Darf man beim Tennis über das Netz springen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kurze Antwort, um die richtigen zu bestätigen und die falschen zu widerlegen (finde ich eigenartig und nahezu beeindruckend zugleich, wie bestimmt und überzeugend man ohne Ahnung falsch Antworten kann ;) )


Übers Netz springen? --> Nein, ist dein Fehler, sobald du den Boden auf der anderen Seite des Netzes berührst.


Netz berühren --> Fehler


Übers Netz greifen: Vor und nachdem der Ball gespielt wurde jederzeit !!! erlaubt, sofern du den Ball nicht auf der gegnerischen Seite berührst und du deinen Gegner nicht behinderst!


Ball auf gegnerischer Seite schlagen --> Fehler mit einer Ausnahme: Dein beschriebener Fall, in dem der Ball wieder zurückspringt. Hier darfst du übers Netz greifen und den Ball spielen. Du darfst ihn sogar in die gegnerische Seite des Netztes schlagen und es wird als dein Punkt gezählt. Der Gegner darf dich hierbei nicht behindern/im Weg stehen, ansonsten ist es ebenfalls dein Punkt.


Link zu Tennisregeln: http://www.tennisaustria.at/folder/14/Tennisregeln_20100504_A4.pdf

Kleine Ergänzung zum Spezialfall: Du musst den Ball natürlich spielen, BEVOR er auf der gegnerischen Seite des Netzes wieder aufkommt !

0
@Andreas83

Ich kannte es bisher so, dass man während des Schlages den Ball nicht auf der Gegenseite berühren darf.

0
@Helge001

Ja, ist ja auch prinzipiell so, mit der einzigen Ausnahme des beschriebenen Spezialfalles.

0

Da wundere ich mich aber, wie lange einige schon Tennis spielen und sich zutrauen, diese Frage zu beantworten. Mir selbst gelingt es relativ häufig, solche Bälle zu spielen und zwar nicht absichtlich, sondern es sind in der Regel Notschläge, ausschließlich mit der Vorhand, wenn man nicht mehr richtig hinter den Ball kommt. Ich bringe damit regelmäßig die Gegenspieler zur Verzweiflung. Viele wissen nicht, wie man so einen Ball spielen muss/darf. Viele berühren das Netz oder fallen sogar mit dem Körper hinein. Insofern ist die Frage durchaus berechtigt. Also, nach meiner Recherche darf man in solchen Fällen übers Netz schlagen, ohne das Netz zu berühren. Überspringen darf man es natürlich nicht!

Zitat: "Mir selbst gelingt es relativ häufig, solche Bälle zu spielen und zwar nicht absichtlich, sondern es sind in der Regel Notschläge, ausschließlich mit der Vorhand, wenn man nicht mehr richtig hinter den Ball kommt."

Wenn das bei dir so häufig der Fall ist (Notschläge), dann solltest du dein Fußtraining bzw. Stellungsspiel trainieren. Auch sind dann deine Gegenspieler zu langsam. Bei schnellen Spielern bekommst du diese Bälle mit Sicherheit um die Ohren, da diese SliceBälle eine gewisse Höhe haben müssen, um über das Netz zurück zuspringen.

0

Eine sehr theoretische Frage. In der Praxis kommt es aber tatsächlich schon mal in ganz seltenen Fällen vor, dass ein Stop so stark mit Slice gespielt wurde, dass er wieder über das Netz zurückspringt. In so einem Fall darf man ausnahmsweise mit dem Schläger übers Netz langen. Man darf es aber nicht berühren, und auch nicht in die gegnerische Hälfte springen. Um deine Theorie noch etwas weiter zu spinnen, man könnte diesen Stopball, den man praktisch auf der Seite des Gegners schlagen darf, sogar auch in dessen Netzseite schlagen, so dass man gleich direkt den Punkt macht. Das hab ich aber noch gehört, dass das jemand mal geschafft hätte.

Zitat: "In so einem Fall darf man ausnahmsweise mit dem Schläger übers Netz langen."

Kannst du mir vielleicht ein Regelwerk aufzeigen, wo dies geschrieben steht. Mir wäre es neu. Ok, so ein Fall hatte ich noch nie.

Es gibt ja auch die Ausnahmeregel mit dem Ball am Netz vorbei ins Feld. :zwink:

0

Was möchtest Du wissen?