Bizepssehnenriss?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei einer Bizepssehnen-Ruptur hättest du auf jeden Fall Einblutungen ins Gewebe in Form eines großen Hämatoms - sprich Bluterguss. Und darüber hinaus natürlich entsprechende funktionelle Einbußen und Schmerzen. Glaube mir also, wenn der Bizeps ab ist, dann gibt es definitiv keine Zweifel daran. Die Schilderung deiner Symptome hört sich eher nach einer Zerrung an. Ein Arztbesuch wird hier Klarheit schaffen!

Ich hatte einen Anriss, viel hing wohl nicht mehr am Unteramknochen. Das ist wohl schon vor 2 Jahren passiert. Damals leichte Schmerzen bei jeder Bizepsbelastung. Nun hat ein Arzt mehr durch Zufall den Abriss festgestellt, da Kraft im linken Arm nur wenig vorhanden. Er gab mir 3 Möglichkeiten vor; (1) nichts machen, dann wächst sich das Gewebe schon zusammen, der Kraftverlust wird geringer, bleibt aber bestehen. (2) Ultraschalltherapie, dabei werden Ultraschallwellen auf das Gewebe gegeben in der Hoffnung, dass sich das dann neu zerstörte Gewebe besser zusammensetzt oder (3) OP. (2) hat nix gebracht. Also OP. Kleiner Schnitt in den Unterarm, Sehnenende wird mit Bändern befestigt und durch den Knochen neu befestigt. Erst Gips, dann Schiene, dann Reha, dauerte alles 3 Monate. Dann leichtes Krafttraining. 8 Monate nach OP konnte ich wieder zum Wettkampf ohne Probleme (Zehnkampf).

Hattest du auch Schmerzen in der Schulter?

0
@illo15

Ja, also wegen der Schulter war ich beim Arzt. Da hat er dann die Bizepssehnenruptur (quasi per Zufall) diagnostiziert.

0

Was möchtest Du wissen?