnte ich ich auch die Praxis wechseln?
  • Aber wie solle ich das dann sagen?

Danke im Voraus

...zur Frage

Schmerzen im Fuß, was tun?

Also ich weiß das, dass hier nur ein forum ist und kein arztbesuch ersetzt, jedoch war ich schon so oft und immer wieder kamen die gleichen antworten... Ich spiel Fußball und vor 2 wochen wurde ich am linken Fuß gefoult und konnte dann ohne schmerzen nicht mehr auftreten die Schmerzen sind am linken Fuß innen am Knöchel, ich hatte sogar solche schmerzen das ich einen Krampf in der Wade bekam ( ich weiß nicht ob die 2 sachen zusammenhängen ich dachte mir aber da es unmittelbar aufeinander folgte sollte ich es besser erwähnen). Ich bin daraufhin zum arzt und dieser hat gemeint das es nur gezerrtes Innenband ist und mehr nicht, außerdem hat er mir nur eine Sportentschuldigung ausgestellt für den Zeitraum einer Woche. Er meinte ebenfalls das ich nach einer Woch wieder anfangen könnte ich zwar leichte Schmerzen spüren würde diese aber normal wären. Außerdem hat er mir angeordnet eine bandage zu tragen wenn ich eine sportliche Belastung habe. Dieses habe ich getan und ich hab auch nur leichtes aufwärmen mitgemacht weil ich danach sofort wieder höllische schmerzen hatte, dann hab ich wieder meinen Fuß geschont und ich dachte mir diese Woche da es jetzt schon 2 wochen her ist könnte ich wieder anfangen zu trainieren aber ich hatte bereits schon beim aufwärmen solche schmerzen das ich kaum auftreten konnte. Ich war auch zwischendrin wieder beim Arzt und dieser hat gemeint das sei normal. Aber sind schmerzen normal? Meiner Meinung nach nicht ich schon mich jetzt weiter aber irgendwann würde ich schon gerne wieder anfangen zu spielen und trainieren ohne dabei mich vor schmerzen zu krümmen. Deshalb würde ich gern eure Meinung mal dazu wissen, ich weiß ferndiagnosen sind unmöglich aber was würdet ihr mir empfehlen noch eine Woche warten und wenns nicht besser ist zu nem anderen Arzt oder sind die schmerzen wirklich "normal"?

Dankeschön und tut mir leid das es so lang geworden ist :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?