3 Mal in der Woche Kraft-Ausdauer Training?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als Läufe ist ein Krafttraining, ausgeführt als Hypertrophietraining, eine gute Ergänzung zum Laufen. Muskeln baust du aber kaum auf, wenn du im Kraftausdauerbereich mit vielen Wiederholungen trainierst. Besser wäre ein Ganzkörperkrafttraining mit 3-4 Sätzen à 8-10 Wiederholungen. Dadurch leidet deine Ausdauerleistung nicht. Im Gegenteil. Mehr Kraft macht dich schneller. 2 mal pro Woche genügen allerdings völlig, da sonst die Regeneration zu kurz kommt.

Klingt interessant.

Im Studio mache ich ja einen sogenannten Circuit, der immer auf eine Körperregion spezifisch wirkt, zum Beispiel eine Maschine für Rücken, dann Bauch, dann Schultern, dann oberer Rücken, dann Bizeps usw usw. Die Leute dort meinen, das sei gut für einen Läufer.

Könnte man deinen Vorschlag ebenfalls in so einem Circuit ausführen?

Gruss aeuaedae

0
@aeuaedae

Das macht eigentlich weniger Sinn. Es geht bei mehreren Sätzen ja darum, den muskel deutlich zu ermüden. Beim jeweils folgenden Satz hat sich der Muskel noch nicht ganz erholt. Wenn du andere Übungen dazwischen machst und die Pause zu lang wird, vermindert das den Trainingseffekt.

0

Ja das macht Sinn! Viel Muskelmasse wirst du mit Kraft-Ausdauertraining eh nicht aufbauen. Die wichtigere Frage dabei ist, was für Übungen machst du? Für einen Läufer macht es wenig Sinn Bodybuilder-Übungen zu machen. Konkretes Beispiel: Statt Beinstrecker-Maschine, Kniebeugen im Ausfallschritt, damit hast du einen großen Übertrag auf deine Sportart. Alle Ganzkörpergrundübungen machen Sinn, isoliertes Muskeltraining macht nur unterstützend Sinn. Im Sport und Im Alltag sind immer Muskelketten in Betrieb, die intermuskuläre Koordination die man dazu benötigt wird mit komplexen Übungen geschult. Deshalb 3 x Training ja, aber nicht nur in einem Maschinenzirkel.

Ausdauer & Kraftsteigerung - Was täglich tun?

Hallo, möchte endlich wieder regelmäßig Sport treiben auf längere Sicht, bräuchte da mal ein paar Tipps wie ich meine Woche dafür einplanen muss oder ob es so passt wie ich es mir gedacht habe.

Vorab möchte kein Bodybuilding oder Ähnliches machen. Möchte nur auf dauer Fit werden und bleiben - Klar spricht nichts dagegen bestimmte Muskelpartien gut durchtrainiert zu haben aber alles im Normalen bereich - mir geht es da mehr um die Ausdauer steigern sowie die maximal Kraft!

Würde nach dem Dienst von Mo-Fr. gegen 16:30 Joggen/Laufen gehen 6~10km (für die Ausdauer) - Liegestütze (für Arme/Brust) sowie Crunches (für den Bauch halt) machen - das halt Täglich.

Dienstags sowie Donnerstags wäre dann der Kraftraum um halt etwas mehr als nur die Liegestütze/Crunches für die Kraftsteigerung zu machen - wäre das so i.O.? Pause hätte ich dann Sa & So.

Also was haltet Ihr davon?

Freue mich auf eure Antworten ^^

...zur Frage

Regenerationszeit durch richtige Ernährung verkürzen... ????

Seit etwa sechs Monaten mache ich mittlerweile schon Krafttraining. Im Durchschnitt Trainiere ich dreimal in der Woche für etwa 150 min. Ich habe vor das in den nächsten drei Monaten auch weiterhin so zu machen, jedoch würde ich meine Muskeln während der Regenerationszeit gerne unterstützen. An Schlaf mangelt es mir nur bedingt, den Faktor kann man also schon mal als erfühlt ansehen. Ich weiß allerdings nicht ob ich meinen Körper auch durch die richtige Ernährung behilflich sein kann. Nun ist die Frage wie ich die Regenerationszeit verkürzen kann sei es nun durch Ernährung oder andere Faktoren von denen ich noch nichts gehört habe. Vieleicht ist es auch hilfreich für euch zu wissen das ich 16 bin und weiblich. Es ist mir sehr ernst mit diesem Thema und ich bedanke mich für die Antworten. :)

Nebenbei erwähnt ich habe kein Interesse an Steroiden oder Ähnlichen ich will meine Muskeln aus eigener Kraft heraus stärken.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?