Abseilen mit Tube, was haltet Ihr davon?

3 Antworten

Abgesehen davon, dass ein Achter in den Ankerstich umschlagen könnte und sich so selbst blockiert, ist das Handling meiner Meinung nach gleich gut. Pluspunkt für mich ist, dass ich den Tuber lieber zum Sichern nehme und dann auf den Achter komplett verzichten kann.

Natürlich kannst du auch weiterhin einen Achter zum Abseilen und Sichern nutzen. Der Tube hat aber ein paar Vorteile, die nicht außer acht zu lassen sind: das Seil läuft parallel, gerade bei nassem oder eingedrehtem Seil verhinderst du, dass es sich wie beim Achter "verkringeln" kann. Zudem erhitzt sich das Gerät weniger, was bei längeren Abseilstrecken mit dem Achter schon problematisch werden kann. Andererseits - und das ist meine Erfahrung - ist das Abseilen mit dem Tube über mehrere Seilängen sehr kräftezehrend. Sicherer fährst du dann mit dem Achter und einer Prusikschlinge am Seil.

Also ich finde das Abseilen mit Tube ansich ganz gut. Mit Tube Abseilen ist meiner Meinung nach bis zu ca. 30 Meter langen , nicht allzu krass überhängenden Seillängen ( Füße können sich noch an der Wand Abstoßen ) auf jeden Fall empfehlenswert. Damit nichts passieren kann, empfehle ich an das Seil unter die Bremshand eine ganz normale Prusikschlinge mit einem ganz normalem Prusikknoten anzuknoten, da diese im Falle eines Falles den Tube blockiert ( dann zwar nicht ganz so leicht zu lösen, aber besser als runterzufallen ).

Wenn man jetzt aber so garkeine Kraft hat, dann sollte man mit dem 8ter abseilen...

Was möchtest Du wissen?