Kann man wirklich ohne vorderes Kreuzband leben?

3 Antworten

ich kann dir nicht viel dazu sagen, aber ich glaube nicht, dass du ohne vorderes Kreuzband Wrestling ausüben kannst. Ebenso wenig, wie anderen intensiven Sport.

Zu 1. Man kann ohne VK leben und durch Muskeln eine gewisse Stabilität erreichen, aber das ist begrenzt. Wozu hat dir der Arzt geraten?

Zu 2. Iss normal und das, was man als gesund bezeichnet, was dir schmeckt und eiweißreich (ungefähr 1,2-1,5 Gramm pro Körperkilo). Es gibt keine Geheimernährung zum Muskelaufbau.

Zu 3. Das Knie wird ohne OP nicht voll belastbar - meiner Meinung nach. Du gefährdest es evtl. sogar durch Instabilität. Aber das soll dein Arzt beurteilen.

Hallo,

Ich kann es dir nachempfinden. Im Februar diesen Jahres hatte ich am rechten Knie einen Innenband-Teilriss und das vordere Kreuzband ging kaputt. Der Arzt gab nach Röntgen und MRT sofort an, dass ich vermutlich über 2 Monate brauchen würde für das Innenband und dass ich aufgrund meiner eher, seiner Ansicht nach laschen körperlichen Verfassung (82kg nach dem langen Sitzen bei 166cm Körpergröße) eine Kreuzband-OP machen lassen müsse. Nach einer Woche hat er mir statt Schiene die Orthese verpasst (90 Grad Beugung möglich), nach 2 Wochen habe ich Physiotherapie durchgesetzt um die Beweglichkeit des Knies wieder herzustellen und dem Muskelabbau entgegen zu wirken. Nach 4 Wochen lief ich sowohl auf ebener Strecke als auch Treppen (ich wohne im 4.Stock ohne Aufzug) ohne Krücken und fuhr auch schon Auto weshalb ich meine Arbeitsfähigkeit durchsetzte. Nach 7 Wochen legte ich die Orthese ab und konnte laufen. Der Arzt hat eine gehaltene Röntgenaufnahme zum Vergleich der Knie angeordnet und die Stabilität ist in beiden Knien gleich gut. Er ist immer noch bei jedem Besuch zur Kontrolle baff. Die volle Beugefähigkeit ist nun noch nicht da (statt 130 Grad sind es 120) genau wie die volle Streckung (liegt bei 105 Grad) aber dank Physiotherapie und täglicher Übungen komme ich bis auf den Sport und die Arbeit (ich arbeite mit verhaltensgestörten Kindern) ohne Kniebandage aus. Es war ein langer, schmerzhafter Muskelaufbau nötig, das ja, und auf lange Sicht möchte ich Gewicht verlieren um die Knie zu entlasten. Aber ich sehe darin vor allem, dass Ärzte nicht immer die körperliche Verfassung durch blosses Hinsehen einschätzen können. Mir sah man nämlich nicht an, dass ich etwa zwei Mal die Woche im Fitnesscenter war. Du solltest also vor allem betrachten, ob du die Kraft und den Mut hast, ob du jeden Morgen etwa eine halbe Stunde Übungen machen willst und ob du bereit bist, dich in der Physiotherapie nett aber bestimmt ein wenig triezen zu lassen. Noch ein kleiner Nebenspass: Unser Nachbar, ein Chirurg, ist ohne es zu merken über Jahre hinweg ohne Kreuzband ausgekommen weil er es nie gemerkt hat. Weil er es kie merkte hat er es hinterher auch nicht operieren lassen. Nerven in den Bändern sind eher weniger vorhanden weshalb man nichts spürt und solange die Muskulatur dich trägt entstehen auch an den Knorpeln keine Schäden. Überleg es dir, sprich mit einem Physiotherapeuten und mit dem Arzt und such evtl auch einen Sportmediziner auf. Wenn du dann nach Physiotherapie merkst, dass du dich instabil fühlst, kannst du die OP immer noch machen lassen.

Sport ohne vorderes Kreuzband ist möglich! Ich hab zum Beispiel aus irgendeinem Grund schon immer kein vorderes Kreuzband gehabt und betreibe Leistungssport... wenn ich das richtig verstanden habe, gleiche ich die fehlende Instabilität im Knie sogar eher mit meinen Muskeln aus, ich würde aber ohne voreilige Schlüsse das erstmal mit einem Arzt besprechen!

Wie viele Tage Pause benötigt ein Muskel?

