3 Mal in der Woche Kraft-Ausdauer Training?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als Läufe ist ein Krafttraining, ausgeführt als Hypertrophietraining, eine gute Ergänzung zum Laufen. Muskeln baust du aber kaum auf, wenn du im Kraftausdauerbereich mit vielen Wiederholungen trainierst. Besser wäre ein Ganzkörperkrafttraining mit 3-4 Sätzen à 8-10 Wiederholungen. Dadurch leidet deine Ausdauerleistung nicht. Im Gegenteil. Mehr Kraft macht dich schneller. 2 mal pro Woche genügen allerdings völlig, da sonst die Regeneration zu kurz kommt.

Klingt interessant.

Im Studio mache ich ja einen sogenannten Circuit, der immer auf eine Körperregion spezifisch wirkt, zum Beispiel eine Maschine für Rücken, dann Bauch, dann Schultern, dann oberer Rücken, dann Bizeps usw usw. Die Leute dort meinen, das sei gut für einen Läufer.

Könnte man deinen Vorschlag ebenfalls in so einem Circuit ausführen?

Gruss aeuaedae

0
@aeuaedae

Das macht eigentlich weniger Sinn. Es geht bei mehreren Sätzen ja darum, den muskel deutlich zu ermüden. Beim jeweils folgenden Satz hat sich der Muskel noch nicht ganz erholt. Wenn du andere Übungen dazwischen machst und die Pause zu lang wird, vermindert das den Trainingseffekt.

0

Ja das macht Sinn! Viel Muskelmasse wirst du mit Kraft-Ausdauertraining eh nicht aufbauen. Die wichtigere Frage dabei ist, was für Übungen machst du? Für einen Läufer macht es wenig Sinn Bodybuilder-Übungen zu machen. Konkretes Beispiel: Statt Beinstrecker-Maschine, Kniebeugen im Ausfallschritt, damit hast du einen großen Übertrag auf deine Sportart. Alle Ganzkörpergrundübungen machen Sinn, isoliertes Muskeltraining macht nur unterstützend Sinn. Im Sport und Im Alltag sind immer Muskelketten in Betrieb, die intermuskuläre Koordination die man dazu benötigt wird mit komplexen Übungen geschult. Deshalb 3 x Training ja, aber nicht nur in einem Maschinenzirkel.

Was möchtest Du wissen?