Ernährung bei Ausdauer-/Kraftausdauertraining

3 Antworten

Wenn du noch keine 15 Stunden pro Woche trainierst, dann optimiere deine normale Ernährung...vollwertige, abwechslungsreiche Mischkost mit ausreichend komplexen Kohlenhydraten (Vollkornprodukte) und Eiweiß (mageres Fleisch). Damit hast du alles an Energie/Vitamine/Mineralstoffe, die du brauchst.

Lediglich nach dem Training könntest du einen "Regenerationsdrink" nehmen...Kohlenhydrate und Eiweißkombination im Verhältnis von etwa 2/3 zu 1/3. Damit erholst du dich schneller und kannst am nächsten Tag wieder besser trainieren.

Ergänzungen sollen nur Ergänzungen bleiben - wenn du dich schlecht ernährst, wirklich sehr viel und intensiv trainierst und viel Stress hast, dann könnte man auch andere Präparate einsetzen

Im Groben kannst du festhalten das KH die Energielieferanten für den Ausdauersportler sind, auf die er ab einer gewissen Intensität nicht mehr verzichten kann und das Eiweiß der Hauptnährstoff für den Kraftsportler. Die solltest du berücksichtigen und mit einer sonst ausgewogenen Ernährung kombinieren. Da du aber von Kraftausdauer sprichst würde ich hier eine ausgewogenen und etwas Eiweißangehobene Ernährung empfehlen. KH in Form von Nudeln, Reis, Haferflocken oder Kartoffeln solltest du mit integrieren. Solange du nicht auf eine Körpergewichtsreduzierung spekulierst brauchst du die KH auch nicht zu minimieren. Nahrungsergänzungsmittel benötigst du bei einer ausgewogenen Ernährung nicht.

Also du solltest die Ernährung nicht von heute auf morgen ändern, da das sonst meist kreislaufprobleme mit sich bringt.

Wer Kraftsport macht, sollte mehr Eiweißsstoffe essen. Machst du noch Ausdauersport, dann solltest du 30-60 Minuten vor dem Sport (je nach Nahrungsmittel) Kohlenhydrate essen, da diese langfristig Energie liefern.

Was möchtest Du wissen?