Krafttraining für den Sport am Reck?

1 Antwort

Hi,

für das Turnen an Reck und Barren ist neben einer genügenden Körperspannung vor allen Dingen die Stützkraft gefragt. Bist Du nicht in der Lage, mit den Händen Deinen Körper zu tragen, ist Ende im Gelände.

Die Stützkraft kannst Du z.B. trainieren mit sämtlichen Variationen von Dips und Liegestützen. Auch Klimmzüge sollten nicht zu kurz kommen. Wenn Du die Möglichkeit hast, in einer Halle zu trainieren, so zieht Dich nur mit Händen an einem der Taue hoch.

Wenn Du in einem Studio trainieren kannst, so eigne Dir erst im submaximalen Kraftbereich (Hypertrophie) eine gewisse Grundkraft an und trainiere alle Körperteile. Verbessere dann im Maximalkrafttraining die inter- und intramusculäre Koordination. Vergiss Dein Schnellkrafttraining nebst Akrobatik nicht.

In der Vorbereitungsphase zu den Wettkämpfen und in der Wettkampfphase wird nur noch sportartspezifisch trainier, also kein Hypertrophie- und kein Maximalkrafttraining mehr.

Körperspannung trainierst Du durch sämtliche Stabilisationsübungen, z.B. Unterarmstütz.

Gruß Blue

Was möchtest Du wissen?