Ich kann keine Kniebeugen machen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das kann an mehreren Faktoren liegen aber dazu müsste man deine Ausführung sehen.

Gründe können sein zB eingeschränkte Beweglichkeit bes. in der Hüfte u. im Sprunggelenk zzgl zu schwache Hilfsstabilisation duch Rumpf u.Rückenstrecker etc. aber auch ungünstige Hebel die einen ungünstigen Körperschwerpkt.verursachen. schau dir Gewichtheber an...langer Rumpf,Kurze Gliedmaßen usw.

Die Kniebeuge gewissenhaft zu erlernen (zunächst nur mit einem Besentiel zzgl Beweglichkeitstraining) ist u. Umständen ein langwieriger Prozess der gewissenhaft durchgeführt werden muss um keine falschen Bewegungsmuster zu erlernen!!

evtl zunächst mit Hilfe einer Bank (beim runterghen setzen) die Kniebeuge erlernen. siehe unten.!

Im Zweifel die Kniebeuge aus dem Plan streichen und an einer geeigneten Beinpresse das Training durchführen.zzgl Beinrückseite isoliert tainieren.

Von Kniebeugen -Maschinen,Ausfallschritte und Varianten der Kniebeugen zB Zercher-Smith,Front etc  rate ich dir ab.::diese Schaden auf Dauer mehr ,als das sie was nutzen.

siehe Kniebeuge auch hier, incl. Verlinkung!--->https://www.sportlerfrage.net/frage/wie-gehen-richtige-kniebugen?foundIn=list-answers-by-user#answer-414336

Gruss S


Das liegt in den meisten Fällen daran, dass das obere Sprunggelenk sich nicht genug "beugen"  lässt (= eingeschränkte Dorsalflexion). Dadurch gelingt es dir nicht, den Körperschwerpunkt über der Standfläche zu halten. Statt dessen weicht er nach hinten aus und du bekommst Übergewicht nach hinten. Da dies am knöchernen Aufbau des Sprunggelenkes liegt, kann man das Defizit nicht durch Training beheben. Dir bleibt in diesem Fall keine andere Möglichkeit, als eine andere Ausführungsform der Kniebeugen zu wählen, etwa einbeinig oder aus der Schrittstellung. Wenn du bei den Kniebeugen die Hände nicht für das Halten von Zusatzgewichten benötigst, kannst du dich auch an einem Seil festhalten, das etwa in Schulterhöhe in der Umgebung befestigt ist.


Hi,

es gibt doch verschiedene Arten von Kniebeugen. Hast Du es schon einmal mit der Sumobeuge versucht? Wie tief beugst Du? Fällst du schon bei der Halben Beuge um? Trainierst Du mit einer Langhantelstange? Falls "ja" halte sie mal vor dem Körper. 

Ansonsten Versuch es doch einmal mit Ausfallschritten vor- und rückwärts. Oder ersetz die Übung - falls Du in einer Muckibude trainierst - durch die Beinpresse.

Vorsicht vor der einbeinigen Ausführung der Kniebeuge! Jeder Orthopäde/Physiotherapeut wird Dir von dieser Übung  abraten. Zum einen musst Du dafür über eine hervorragende Rückenmuskulatur verfügen und: die Belastung für das Kniegelenk und die Wirbelsäule ist riesig! Kommt noch ein kleiner Haltungsfehler hinzu, ist eine mehr oder weniger lange verletzungsbefingte Sportpause angesagt ....

Gruß Blue

Haltung muss man lernen und das geht nur übers machen. Am besten vor einem Spiegel oder Trainer. Ohne Gewicht und regelmässig.

Mach die Kniebeugen in der Multipresse oder an der Kniebeugemaschine.

Man kann die Beweglichkeit sehr wohl trainieren! Ging mir anfangs auch so, dass ich nach hinten kippte. irgendwann kappte es dann, nach vielem Dehnen und Beweglichkeitstraining.

Was möchtest Du wissen?