Alkohol und Muskelaufbau

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn du dich nicht am Wochenende auf Deutsch gesagt besoffen bist, oder täglich Biertrinken wird zur Alkohol, dann wird es natürlich großen Schaden nicht mehr für den Muskelaufbau sondern auch für deine Leber hervorrufen.

Wenn du so wie du schreibst nur ein Radler oder ein Bierchen dir genehmigt, dann ist es keineswegs etwas verkehrtes und es schadet niemals dein Muskelaufbau, denn du sollst auch etwas Freude an dem Sport oder besser gesagt am Wochenende haben und dich nicht nur nach dem Sport richten sonst verlierst du irgendwann mal schnell die Lust. Gr

Ein Bier in der Woche macht deinem Muskelaufbau keinen Abbruch. Da brauchst du dir keine Sorge zu machen. Es ist zwar richtig das Alkohol in einem gewissen Umfang dein Leistungsentfaltungspotential blockiert, aber entscheidend ist hier die Menge. Darüber hinaus ist der Alkoholgehalt im Bier jetzt nicht so hoch, wie zb. bei harten Sachen in Form von Whiskey oder Korn.

Auswirkung von Alkohol auf Ausdauer?

Es ist ja bekannt, das Alkohol nicht nur ungesund ist sondern auch die Ausdauer beeinträchtigt. Allerdings würde mich interessieren wie viel das nun wirklich ausmacht, wenn man z.b. jeden Samstag 1,5l Bier und 8cl Schnaps (manchmal mehr, manchmal weniger) trinkt.

...zur Frage

Auswirkungen von Alkohol auf das Krafttraining

ich rede jetz hier nich von kompletten vollsuff sondern von 3-4 bier am abend vor dem training hat dies irgendwelche negativen auswirkungen auf die trainingserfolge?oder darf man sich das mal genehmigen?

...zur Frage

Sport und Alkohol und Regeneration

Ich habe einen Bekannten, der trainiert täglich und ist fit. Er trinkt täglich abends 2 Liter Weißbier auf 4 Stunden verteilt. Laut älteren Untersuchungen kann ein Mensch pro Kilogramm Körpergewicht 1 Gramm Alkohol täglich aufnehmen und abbauen. Bei 90kg Körpergewicht würde er bei 2 Liter Bier (auf 100Gramm Bier kämmen 3,9 Gramm Alkohol) 80 Gramm täglich zuführen. Neuere Richtwerte sagen, es sollte nicht mehr als 25 Gramm Alkohol bei Männern sein. Der Bekannte meinte, seine Werte stimmen, er fühlt sich gut und die Inhalte des Bieres sind gesund. Was meint ihr dazu, würdet ihr bei Sport gar nichts zuführen oder hilft es bei der Leistungssteigerung. Es trinken auch viele Läufer abends 2 Biere. Fördert es die Regeneration bei ihm oder wäre er mit weniger besser?

...zur Frage

Auswirkung Alkohol auf Kraftsport?

Hey,

der Titel sagt es ja schon. Leider habe ich im Netz nur Artikel (meist auch recht oberflächlich) zum Thema "Alkohol und Muskelaufbau" gefunden. Mich interessiert viel mehr das Thema in Zusammenhang mit Kraftaufbau, inbesondere in Bezug auf das zentrale Nervensystem (ZNS). Vielleicht kurz zu mir: ich werde demnächst 29 und merke doch immer mehr, wie sehr sich der Konsum am WE auf meine Leistungs sowohl physisch wie auch psychisch auswirkt. Joggen geht eigentlich immer irgendwie, weil die Belastung da nicht so hoch ist. Wo ich aber einen extremen Leistungsabfall spüre ist das Krafttraining. Ich war am Samstag trinken und habe folgendes getrunken:

  • 2l Bier
  • 6 oder 8cl Wodka (longdrink)

Heute ist Dienstag und ich bin immernoch nicht richtig "nüchtern" - ist das normal? Ich merke es auch auf Arbeit. Aktuell schreibe ich meine Masterarbeit und wenn ich "klar" bin laufen die Gedanken viel besser; ich fühle mich im Kopf frischer.

Joggen geht wie gesagt, aber Kraftsport fällt total flach. Ich wollte heute Kreuzheben mit 155kg machen und fühle mich einfach matt, abgeschlagen, ausgepowert. Subjektiv würde ich sagen, dass ich mein ZNS einfach nicht voll belasten kann. Ich weiß, dass es auch irgendwie mit Hormonen zusammen hängt (Cortisol und Testosteron), aber mittlerweile taugt mir das Trinken einfach nicht mehr.

Was ich mich frage: Ist das noch "normal", dass die Nachwehen vom Rausch bis heute, also drei Tage danach, spürbar sind?! Auch heute habe ich mich mit Kopfschmerzen rumgeschleppt und mich lasch gefühlt. Klar, es wird von Tag zu Tag besser. Aber so lange so intensiv?

Mich würden die (groben) Zusammenhänge interessieren, insbesondere die Auswirkung auf meine Leistungen im Kraftsport und die Frage, wann ich wieder voll Leistungsfähig bin. Achja: Und die Frage, ob dein Rausch wirklich eine ganze Trainingswoche ruiniert?!

Ich freue mich auf Antworten ^^

Lutz

...zur Frage

Wie viel Alkohol ist "ok" ?

Hallo, Es ist ja bekannt, dass Alkohol schlecht für den Muskelaufbau ist, da er den Testo- Spiegel sinkt, eine kalorienbombe ist etc... Ich gehe jetzt seit 1.5 halben Jahren trainieren und möchte möglichst effizient Muskeln aufbauen. Ich habe schon Meine Ernährung angepasst und auch meinen Alkoholkonsum eingeschränkt :D
Momentan trinke ich nur 1 bis 2 mal die Woche und auch nur am Wochenende, mestens auch nur nur das ein oder andere Flächen Bier. Ausnahmen kommen selten vor Wie viel Alkohol ist eurer Meinung eigentlich "OK" wenn ich gute Erfolge sehen will und ab wann zerstör ich mir den Erfolg eigentlich komplett komplett? Habe bis jetzt nur sehr ungenaue Informationen diesbezüglich gefunden.. Wie sieht es zum Beispiel mit 0.5l, 1,0l , 1,5l ,2,0l normalem Bier aus aus? Größe: 1,85m Gewicht: 76Kg. Bitte um vernünftige Antworten und ich Weiß das Alkohol allgemein schädlich ist :D Danke schonmal im vorraus :)

...zur Frage

Wie kann ich meine Kondition schnellstmöglich wieder verbessern ?

Hallo ich wäre wirklich dankbar wenn mir wär bei meiner Frage helfen könnte. Ich spiele Fussball und wir sind haben gerade 4 Wochen Vorbereitung hinter uns gehabt. nur ich habe keine Ausdauer bzw Kondition. Ich muss erwähnen das ich im Juni das ganze Monat kein Fussball training hatte bzw. 3 Monate intensiv auch im Fitness Studio war und auf Muskelaufbau trainiert habe. Ein Problem wird sein das ich nur meinen Oberkörper trainiert habe und nicht die Beine. Daher kann ich schließen das ich schnell müde Beine bekomme. Noch dazu habe ich mich auch ein wenig gehen lassen in Sachen Alkohol und habe Wöchentlich einmal am Tag Party gemacht. Sind das alles Faktoren warum ich keine Kondition mehr habe ? oder könnte da noch etwas sein ?

Danke !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?