Ich persönlich finde, dass ein Muskel nach 3-4 Tagen wieder einsatzfähig ist. Hab momentan auch einen 3er-Split, bei dem dies gewährleistet ist. Bei weniger Pause hab ich gemerkt gehabt, dass meine Muskeln noch zu erschöpft waren und ich dabei auch nicht aufgebaut habe. Aber es gibt ja auch solche 3er-splits, bei dem die Muskeln eine Woche Pause bekommen. Das finde ich zu viel. Was denkt ihr dazu???

...zur Frage

Außenmeniskus OP, Meniskusganglion nach 3 Monaten immer noch schmerzen ...normal?

Hallo,

da ich seit 7 Monaten schon außer Gefecht bin versuche ich es trotzdem kurz und knapp zu machen. Ich habe mich im Februar bei einem Fußballspiel am Knie verletzt. Nach mehren Arztbesuchen mit vielen verschiedenen Diagnosen ( Reizung, Entzündung, Knorpelschaden) und vielen gutgemeinten Lösungen (Abwarten, Kortisonspiritze, Kortisontherapie), habe ich ein MRT machen lassen. Diagnose Außenmeniskusanriss. Bei der OP wurde allerdings nur Meniskusganglion festgestellt, welches die Schmerzen versursacht hat. Da ich eine sehr gute Oberschenkelmuskulatur hatte und habe , sagte der Artzt mir, dass ich keine Rehamaßnahmen bräuchte und nach 1 Monat wieder leicht anfangen könnte zu joggen.. Dies habe ich gemacht , allerdings waren die Schmerzen immer noch .. wahrscheinlich auch noch von der OP. Die OP ist jetzt schon über 3 Monate her. Befinde mich seit 2 Monaten im Rehasport ( 4 mal die Woche). Habe diese Woche wieder versucht zu joggen. Erst war alles gut aber nach dem 3 Mal hatte ich am nächsten morgen ein dickes Knie. Ich bin nach 7 Monaten langsam wirklich verzweifelt und habe keine Gelduld mehr... Wenn jemand ähnliche Erfahrung gemacht hat und mir in irgendeiner Weise helfen kann, soll er dies bitte tun :)

...zur Frage

Kreuzbandriss?

Hi, habe folgendes Problem... Hatte nun vor knapp 15 Wochen einen Sportunfall (Beim Fussball gegen den Pfosten gerutscht), bin dabei mit dem Unterschenkel halt gegen einen Pfosten geknallt! Wurde dann in der Notaufnahme genäht und auf Brüche geröngt. Alles i.O. Da ich mich aber die nächsten Tage / Wochen vor Schmerzen nicht mehr rühren konnte, würde ich zum MRT überwiesen. Zu der Zeit schwoll mein ganzes Knie und Wade an. Verdacht war zu dem Zeitpunkt ein Riss des hinten Kreuzband. Schublade war auch stark vorhanden. Allerdings habe ich bei der Schublade keinerlei Schmerzen. Jedenfalls wurde beim MRT "kein" Riss festgestellt! Nun meine Fragen.... KANN trotz Schublade mit den Kreuzbändern alles i.O. sein (da meine Bänder generell ausgeleiert (Sprunggelenk))? Hab eig. mehr Schmerzen am Wadenbeinköpfchen und kann mich nicht wirklich hinknien. Bin etwas ratlos! KG war alles super, 70kg Beinpresse und Fahrradfahren waren kein Problem LG

...zur Frage

Knie probleme fussball

Hallo zusammen, habe da mal ne Frage zum Thema Knie, Meniskus und Fussbal. Ich wurde vor ca. 6 monaten am rechten Knie, Innenmeniskus operiert. Leider schon zum zweiten mal, das erste mal vor ca. 9 jahren. Es ist soweit alles gut verlaufen. Aussage vom Arzt: es musste einiges vom Meniskus entfernt werden, ist aber noch was da und ein sehr kleiner Knorpelschaden wurde behoben. Fussball spielen kann ich mittlerweile wieder ohne Probleme, mein Problem liegt eher im alltag... Mein knie fühlt sich oft instabil an, irgendwie komisch beim gehen und spazieren, kein schmerz. Mein arzt sagt das ich wohl damit leben muss, sind Verwachsungen durch die Op's und Narben. Muss ich mich wirklich damit abfinden, oder kann ich da mit Muskelaufbau/Dehnübungen was ändern? Zur info, ich bin 28 und wiege ca. 75 kg. Vielen dank schon fürs lesen und Antworten!!

Gruss

...zur Frage

Probleme mit Muskelaufbau rechtes Knie nach OP?

