Wie lernt man die Kippe am Reck?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zwei Stufen:

Erlernen des Schwingens mit korrekter Beinhaltung: Ein Seil als Schlinge an der Stange befestigen. In dieses Seil die Fuesse stellen und dann mit geraden Ruecken und gestreckten Armen schwingen.

Den Schwung in Aufwaertsbewegung umsetzten: Zwei Partner schubsen Deine Beine hoch.

Die Schwierigkeit liegt wie immer "nur" im Timing und der Koerperspannung.

Danke, hab´s ausprobiert und es hat ganz gut geklappt.

0

Du musst ganz klein anfangen. Probier erstmal den Umschwung gut hinzubekommen. Wenn das funktioniert kannst du an die Laufkippe gehen, da ist die Stange noch weit unten. Und dann erst kommt die Kippe aus dem Hängen, wo die Füße den Boden nicht mehr berühren.

probiers mal mit mehreren vorübungen. das schwingen am reck kann zwar hilfreich sein...wird dir bei der technik aber leider nicht viel weiter helfen.

zu anfang solltest du gut die schulterpartie dehnen und etwas kraft aufbauen, damit du die kipp bewegung auch durchführen kannst. dazu nimmst du ein thera band und machst es an einer gymnastikstange fest.die schlaufe des therabandes machst du um einen stabilen gegenstand z.b die reckpfosten.dann drückst du die stange mit gestreckten armen von über dem kopf bis zu deinen oberschenkeln, ganz langsam, dazu nimmst du deinen kopf ganz fest an die brust....das ist später wichtig für die technik denn mit dem kopf im nacken ist eine kippe nicht möglich.

als zweite vorübung nimmst du zwei kastendeckel, die legst du parallel nebeneinander und legst ein sprungbrett dazwischen, eine gymnastikstange auf die kastenteile. dann kannst du die kippbewegung üben indem du dich auf das sprungbrett abwärts legst und zunächst die gestzreckten füße bis zur stange die du gestreckt hinter deinem kopf hast bringst, dann nimmst du dadurch scwung dass du in die kerze gehst und mit der stange nach vorne rutscht, gleichzeitig die stange von den fußspitzen bis zur hüfte bringst und sie am ende auf den kastendeckeln an deiner hüfte ist. diese übung kann imme rals zwischenstation verwendet werden. dann stellst du einen kasten vors reck und versuchst 1 - 2 mal zu schwingen und danach unten nicht mehr zu peitschen um schwung zu holen(den brauchst du nämlich eig gar nicht bei der kippe) sondern in die sogennante körpchenposition zu kommen, wenn du im vordersten punkt bist streckst du den körper komplatt aus. der kopf !!!ganz wichtig!!! befindet sich dabei immer an der brust und du kannst deine zehenspitzen sehen. dann kannst du zunächst mit hilfe versuchen in eben diesem gestreckten punkt deine beine zur stange zu bekommen und zwar gestreckt. wenn du in dem gestreckten punkt gewinkelt bist, kann es nicht klappen und es wird eine "Würgekippe" oder gar keine.

es gibt auch noch eine kippe am unteren holm die eher für den breitensport geeignet ist, bei der stellt man sich rund ind er körpchenposition mit den händen am reck vor das gerät. die füße bleiben stehen, gehen auf zehenspitzen während sich die hüfte extrem nach vore schiebt, dadurch bekommt man schwung und kann die kippe auch ohne zu laufen machen.

viel spaß beim ausprobieren!

M.E.

Was möchtest Du wissen?