Bauch steht hervor trotz wenig Körperfett?

2 Antworten

an sich ist das normal. Im Bauchraum befinden sich ja Organe und deren Füllung und Luft usw. Wenn Muskeln anspannen, sind sie fest und bilden im Falle von den Bauchmuskeln eine Art "Korsett" um den Bauchraum. Wenn man sie loslässt, verlieren sie die Spannung und die Korsettwirkung lässt nach. Klar, dass dadurch die zuvor zurückgedrängten Bauchvolumina mehr nach vorne fallen können.

Eindrucksvoll ist das bei muskelstarken, schlanken Sportlern/Bodybuildern zu sehen: wenn sie Bauchmuskeln anspannen, scheint der Bauch kleiner zu werden und das "Sixpack" wird sichtbar. Entspannen sie, verschwindet der Eindruck des Six-Packs und der Bauch wölbt sich automatisch vor. Nach diesem Mechanismus werden auch in der Fitness-Branche Bilder mit "Vorher - Nachher" benutzt, um Produkte zu bewerben, mit denen man angeblich abnehmen können soll usw. Es sind i.d.R. die gleichen Personen zur gleichen Zeit etwas anders fotografiert. Das ist alles "Fake" und wie die optische Veränderung in Sekunden funktioniert, hast du ja jetzt gut an dir selber feststellen können.

Da gibt es eine Reihe von Faktoren, die hier keiner sehen oder kommentieren kann; Genetik, Haltung, Stabilität. Grundsätzlich ist ein KFA von 15% nicht so doll. Bauchmuskeln sieht man hier höchstens im Ansatz. Ich würde runter auf 12% oder besser unter 10%. Dazu immer weiter trainieren, vor allem den Core Bereich.

Was möchtest Du wissen?