Es kommt drauf an, ob du gerade Fett loswerden oder Muskelmassen aufbauen möchtest. Bei Letzterem benötigt der Körper sogar weniger Eiweiß, da der Abbau der Muskeln schneller abläuft, als der Aufbau. Es gibt Studien die belegen, dass es keinen Unterschied für einen Sportler macht, ob er 0,75g/kg Körpergewicht nimmt vs. 1,5g vs 2g. Der Großteil wird sowieso für andere Zwecke missbraucht, als für den Muskelaufbau (->Glykogenese). Zudem kann zu viel Protein, vor allem bei unzureichender Flüssigkeitszufuhr zu Stoffwechselproblemen führen

...zur Antwort

Nein!

Ein Muskelversagen, noch dazu in jedem Satz ist nicht möglich, um den optimalen Trainingsreiz zu setzen. Durch das "Auspumpen" werden lediglich die Glykogenspeicher der Muskelzellen erschöpft. Das bedeutet jedoch nicht automatisch, dass der Muskel den besten Wachstumsreiz bekommt.

Das beste Training für langfristige Hypertrophie ist HST-Training! (->Google)

...zur Antwort

Wie groß ein Muskel durch Training werden kann ist bei natural Trainierenden allein von der Genetik abhängig. Ich selber bin zufällig 194cm, 98kg(gerade Definition) und mein Armumfang ist auch so um die 41-43cm. Und so ist er schon seit geraumer Zeit. Egal, wie ich das Training gestalte. Im Grunde reicht es aber. Meiner Meinung nach müssen die Proportionen passen. Bei mir hinkt die Brust am meisten hinterher. Deswegen liegt mein Fokus zur Zeit auf der. Arme trainiere ich zur Zeit nur wenig, denn Bankdrücken für Trizeps & Rudern für Bizeps scheint zu reichen :)

...zur Antwort

Für mich kein Sixpack. Nebenbei muss man erwähnen, dass fast ALLE Menschen ein Sixpack haben, es jedoch meist über einer Fettschicht liegt, die zu dick ist, um es so definiert sehen zu können, wie Du es bei Fitnessmodels siehst. Der Schlüssel liegt in deiner Ernährung! Nicht umsonst sagt man "Definiert wird in der Küche"! Du brauchst also nicht einmal irgendwelche großartigen Trainingseinheiten durchziehen, wenn Du einfach ein Kaloriendefizit von 500kcal / Tag fährst. So kommst Du zu deinem Sixpack :) Ein Tipp von mir, falls Du es nicht schon längst tust: Trainier deinen ganzen Körper und nicht bloß den Bauch. Denn wenn du Fett abnimmst, wirst Du das nicht bloß am Bauch verlieren (Wissenschaftlich nachgewiesen, als unmöglich!), sondern am ganzen Körper. Und ein Sixpack bei dünnen Jungs ist wie große Brüste bei dicken Frauen ;) Also forme deinen restlichen Körper ebenso wie deinen Bauch, das wäre mein Ratschlag :)

LG & viel Erfolg, FENTON :)

...zur Antwort

mach einfach immer 8-10 Wiederholungen. Wenn Du 10 (saubere!) schaffst, solltest Du das Gewicht erhöhen, sodass Du nur noch 8 (saubere!) Wiederholungen schaffst. Mit diesem Gewicht trainierst Du dann solange, bis Du wieder 10 (saubere!) Wiederholungen schaffst und erhöhst das Gewicht wieder :)

LG, FENTON :-)

...zur Antwort

alle 8-12 Wochen ungefähr. Vor allem wenn Du merkst, dass dein Muskelwachstum stagniert, solltest Du dein Training (+Ernährung) unter die Lupe nehmen und optimieren. Du kannst auch einfach von Zeit zu Zeit Übungen durch andere ersetzen. Also für Trizeps statt Pulldowns dann Frenchpress machen z.B. :)

LG, FENTON :-)

...zur Antwort

Bei durchgängiger Hypertrophie-Phase, würdest Du schneller stagnieren. Somit ist eine Periodisierung sinnvoll. In Trainingssystemen wie HST (Hypertrophy-Specific-Training) wird dies auch eingesetzt und hierbei geht es ausschließlich um Hypertrophie!

