Was macht man beim Squash, wenn man den Gegner trifft?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da muss ich Pizol leider widersprechen. Beim Squash geht es zum einen grundsätzlich darum, den Gegner nicht zu gefährden, und ein weiterer Grundsatz ist es, dass man den Schlag des Gegners immer "freimachen" muss. Nun geht es im Zweifelsfall um die konkrete Spielsituation. Zum einen kann es sein, dass der abgeschossene Spieler seinen Ball schlecht gespielt hat, und der Gegner im Eifer des Gefechts leider geschlagen hat, obwohl kein Platz war. Eigentlich sollte so ein Abschuss nie passieren. Wenn es doch mal passiert ist, gibt es zwei Fälle: wäre der Ball in der gedachten Linie direkt an die Stirnwand gegangen, so bekommt der Spieler den Punkt, der den Ball geschlagen hat. Egal ob er den anderen abgeschossen hat. Wäre der Ball an die seitenwand (also Boast) gegangen, wird der Ballwechsel wiederholt (Let). Klingt hart, ist aber die Regel.

Emerson hats sehr gut erklärt. Würde der Ball direkt an die Stirnwand fliegen, dann bekommt man den Punkt. Allerdings ist es fraglich ob man den Ball überhaupt hätte schlagen dürfen? Es kann schon mal vorkommen, dass man den gegner trifft, aber höchstens unter Anfängern oder auf einem niedirgen Spielniveau. Oberstes Gebot beim Squash ist, den Gegner nicht zu gefährden.

Was möchtest Du wissen?