100m Kraul, Zeit verbessern

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Wiesa, ergänzend zu der Antwort von DeepBlue möchte ich folgendes sagen. Um die Schnelligkeit zu verbessern ist die Intervallmethode am besten geeignet. Dabei werden kürzere Strecken als die Zielstrecke in Serien von 6 (3) bis 20 Wiederholungen mit Pausen geschwommen. Dabei darf keine vollständige Erholung erfolgen. Als neuer Abgang bei einem Pulswert von etwa 120 Schlägen pro Minute. Wenn du weißt wie lange du bis zu diesem Wert brauchst, kannst du eine Abgangszeit festlegen, das ist einfacher. Am Anfang ist mit der Hälfte der Zielzeit zu schwimmen. In deinem Fall bei 1:30 Zeilzeit also 45 Sekunden. Das wirst du am Anfang höchstens 3-mal schaffen. Dann machst du nach dem 3. Mal eine längere Pause und schwimmst dann die Serie noch einmal. Im Laufe der Zeit kannst du die Anzahl der Wiederholungen in der Serie erhöhen. Die lange Pause zwischen den Serien kannst du aktiv mit lockerm Rücken-paddeln gestalten. Alle vier Wochen machst du einen Test über 100 m und passt dann die Intervallzeiten entsprechend an. Das Pyramiden-training kannst du mal an einem Tag dazwischenschieben, als alleinige Trainingseinheit. Viel Erfolg!

Hi,

  1. Trainiere Startsprünge!

  2. Übe schnelle Wenden mit kräftigen Abstößen (In einem Jahr lässt sich auch bequem eine Rollwende erlernen.)!

  3. Bau in Dein Training Intervalltraining ein: 100 m zügiges Tempo, 50 m Sprint, 100 m zügig, 50 m Sprint ...

  4. Klemm Dir einen Pull-Boy zwischen die Beine und trainiere isoliert den Kraularmzug, achte auch die Richtige Technik, kräftige Zug- und Druckphase!

  5. Leg die Hände auf den Pull-Boy (alternativ Schwimmbrett o.ä.) und trainiere einen kräftigen Beinschlag, locker aus der Hüfte, Fußspitzen zeigen leicht zueinander, stell Dir bei jedem Beinschlag vor, Du würdest einen Schuh vom Fuß schleudern.

  6. Flechte Dein Pyramidentraining weiterhin in Deinen Trainingsplan mit ein.

  7. Kontrolliere alle 4 - 6 Wochen per Stoppuhr, ob eine Zeitverbesserung stattgefunden hat.

  8. Wenn es so weit ist: Bis dahin muss sich alles automatisiert haben, hau rein und zeig den anderen die Hacken!!!

Viel Glück! Blue

Ich muss dir zu meines Schande gestehtn dass ich nie ein guter Schwimmer war. Ich musste auch für eine Aufnahmeprüfung eine Zeit von 1.30 schwimmen und habe mit viel Techniktraining (Pullboy, Paddles und Brett) und Tauchphasen und Sprintphasen eine ZEit von 1.20 geschafft --> in 9 Wochen. Wesentlich geholfen hat mir auch die Kraftkomponente einfach zu erhöhen. Normalerweise sollte man nicht so isoliert trainieren, aber ich habe den Lat Zug extrem auf Hypertrophie trainiert! Und es hat echt geholgfen. Da du aber jetzt fast ein Jahr Zeit würde ich dir vor allem raten eine saubere Technik dir anzueigenen.....geh dazu am besten in den Schwimmverein!!! :-)

Ein Jahr ist ein nicht vorstellbarer Zeitabschnitt. Wenn Du Dich verbessern möchtest, brauchst Du Etappenziele, damit Du bei der Stange bleibst. Auch wenn Du jeden Tag schwimmen gehst, musst Du motiviert bleiben, damit Du das durchziehst. Das Training sollte meiner Meinung nach abwechslungsreicher gestaltet werden, Spass machen und vielleicht von einem Coach(Freund,Trainer) begleitet werden- vielleicht auch nur 1x/Monat. Varianten für Trainingspläne gibt es wie Sand am Meer, aber sie msüsen zu Dir passen.

Wenden sind bei kurzen Srecken wie 100m extrem wichtig, wenn du die Wenden kannst, dann sparrst du ungefähr pro Wende 1 Sekunde. Bei 100 Freistil macht sich dass dann schon bemerkbar. Außerdem solltest du deine Ausdauer trainieren, vielleicht schwimmst du regelmäßig am Stück 1000m und trainierst zusätzlich deine Arm- und Beinmuskulatur. Viel Erfolg!

Gerade für Freistil gibt es sehr gute Trainingstools zur Verbesserung der Arm- und Beinmuskulatur von Finis, wie z.B. die Freestyle Paddles oder die Zoomers 2 Flossen. Auch für die Arm-Hand Haltung gibt es Tools wie die Forearm Fulcrum.

(.....)

Was möchtest Du wissen?