LG, FENTON :-)

...zur Antwort

Bauchmuskeln haben wir alle. Der Unterschied zwischen einem Fitnessmodel und dem Otto-normal Bürger ist der Körperfettanteil. Denn nur wenn dieser niedrig ist, sieht man das Sixpack überhaupt. Du kannst also noch so trainierte Bauchmuskeln haben, wenn Da eine dicke Fettschicht drüber liegt, werden diese unsichtbar bleiben. Also deine Ernährung ist das wichtigste, wenn Du zu einem Sixpack gelangen willst. Bauchtraining ist nicht einmal ein muss: http://www.youtube.com/watch?v=R1MLYB4qo1s

LG & viel Erfolg, FENTON :-)

...zur Antwort

was ist schon "gut"?

jeder hat da individuelle Ansprüche an sich selbst und wenn du denkst, dass das gut ist, dann ist es das auch.

mit 47kg Körpergewicht 40kg stemmen.. Denk doch mal scharf nach, ob das gut ist ;) Oder hebt jeder bei dir im Umfeld fast sein eigenes Körpergewicht mal eben beim bankdrücken? Das bezweifle ich :-)

LG & weiterhin viel Erfolg, FENTON :-)

...zur Antwort

Wenn jeder Muskel alle 48h einen Wachstumsreiz bekommt, spricht 3mal die Woche trainiert wird, nutzt Du das Potenzial des Körpers voll aus. Wenn Du einen Split machst, verbringt dein Körper den Rest der Zeit bis zur nächsten Stimulation bloß mit Muskelerhalt, anstatt diesen aufzubauen :)

LG & viel Erfolg!

...zur Antwort

Vorteil:

Bei Bizeps-Curls wird beispielsweise auch der Trizeps mit beansprucht. Zwar deutlich geringer, als der Bizeps, aber er kontrahiert und darum geht es. So kann man vor allem Supersets machen, also 1Satz Bizeps, 1Satz Trizeps, 1Satz Bizeps, usw. Dann ist der Muskel konstant unter Beanspruchung.

Selbst wenn das mit der Blutlaufbahn stimmen sollte, hat es keine starken Auswirkungen auf dein Training. Du Pumpst pro Sekunde ca. einen halben Liter durch dein Herz. Innerhalb weniger Sekunden ist dein Blut einmal komplett überall im Körper gewesen. Da macht eine Hundertstel Sekunde den Bizeps auch nicht mehr fett! ;)

LG & viel Erfolg :)

...zur Antwort

direkt nach dem Training ist eiweiß nicht sinnvoll. die energiespeicher des körpers sind leer.. der körper schreit also nach kohlenhydraten. und die holt er sich auch aus deinem wertvollen eiweißpulver. es wird einfach verbrannt.. PUFF! :D weg mit der kohle ;) na gut ganz so extrem ist es dann zum glück doch nicht, jedoch ist eine protein einnahme ca 45-60min. nach der kohlenhydrateinnahme (Körpergewicht in kg -> kh g, also ich wiege 95kg, also versuche ich nach dem training ca. 100g kohlenhydrate aufzunehmen.). ob die eier roh oder gekocht sind, macht keinen unterschied. das eiweiß ist genauso wertvoll :)

LG & viel erfolg :)

...zur Antwort

Funktionieren alle nicht! In Ökotrophologie (Ernährungslehre) habe ich gelernt, dass dein Geld dabei im Abfluss landet!

Wenn Abnehmen so leicht wäre, gäbs schließlich keine dicken Menschen mehr ;)

...zur Antwort