Hallo zusammen!

Ich hatte die letzten Jahre mehrere Knie OP´s, darunter Meniskus, Knorpelschaden, Kreuzbandriss und Zyklopssyndrom. Letzteres wurde letztes Jahr operiert und ich war daraufhin fast schmerzfrei und hatte kaum Probleme.

Im Sommer diesen Jahres hatte ich arbeitsbedingt jedoch wieder Probleme ( Inventur ). Das Knie schwoll an und es bildete sich ein Bluterguss an der Innenseite. Befund lautete Innenbandanriss. Ich bekam eine Kniebandage und Krankengymnastik verschrieben. Jedoch habe ich seitdem wieder Probleme. So hatte ich vorher beim Fahrradfahren keinerlei Probleme. Wenn ich momentan Fahrrad fahre dann verspüre ich hin und wieder leichte Schmerzen beim Fahrradfahren selbst, schlimm wird es wenn ich aufhöre und dann z.B. stehen bleib. Dann fängt das Knie sehr stark an zu schmerzen. Diese Schmerzen dauern dann meist zwischen ein paar Minuten und einer halben Stunde.

Danach habe ich das Gefühl das, dass Knie extrem "angespannt" ist. Wenn ich das Knie dann bewege habe ich das Gefühl gegen einen gewissen Widerstand anzukämpfen. Ab diesem Zeitpunkt macht das Knie dann auch Probleme beim laufen. Je länger umso öfter tritt ein stechender Schmerz im Knie auf. Meist in der Innenseite, jedoch auch öfters im Knie ( unterhalb der Kniescheibe ) selbst. Gleichzeitig stellt sich ein Gefühl der Taubheit ein, ähnlich wie eine Spritze beim Zahnarzt. Dieses Gefühl wandert dann komplett nach unten bis in den Fuss. Dies ist momentan auch die Hauptproblematik beim Autofahren. Bei längerem Stop and Go bekomme ich ebenfalls dieses Taubheitsgefühl. Eine eher unangenehme Situation, als würde ich mit eingschlafenen Fuss Auto fahren. Nach dem aussteigen macht dann das Knie richtig Probleme, ähnlich wie beim Fahrrad fahren.

Nun war ich bereits zweimal bei meinem Orthopäden. MRT wurde durchgeführt und eben die üblichen Untersuchungen. Laut dessen Aussage wäre alles soweit in Ordnung mit dem Knie. Er verschrieb mir eine Orthese. Bei "kurzen" tragen empfand ich die Orthese durchaus als wohltuend, beim Autofahren hilft sie durchaus, verzögert das "Taubheitsgefühl" jedoch nur. Laufen mit der Orthese ist jedoch nach kurzer Zeit extrem Schmerzhaft. Daraufhin Einlagen bekommen die unterdessen auch gut eingelaufen sind. Anfangs sehr unangenehm unterdessen spüre ich sie aber gar nicht mehr. An der Kniesituation selbst änderte sich dadurch aber nicht wirklich viel.

Da laut dem Orthopäden alles in Ordnung ist, mein Hausarzt mit seinem Latein am Ende und es mir ähnlich geht frage ich mich nun wie es weiter geht. Ich habe den Eindruck das der Arzt der Meinung ist ich bilde mir das ganze nur ein. Ich selbst bin derzeit ebenfalls ratlos. Denn so ist meine berufliche Tätigkeit derzeit nicht sonderlich angenehm vor allem durch die längere Autofahrt dorthin.

Hatte jemand ähnliche Probleme bzw. hat einen Rat?

Schon einmal ein herzliches Dankeschön für eure Antworten.

...zur Frage

warum soll mein knie erst in einem jahr operiert werden?

Hab mir mein vorderes kreuzband und innen Meniskus gerissen vor etwa einem monat aufjedenfall sollte ich dann operiert werden aber mein vater wollte das ich erst krankengymnastik ausprobiere warum auch immer und jetzt war ich letzte woche nochmal beim orthopäden und der meinte das ich doch erst in einem jahr operiert werden soll, deshalb hat sich heute ein anderer arzt sich heute mein MRT angeguckt und meinte ich solle ein halbes jahr wenn nicht noch länger muskeln aufbauen obwohl ich viele muskeln meiner meinung habe da ich fast jeden tag trainieren war Fußball/fitness studio . zu mir bin 14 und werde bald 15 und bin so 1,65 eigentlich ausgewachsen gefühlt da ich genau so groß wie mein vater bin hoffe ihr könnt mir helfen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?