Was muss man bei Abseilen im Überhang beachten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn der Gurt sonst (Klettern, Ablassen) passt und Du nicht nach hinten kippst und Du keinen überschweren Rucksack trägst, wird das nicht passieren. Du musst aber auf einige andere Gegebenheiten achten: Eine Hand zum abstützen bereithalten, damit Du nicht mit der Nase gegen den Fels knallst.

Wenn Du ganz frei hängst, kann es sein, dass Du Dich zu drehen beginnst (ist nicht schlimm, aber gewöhnungsbedürftig).

Die ersten Male frei Abseilen würde ich mit Hintersicherung machen, entweder mit Prusik oder besser, wenn ein erfahrener Kletterer vorher abseilt, das Seil festhält, wenn Du loslassen solltest, braucht er nur das Seil stramm zu ziehen, und Du fällst nicht weiter. Beim Abseilen mit Prusik aufpassen, das die nicht in die Acht oder HMS läuft (Prusik möglicht kurz halten), Du hängst dann fest. Dafür eine lange Prusik mitnehmen, um das Seil entlasten zu können, damit Du die Kurzprusik wieder frei kriegst. Um das zu verhindern, seile ich mit ATC ab.

Beim Abseilen generell Alles (Einbinden, Abseilpunkt, Knoten beim Halbseil, Knoten an den Seilenden) genau überprüfen (von Kameraden überprüfen lassen), hier kann ein Fehler fatale Folgen haben. geht Alles klar, macht das irre Spaß, den wünsch ich Dir. Gruß Werner

Die Prusik hat vor allem den Sinn, dass ein von einem Stein getroffener und in der Folge loslassender Abseiler nicht ungebremst in den Boden einfährt. Der Prusik gibt so viel Zug auf das Seil, dass der Achter oder Tuber blockiert.
Der erste seilt deshalb immer mit Prusik ab. Hängt er im Seil, dann muss ihn der andere mit einem Flaschenzug wieder hochziehen. Insbesondere der Letzte hätte hier ein Nachteil: Wenn er handlungsunfähig im Seil hängt, dann ist niemand mehr da, der ihn hochziehen kann. Deshalb seilt der letzte ohne Prusik ab, und die in Deckung stehenden Seilgenossen ziehen, falls er auslässt, am Seil.

0

.gelöscht.

0

wenn du mehrere Seillängen im Überhang abseilst, musst du dir vorher überlegen, wie du wieder and die Wand kommst, zum Beispiel durch ständige Pendelbewegungen beim abseilen, ansonsten gilt alles, was man beim abseilen ohne Überhang auch beachten muss.

Die Prusik hat vor allem den Sinn, dass ein von einem Stein getroffener und in der Folge loslassender Abseiler nicht ungebremst in den Boden einfährt. Der Prusik gibt so viel Zug auf das Seil, dass der Achter oder Tuber blockiert. Der erste seilt deshalb immer mit Prusik ab. Hängt er im Seil, dann muss ihn der andere mit einem Flaschenzug wieder hochziehen.

Insbesondere der Letzte hätte hier ein Nachteil: Wenn er handlungsunfähig im Seil hängt, dann ist niemand mehr da, der ihn hochziehen kann. Deshalb seilt der letzte ohne Prusik ab, und die in Deckung stehenden Seilgenossen ziehen, falls er auslässt, am Seil.

Was möchtest Du wissen?