Knie schmerzen nach Kniebeuge, was tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hey,
ich bin selbst ein Knie-"Opfer", wenn man es so sagen kann. Spiele Profivolleyball und haben da auch viel Krafttraining an der Langhantel. Kenne die Probleme sehr gut. Würde mit dem Gewicht runter gehen damit du nie höher als eine 5 auf einer Schmerzskala bist. Des weiteren viel dehnen und mehrmals täglich kühlen.
Vielleicht findest du auf www.volleyball-experte.de/knieschmerzen noch einige gute tipps.
Alles gute!

Da du vor kurzem erst mit den Kniebeugen angefangen hast ist es denkbar das ein Überlastungsschmerz vorliegt. Aus der Ferne ist dies jetzt aber nur eine waage Vermutung da ich deine Trainingsintensität nicht kenne. Wenn die Schmerzen aber nur beim Radfahren auftreten dann könnte eine falsche Sitzposition die Ursache sein. Hier besteht die Möglichkeit das deine Sitzhöhe zu niedrig eingestellt ist, so das die Belastung auf dem Knie zu hoch ist. Wenn du auf dem Rad sitzt und eine Pedale in die Senkrechte Position nach unten bringst so sollte das Bein ganz leicht angewinkelt sein.

Weniger ist mehr. Warte bis die Schmerzen weg sind und mach dann weniger Kniebeuge und steigere dich über einen längeren Zeitraum. Wenn du dann wieder Schmerzen habe solltest, wäre es besser das mit einem Arzt abzuklären. Aber im Normalfall ist meistens einfach weniger mehr. Als erstmal weniger Kniebeuge und dann langsam steigern.

flotteBiene 29.09.2014, 10:53

Danke für die Antwort. Ich habe auch an diesem Wochenende mal mit dem Training ausgesetzt, um sie nicht weiterzubelasten.

0

hi

Schmerzen sind immer ein Alarmsignal das was nicht stimmt!

Wärmst du dich richtig auf (allgem u. spezifisch)?

Wieviel Wdh u.Gewicht verwendest du? Wie hast du die Übung erlernt?

Ist die Technik einwandfrei? gerade bei Kniebeugen u.Kreuzheben sind viele Fehlerquellen vorhanden u. meistens ist die Technik fehlerhaft!

KB: Wie tief gehst du runter,sind die Knie beim Beugen nach aussen gedrückt (keine X Stellung) ,reicht das Knie zuweit über die Fußspitzen hinaus,Wie ist die Fußstellung u.Breite ? usw. dh Technik überprüfen lassen! (Videoanalyse/kompetenten Trainer /KDK)

Hast du bei beiden Übungen Probleme mit dem Knie?

Beweglichkeit im Hüftgelenk/Sprunggelenk und optimale Hebelverhältnisse sind eine Voraussetzung um die Übungen korrekt ausführen zu können!

Setpoint 29.09.2014, 11:43

Technik einer guten KB siehe hier----> http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=WDa34zWwMgA

Die indiv.Hebelverhältnisse sind natürlich zu beachten u. anzupassen!

0
flotteBiene 29.09.2014, 13:55
@Setpoint

Vielen Dank für deine Antwort. Aufgewärmt bin ich eigentlich, aber vielleicht muss ich mich noch mehr aufwärmen. Meist fahre ich mit dem Rad zum Studio und vor Ort stelle ich mich nochmal etwa sechs Minuten auf den Crosstrainer. Bisher nehme ich die Stange, die wiegt etwa 20kg. Drei Sätze und 12 Wiederholungen mache ich im Schnitt. Gezeigt wurden mir die Übungen vom Trainer und er schaut auch immer mal wieder, dass ich sie richtig ausübe. Er gibt dann Verbesserungsschläge, wie breiter stehen oder Knie nach außen drücken. Knieprobleme habe ich nicht. Aber ich denke, ich muss die Technik noch verbessern und mich mehr darauf konzentrieren.

0
Setpoint 29.09.2014, 14:18
@flotteBiene

12 Wdh sind suboptimal besser wären 6 bis 8 Wdh!

Mit zunehmenden höheren Gewicht stellen sich bei einem hohen Wdh Bereich zum Ende hin ggf Ermüdungserschinungen ein, die dann dafür sorgen das die Ausführung nicht mehr sauber ausgeführt wird nebst Verletzungsgefahr (je höher das Gewicht desto höher das Risiko)

Die Übung muss bei voller Konzentration ausgeführt werden.

Die Übung perfekt erlernen damit sich keine falschen Bewegungsmuster einschleifen hat erstmal höchste Prio!

0

Was möchtest Du wissen?