Mir ist mal bei einem normalen (Alu? jedenfalls kein Carbon) Stock die Spitze kurz oberhalb des Tellers abgebrochen. Der Stock war allerdings schon ziemlich alt, so dass nix mehr mit Reklamieren war. War dann ein etwas lustiger Rückweg mit einem kürzeren Stock...

...zur Antwort

Wenn du "richtig" Bergwandern willst, kann ich dir nur wärmstens mein Lieblingsland Tirol (http://www.tirol.at/) empfehlen. Dort findest du wirklich alles, was das Herz begehrt: von gemütlichen Almwanderungen mit oder ohne Liftunterstützung bis zu Hochgebirgstouren mit und ohne Eis. Das Wegenetz ist sehr gut gepflegt und ausgeschildert, die Aussicht vom Gipfel bärig und die Leute sehr nett. Außerdem kann man in Österreich gut einkaufen und günstig tanken ;-), das nur so nebenbei, falls du eher im Norden wohnen und das nicht wissen solltest.

...zur Antwort

Ich stelle mir gerade wieder - weil die Tage ja rapide kürzer werden - die gleiche Frage. Über den Sommer finde ich immer eine Möglichkeit, an der frischen Luft Sport zu treiben. Aber im Winter, wenn es abends dunkel und vielleicht noch naß und/oder kalt ist, wäre etwas Sport in beleuchteten Räumen ja nicht schlecht. Aber sooo viel Geld dafür zahlen? Ich war ein Jahr mal Mitglied, habe das Jahr dann auch tapfer ausgenutzt, war aber echt froh, als es rum war.

...zur Antwort

Ich würde es noch schärfer als Tandem formulieren. Skistöcke kannst du nicht zum Nordic Walken verwenden, vorausgesetzt, du willst es richtig machen. Wenn du, so wie viele, nur die Stöcke spazieren trägst, ist es egal, aber für die richtige Bewegungsausführung brauchst du eine Schlaufe, mit der die Stöcke fest an der Hand befestigt werden. Denn nur so kannst du die Hand öffnen, wenn der Arm hinter dem Körper ist. Der Nordic Walking-Stock sollte leicht sein, um beim Stockeinsatz die Energie abzudämpfen. Deshalb ist Carbon das beste Material. Das ist beim Skistock nicht der Fall. Der Teller der Skistöcke wird dich beim Walken im Zweifelsfall stören, denn er könnte bei der schrägen Stockhaltung eventuell auf den Boden kommen. Und ob die Asphalt-Pads auch auf dem Skistock halten würden, wage ich zu bezweifeln. Die einzige Gemeinsamkeit zwischen beiden Stöcken ist die Länge, die mit Körpergröße x 0,7 berechnet. Aber sonst: bitte "disziplinrein" bleiben bei den Stöcken, auch wenn man meinen könnte, sie sind alle gleich!!

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.