Frage von Jonas99, 82

Fragen zu einer Stundengestaltung zum Thema Crossfit?

Liebe Community, ein Freund und ich müssen bald in Sport eine Stundengestaltung zum Thema CrossFit machen.

Wir hatten uns das so gedacht: Mini Referat + Erklären der Übungen Die Schüler laufen sich erst warm und dann wird sich gemeinsam gedehnt

Nun sucht sich jeder ein Partner und geht zur einer Station, die in der Halle verteilt sind. An jeder Station wird eine Kraftübung ausgeführt Bsp. Klimmzüge, über Kopf werfen mit Medizinball, Tau ziehen oder Hammercurls. Jede Übung beinhaltet 3 Sätze und nach jeder Übung wir ein paar Minuten gelaufen um den Ausdauer Faktor mit reinzubekommen.

Übungen: Medizinball Über Kopf werfen Medizinball Ausfallschritt mit Frontheben Boxjump:
Klimmzüge obergriff Tauziehen Kurzhanteln Seitheben
Kurzhanteln Hammercurls
Bauchmuskeln? Brust? Unterer Rücken?

Meine Fragen sind jetzt: Was haltet ihr davon? CrossFit sind doch eigentlich Kraftausdauer Übungen. Kann man das auch separat machen? Fällt euch für die Brust, Bauch und unterer Rücken eine Übung ein? Gut wäre sonst auch eine Kraftausdauer Übung dafür.

Hoffe ihr könnt uns da weiterhelfen Mit freundlichen Grüßen Jonas

Antwort
von DeepBlue, 23

Hi,

ich würde vorher in die Halle gehen und die einzelnen Stationen als Circeltraining aufbauen. Je nachdem, wie viele Teilnehmer man hat, muss man die Stationen doppelt aufbauen und Paare bilden. Zu jeder Station würde ich ein DIN A-Blatt legen, auf dem die einzelne Übung aufgemalt ist und der Name dazu steht. Diese Blätter hast Du schon zu Hause vorbereitet (siehe u.a. Beispiel).

 Zu Beginn der Stunde sollen sich die Teilnehmer im Halbkreis/Kreissetzen (dann sind sie aufmerksamer), und es wird ihnen erklärt, was Crossfit ist, dass es verschiedene Übungen und Ausführungsformen gibt und blabla (kurz fassen). Ich würde für jede Übung 1 Minute einkalkulieren mit zügigem Wechsel zu nächsten Station. Die Übungen müssen genau erklärt und VORMACHT werden. Erst dann würde ich mit dem Aufwärmen beginnen, wobei die Teilnehmer um die einzelnen Stationen herumlaufen sollten, um sich genau einzuprägen, was sie wo und wie zu machen haben.

 Es bringt überhaupt nichts, wenn man etwas erklärt und die Teilnehmer laufen um einen herum. 1. sind sie unkonzentriert und 2. verstehen sie nur Hälfte.

 Wenn alle ihre 1. Station nach 1 Minute beendet haben,pfeifst Du (Pfeife nicht vergessen) und lässt ihnen genügend Zeit, zur nächsten Station zu wechseln. Beschränke Dich auf die für Crossfit typischen Übungen(Kniebeuge, Mountain-Climber, Crunches, Bankdrücken, Liegestütz, Dips, Hock-Strecksprünge etc.) und vermeide "Exoten". Biete für die wenig gut Trainierten Ausweichübungen an, z.B. Knieliegestütz statt Liegestütz.

 Gruß Blue

Kommentar von DeepBlue ,

PS: Bei Crossfit geht es nicht allein um Kraftausdauer! Die Übungen sind so gestaltet, dass Kraft, Koordination, Ausdauer, Beweglichkeit und Schnelligkeit gleichermaßen geschult werden. Darauf ist bei der Auswahl der Übungen natürlich zu achten.

Kommentar von DeepBlue ,

... und während Deine Kumpels sporteln und schwitzen, stehst Du natürlich nicht nur pfeifend herum, sondern kontrollierst, ob die Übungen richtig ausgeführt werden und greifst ggf. erklärend oder unterstützend ein. Uhr dabei immer im Auge behalten!

Kommentar von Jonas99 ,

Dankeschön ich werde meine Stundengestaltung dann nochmal anpassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten