Du hast recht merkwürdige Vorstellungen, was das Gewicht betrifft. Sicher sind 81 kg etwas zuviel. Du willst schön schlank sein. Das bedeutet aber nicht abnehmen um jeden Preis. Schön ist ein Körper, wenn es keine überflüssigen Fettpolster gibt und die Muskulatur entsprechend definiert ist.

15 kg in 2 Monaten abzunehmen ist völlig unsinnig. Das ist in gesunder Art und Weise nicht möglich. Üblicherweise wird bei der dazu nötigen Mangelernährung vor allem Muskelmasse abgebaut. Und selbst wenn es dir gelingen sollte, wirst du anschließend bei normaler Ernährung wieder zunehmen. Besser langsam und gleichmäßig abnehmen. 1 - 2 kg pro Monat maximal.

Mache viel Sport. Am besten eine Kombination aus Ausdauer- und Krafttraining. Anstrengendes Krafttraining rückt den Fettreserven zuleibe. Und Ausdauertraining hilft, die Fettverbrennung zu optimieren.

...zur Antwort

LowCarb/LowFat wirklich nötig um abzunehmen?

Ziemlich lang geworden, ich hoffe ihr nehmt euch trotzdem die Zeit :)

Guten Tag, ist Low Carb oder Low Fat wirklich nötig um abzunehmen ?? Habe mich vor einigen Wochen dazu entschlossen Körperfett zu verlieren und will nächste Woche damit beginnen. Ich bin männlich, 19 Jahre alt, 170 cm, 73 kg, 19% Körperfettanteil. (Würde gerne auf ~15% runter)(Müssten etwa 3KG Fett sein) Habe mich ausführlich im Internet eingelesen und muss leider sagen das ich keinen blassen Schimmer habe wie ich jetzt vorgehen soll. Da ich vier mal die Woche Sport mache möchte ich nicht auf meine Kohlenhydrate verzichten. Und zuwenig Fett soll schlecht für den Hormonhaushalt sein. Ich habe mir auch schon überlegt eine Ernährungsumstellung vorzunehmen aber würde behaupten meine Ernährung ist perfekt. Etwa 50% der Kohlenhydrate decke ich mit Gemüse und Obst den Rest mit komplexen Kohlenhydraten aus Vollkorn,Hafer etc. (Weißmehl kommt sehr selten vor) Eiweiß aus fettigen sowie trockenem Fisch, mageres Fleisch (Geflügel) (Schweinefleisch kommt sehr sehr selten vor) ,Hülsenfrüchte. Ich nehme keine Milchprodukte zu mir da ich davon Akne am Rücken bekomme. Fett aus Fisch, Nüssen, gesunden Ölen. Keine Süßigkeiten, kein Alkohol, nur Wasser und ungesüßten Tee (2 bis 4 Liter täglich) So viel dazu. (Falls etwas nicht passt bitte darauf hinweisen) Wie gehe ich jetzt am besten vor? Eines haben Diäten ja immer gemeinsam und das ist der Kalorien Defizit. Also müsste es rein Kalorientechnisch möglich sein, Achtung jetzt kommt's: 1.5-2g Eiweiß/Kilogramm Körpergewicht 1g Fett/Kg REST KOHLENHYDRATE aber dennoch ein Defizit von ~500 kcal Werde ich so erfolgreich abnehmen? Wenn ja warum sind die anderen beiden Diätformen (Low Carb,-Fat) so beliebt ?

Danke fürs durchlesen und für eure Hilfe :)

...zur Frage

Low Fat ist eine unsinnige Diätform. Wie die meisten Diäten. Alle Diäten sind in gewisser Weise Mangelernährungen. Ernähre dich abwechslungsreich. Es ist ok, wie du es beschreibst. Wenn du deinen Körperfettanteil verringern willst, ist ein Krafttraining dazu gut geeignet. Damit wird besonders Fett verstoffwechselt. Da die Intensität höher ist als bei Ausdauersportarten, wirkt beim Krafttraining der sogenannte Nachbrenneffekt stärker, d.h. noch Stunden nach dem Training verbrennt der Körper zusätzliche Kalorien.

...zur Antwort

Muskeln baust du durch Training auf, nicht durch Ernährung. Eine gesunde Mischkost mit gutem Fleisch, Fisch, gutem Fett, Gemüse, Obst, Nüssen und Milchprodukten liefert deinem Körper alles, was er braucht. Achte darauf, möglichst naturnahe, d. h. wenig industriell verarbeitete Nahrungsmittel zu dir zu nehmen.

