Frage zu Creatin (Wasserablagerung)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann dich da beruhigen, das Herz vergrößert sich nicht durch die Supplementation von Kreatin, bzw. lagert nicht wesentlich mehr Wasser ein. Die Wassereinlagerungen sind hauptsächlich in der Muskulaturregion zu finden, die intensiv trainiert wird, wo also Fasern willentlich zerstört werden. Das eine solche Zerstörung beim Herzen u.A. nicht der Fall ist wird dort auch nicht viel Wasser eingelagert bzw. der Kreatinanteil erhöht. Wobeies insgesamt klar sein dürfte, dass das Herz eines Sportlers etwas größer ist als das eines nicht Sportlers. Wenn du aber Wassereinlagerungen möglichst vermeiden möchtest, egal in welchem Muskulaturberich, dann sind Kre Alkalyn Produkte die bessere Variante für dich. Diese sind zwar etwas teurer aber du hast den Vorteil viel weniger Wasser zu ziehen und somit erstens "trocken" aufzubauen und eine gewisse Härte in der Muskulatur zu behalten und zweitens kein unnötiges Gewicht in Form von Wasser zuzulegen.

Gruß Exceed

Nachtrag: Der Herzmuskel vergrößert sich NUR in gefährlichem Maße unter dem EInsatz von anabolen Steroiden.

0

Du mußt unterscheiden zwischen dem Herzmuskel und der Skelettmuskulatur. Die Skelettmuskulatur ist ein Muskelgruppenbereich der sehr stark auf äußere Reize/Anstrengugen reagiert und sich dementsprechend anpaßt. Die Skelettmuskulatur ist dafür ausgelegt Kraft zu steigern und diese auch in einem Muskelwachstum umzusetzen. Das passiert allerdings nur wenn der Muskel eine entsprechend hohe Arbeit verrichten muß. Sie verhilft uns zu bewegen und diverse Tätigkeiten zu verrichten. Der Herzmuskel ist ein Muskel der autonom arbeitet, mit vom vegetativen Nervensystem gesteuert wird und keine gewollte Kontraktion erzielen kann, was auch fatal wäre, da bei länger anhaltenden Kontraktionsphasen des Herzmuskels der Blutfluß nicht mehr richtig gewährleistet wäre. Wasser kann sich nicht im Herz einlagern. Du mußt das Herz, auch wenn es ein Muskel ist, vorrangig als Organ betrachten welches eine wichtige Körperfunktion auübt. Eine Vergrößerung titt hauptsächlich bei Leistungsdauersportlern auf, die langjährig intsiv und regelmäßig trainiere. Hier vergrößert sich dann das Herz in gerinfügigen Maße ( verglichen zur Skelettmuskulatur ) was dann zur Absenkung des Ruhepuls und zu einer höheren Blutpumpmenge pro Herzschlag führt. Bezüglich einer Wassereinlagerung brauchst du dir hier keine Sorgen zu machen.

Was möchtest Du wissen?