Wie weit außerhalb des Volleyballfeldes darf man den Ball noch annehmen?

2 Antworten

madvolley hat wirklich nicht recht. Auf der eigenen Seite darf der Ball der Ball überall gespielt werden, auch außerhalb der Freizone (siehe Regel 9 Internationale Volleyball Regeln, Auflage 44). Auch innerhalb der gegnerischen Freizone darf der Ball zurückgespielt werden (Vgl. Regel 10.1.2), wenn dabei das gegenerische Spielfeld nicht betreten wird. Dabei darf das gegenerische Team diese Aktion nicht behindern, und wird andernfalls sogar mit einer gelben Karte bestraft (Aufschlagverlust / Punkt für die gegenerische Mannschaft).

Die Hilfestellung ist aber nur auf der eigenen Seite gestattet. Also ein Sprung auf die gegenerische Mannschaftsbank oder die gegenerische Tribünenseite ist nicht erlaubt.

Was MadVolley geantwortet hat ist falsch. Der Ball darf auch außerhalb der Freizone auf der eigenen Seite gespielt werden. Somit ist also auch ein Spielen beim Sprung über die Bande erlaubt. Interessant hierbei: Außerhalb der Freizone ist sogar ein Spielen des Balls mit Hilfestellung erlaubt. Also darf ein Ball definitiv von der Tribüne zurückgespielt werden oder auch von der eigenen Mannschaftsbank stehend (schließlich endet die Freizone an der Bank). Übrigens darf sogar von der Tribüne (Abschlaghöhe somit evtl. 5 Meter) über das Netz gespielt werden. Wichtig ist, dass das nur auf der eigenen Seite gilt. Das Zurückspielen eines außerhalb der Antenne über die Mittelline geflogenen Balles ist nur aus der gegnerischen Freizone erlaubt (die auch wieder an der Bank endet)

Was muss ich bei einer Topspin-Vorhand beachten?

Ich spiele seit 4 Jahren Tennis und habe zur Zeit das Problem, dass ich nicht weiß, wie ich mich bei einem Topspin-Vorhandschlag (speziell von der Grundlinie) verhalten soll. Anfangs hatte ich keine Probleme mit diesem Schlag, doch mittlerweile ist es so, dass ich den Ball entweder ins Netz haue oder an den Abfangzaun ;-) Bei den Bällen aus dem Halbfeld habe ich keine Probleme...aber wenn das gegnerische Feld dann ein paar Meter weiter weg ist und ich den Ball mit viel Spin so weit wie möglich an die Grundlinie des Gegners spielen will, beginnt bei mir das Haare raufen. Kann mir jemand mal im Detail erklären, was ich bei der Vorhand mit viel Kraft und Spin geschlagen beachten muss? Wie müssen die Beine stehen, wie halte ich den Schläger, wo ist der genaue Treffpunkt, wie schwinge ich durch usw...? Danke schonmal.

...zur Frage

Tennis, Mentale Probleme und Zurückspieler

Hey, ich spiele schon seit ca 8 Jahren Tennis und spiele auch Mannschaftspiele, Turniere usw. Habe also eine gewisse Spielerfahrung. Das mentale Training wird häufig von Trainers vernachlässigt dabei verliere ich so viele Spiele aufgrund meiner schwachen Nerven. Habe letztens erst 5 Matchbälle in Folge verpasst und noch verloren. Also ich verliere viele Spiele aufgrund schlechter Konzentration und weil mir mein Kopf einfach im Weg steht. Dabei kann ich in der Regel schneller und präziser schlagen als meine Gegner , die nicht unbedingt besser spielen.

Ein weiteres Problem habe ich mit Spielern die den Ball einfach nur sicher und langsam ins Feld zurückspielen. Häufig jage ich diese Spieler von Ecke zu Ecke kann aber den Punkt nicht beenden. Bei langsameren Bällen mache ich dann häufig mehr Fehler als wenn das Tempo hoch ist.

Diese Probleme habe ich seit Jahren und das ist sehr frustrierend. Also könnt ihr mir Tipps geben wie ich mental stärker werde und wie ich mit "Zurückspielern" umgehen sollte ?

...zur Frage

Tipps Aufschlag und wie lange dauert es, ihn einigermassen sicher zu erlernen?