Auf Eiweißshakes kannst du dann verzichten. Da wird nur versucht, dir viel Geld aus der Tasche zu ziehen.

...zur Antwort

Deine Frage ist so schwer zu beantworten. Egal, ob Laufen, Schwimmen, Rudern oder Radfahren, alle diese Sportarten sind gut für den Rücken. Sofern keine Schädigung vorliegt. Es gibt keine beste Ausdauersportart für den Rücken.

Die Frage ist eher, ob nicht ein Krafttraining als Ergänzung eine sinnvolle Sache wäre. 

...zur Antwort

Du musst immer die Kombination aus Sport und Ernährung sehen. Es hilft nichts, wenn du intensiv Sport treibst und danach futterst wie ein Scheunendrescher. Krafttraining ist sehr effektiv beim Fettabbau. Und durch längere Ausdauerteinheiten verbrauchst du Kalorien. Also viel Sport und eine leichte tägliche negative Kalorienbilanz und du wirst Fett abbauen. Aber das dauert natürlich seine Zeit. ist aber die gesundeste Art, dies zu tun.

...zur Antwort

Auf jeden Fall beides machen - Kraft- und Ausdauertraining - denn es hilft, Kalorien zu verbrauchen. Und dazu musst du deine Ernährung einschränken. Denn nur mit insgesamt - über den Tag gesehen - negativer Kalorienbilanz wirst du abnehmen.

...zur Antwort

Es ist nützlich, sowohl Kraft- als auch Ausdauertraining zu betreiben. Aber ganz wichtig ist vor allem die Ernährung. Denn durch Sport per se nimmt man nicht ab. Abnehmen wirst du, wenn du eine negative Kalorienbilanz erreichst. Sport ist da eine Möglichkeit, mehr zu verbrauchen. Du solltest ergänzend die Ernährung gezielt einschränken, also weniger Kalorien aufnehmen, dann kann das mit dem Abnehmen auch klappen.

...zur Antwort

100 km in 24 Stunden bedeuten 4,2 km pro h. Das ist kein besonders schnelles Tempo. Es erfordert allerdings sorgfältige Vorbereitung. Ca. 70 - 80 km solltest du in der Vorbereitung schon mal mit einem Wechsel aus Gehen und lockerem Laufen zurückgelegt haben. Und vor allem auch durch die Nacht zu gehen, das sollte man üben.

...zur Antwort

Da beim Cooper Test 12 min lang gelaufen wird, befindet man sich im Bereich der langstrecke. Und damit wird der Marathonläufer dem Sprinter überlegen sein. Für einen Sprinter kommt es darauf an, das Hineingehen in den anaeroben Bereich zu trainieren. Und dabei sprechen wir über wenige s und nicht 12 min.

...zur Antwort

Also die Fettverbrennung startet nicht erst nach 30 min. Das ist ein Mythos, der sich hartnäckig hält. Es werden immer sowohl Kohlenhydrate (Glykogen) und Fett verstoffwechselt. Welche anteile, dass hängt von der Intensität ab.

Natürlich lohnen sich auch 45min Crosstrainer. Und was das Krafttraining betrifft: Bei intensivem Krafttraining von 45 - 60 min genügen zwei Einheiten pro Woche völlig. Ansonsten kommt die Regeneration zu kurz. Anders wäre es, wenn du im Splittraining trainierst, d.h. pro Einheit nur ausgewählte Muskeln trainierst.

Und die Fettverbrennung anzukurbeln, macht es Sinn, die Intensität zu erhöhen, z.B. auf dem Crosstrainer jeweils schnelle Intervalle einzubauen.

...zur Antwort

Wieso sollte das Training von der Jahreszeit abhängen? zweimal pro Woche ein intensives Krafttraining und 3 mal Ausdauertraining pro Woche wären eine sinnvolle Kombination. Außerdem baust du bis zum Frühjahr nicht große muskelmassen auf. Das dauert länger. Und gerade intensives krafttraining ist ideal, um Fett zu reduzieren.

...zur Antwort

Es gibt keine Fettverbrennungsphase beim Krafttraining. Nach einem intensiven Training soll man essen und zwar sowohl Eiweiß als auch Kohlenhydrate. Was du meinst, ist der sogenannte Nachbrenneffekt. Nach einem intensiven Krafttraining ist der Grundumsatz für mehrere Stunden erhöht. Um abzunehmen kommt es nicht auf den Kalorienverbrauch während des Trainings an sondern auf die tägliche Gesamtbilanz.

...zur Antwort