Guten Abend allerseits

Ich spiele seit ca. einem halben Jahr Tennis und habe leider immer noch Mühe mit dem Aufschlag. Die Grundschläge sitzen mittlerweile recht sicher. Aber beim Aufschlag habe ich wenig Übung und kaum Sicherheit, auch beim 2. nicht wirklich. Meistens landet der Ball nicht im T-Feld des Gegners, sondern hinter der Linie (also oft zu weit). Demnächst werde ich vielleicht eine Trainingsstunde nehmen, aber das ist teuer und deshalb bin ich um Tipps froh, um selber Fortschritte zu machen. Ich weiss nicht wieso ich mit dem Aufschlag so Mühe habe, ich bin fast 1.90 gross und habe eine gute Konstitution. Die Kraft ist also vorhanden, aber wie gesagt hab ich sonst keine Ahnung vom Aufschlag.

Bin sehr dankbar für jeden nützlichen Tipp

Liebe Grüsse Kelsier

...zur Frage

Knicke beim Laufen ab und zu weg und Schmerzen im Oberschenkel?

Hallo, ich habe seit Freitag Schmerzen in beiden Oberschenkeln vorne und leicht seitlich auch. Ich hatte Donnerstag Training deswegen habe ich gedacht es ist Muskelkater. Ich hatte am Freitag/Samstag starke Schmerzen beim in die Knie gehen, hinsitzen, austehen, Treppen laufen. Am schlimmsten ist es Treppen runter zu laufen und sich hinzu knien. Außerdem tut es weh wenn ich mein Bein hebe z.B. im liegen oder auch es anzuziehen.

Ich habe am Donnerstag im Fußballtraining Cross Fit gemacht. Also, es gab vier Stationen wo wir jeweils 2 mal 30 sekunden was machen mussten.

Station 1: schnell Seil springen

Station 2: mit beiden Beinen durch eine Leiter immer mit jedem Bein durch ein Feld und dann zurückrennen und dann einfach in die Leiter und eins außerhalb dann zurückrennen und auf der anderen Seite.

Station 3: In die Knie runter also wie bei Kniebeugen und dann hochspringen und dies auch schnell und immerwieder.

Station 4: rechts neben den Ball in die Liegestützposition eine liegestütze und dann hocke und dann hochspringen dann seitlich links über denn ball und dann wieder liegestütze hocke hoch.

Danach haben wir noch Torschuss, Abschlussspiel und dribbling gemacht.

Seit gestern knicke ich jetzt auch ab und zu beim laufen weg nach vorne. Außerden fühlen sich meine Oberschenkel so steif und gerade an.

Ist das nur Muskelkater oder irgendwas anderes ?? Ich habe im Training keinen Schmerz gespürt und da ist aucb nichts passiert. Deswegen ging ich von Muskelkater aus doch jetzt werd ich mir unsicher. Ich bin weiblich und 15.

...zur Frage

Was kann ich bei einer Verletzung dieser Art am besten machen (Foto)?

Moin Leute, ich habe mir eine Verletzung am Fuß zugezogen. Der Forum-User Umpalumpa hatte mir bereits erklärt, dass es sich hierbei um den Tuberositas ossis navicularis des Os naviculare handele. Aber wie kann ich das behandeln, damit der Schmerz weggeht, welchen ich beim Joggen habe und teilweise beim normalen Gehen empfinde (Beim Sprinten ist alles okay).

Zu welchem Arzt gehe ich damit am besten und hilft es gymnastische Übungen pder Dehnübungen speziell für meinen Knöchel zu machen? Mit dem betroffenen Fuß über einen Igel ball rollen oder auf ein Aerostep kissen stellen nützt das etwas?

Schon einmal vielen Dank und ich freue mich über jede Antwort, die auch gerne länger als 3 Zeilen sein darf :)

Das Foto habe ich übrigens auf einer anderen Website gefunden. Ich selbst habe nich ganz so stark behaarte Beine und es ist nocht nich ganz so weit draußen, wie auf dem gezeigten Foto.

...zur Frage

Hallenvolleyball: darf man den Ball mit dem Fuß kicken?

Hallo, mein Sohn hat gefragt, ob man beim Volleyball in der Halle den Ball mit dem Fuß über das Netz kicken darf, wenn man anders nicht mehr rankommt! Wisst ihr das? Begrenzen die Regeln, dass man nur mit den Armen den Ball schlagen darf? Interessiert uns wirklich wahnsinnig :) !!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?