LaSportiva Kletterschuhe geben eher viel nach und werden größer. Ich bin aber generell der Meinung, dass ein Schuh nicht weh tun soll. Vor allem, wenn Du nicht weißt wie Du den Schuh klaufen sollst, gehe ich davon aus, daß der einschränkende Faktor beim Klettern Du bist und nicht der Schuh. Nimm den größeren. Irgendwann einmal, wenn Du stärker (technisch besser) geworden bist, dann weißt du auch, welcher Schuh in welcher Größe zu Dir passt.

...zur Antwort

Je früher man mit dem Vorsteigen beginnt, umso schneller lernt man sauber klettern. Im TopRope klettert man ja schnell einmal dem Seil nach ohne sich Gedanken zu machen. Für mich sind TopRope Kurse ein wenig Geschäftemacherei der Organisationen

...zur Antwort

Deine Leistung war gut, weil Du etwas geschafft hast.

Aber ganz so leicht ist eine Antwort nicht, hängt von vielen Parametern ab.

  • Routen sind unterschiedlich
  • Bewertungen auch
  • jeder beginnt mit einem anderen Niveau
  • ...
...zur Antwort

Der Schuh muss zu Dir passen. Da hat jeder andere Vorlieben. Wenn Du Dich im Schuh nicht wohl fühlst, wirst Du auch nicht wirklich gut steigen können und dann funktioniert es einfach nicht. Super Beispiel, dass der Schuh nichts mit dem Schwierigkeitsgrad zu tun hat, ist Alex Huber

...zur Antwort

für mich geht bouldern und klettern einher. Aber es schadet sicher nicht, wenn Du vorher schon ein wenig gebouldert bist, da Du dann beim Leadklettern nicht mit so vielen neuen Eindrücken überschwemmt wirst. Allerdings würde ich mir das auch von jemanden zeigen lassen, der es kann, damit Du Dir nichts falsches angewöhnst, was man nachher nur schwer wieder los wird.

Und bitte bedenke, dass beim Bouldern öfters Unfälle passieren als beim Seilklettern, da die offensichtliche Gefahr (Höhe) fehlt.

...zur Antwort

Klettern allein?!

Hey, ich hab ein kleeeeeines problem was einige von euch eventuell nicht mal ansatzweise nachvollziehen können. Ich hab vor in einer Kletterhalle klettern zu gehen (wer häts gedacht?) aber naja, ich hab niemanden der mit mir jedewoche klettern gehen würde und das ist verdammte Schei** nunmal ein Sport für zwei. Zumindest am Anfang.

An sich ist das vielleicht nicht son großes Problem. Dann sucht man sich halt einen Kletterpartner da oder sowas. Nuur, und das schreib ich jetzt echt nur im Netz ... :D, ich will anfangen zu klettern, weil es etwas ist was mir in meiner Kindheit Spaß gemacht hat, hört sich dumm an ich weiß, aber ich hab das gefühl wenn ich das mal durchziehen würde, zu meinem Hobby mache ich vielleicht aus meiner,( fuuuck ich will das nicht schreiben :D) ES, Bordeline Nummer raus komme... :X

Ich hab einfach durch meine Phobie gegen Menschen nie Sport machen können. Wie schon gesagt für viele wird das keine ausrede sein aber hey, ihr wollt nicht wissen was ich alles schon gemacht hab nur um menschen aus den weg zu gehen :D

Das ding ist jetzt nur...ich weiß nicht was ich machen soll. Ich raste aus wenn ich mich unwohl fühle...ich kann doch nicht einfach da auftauchen und warten bis jemand mich fragt ob ich einen Kletterpartner suche und wenn doch ( was ich stark bezweifle, weil ich eben ich bin -.-) dann nicht mittendrin abbreche und wegrenne oder keine luft mehr bekomme etc. Hat vielleicht IRGENDEINER ne ahnung was ich machen kann?

Und sry, nervige angewohnheit viel zu schreiben...und das ist schon ziemlich, ziiiemlich kurz :D __________________________________________________________

Sina ^.^

...zur Frage

Es gibt Toppas (http://www.ntt-valley.de/d-toppas.html), dass sind automatische Sicherungsgeräte mit denen Du ohne Partner klettern kannst. Vielleicht hat eine Halle in Deiner Nähe solche Geräte. Alternative könntest Du auch Bouldern.

...zur Antwort

Das ein Kletterschuh weh tun muss, ist ein weit verbreiteter Irrtum. Gerad als Anfänger kannst Du den Vorteil eines super eng sitzenden Schuhes sowieso nicht umsetzen. Ganz im Gegenteil, wenn Dir der Schuh weh tut, kannst Du erst recht nicht genau ansteigen. Tue Deinen Füßen etwas gutes und besorge Dir Kletterschuhe die Dir passen (eng anliegen, aber nicht schmerzen)

...zur Antwort

Gehe regelmässig klettern, am besten mit stärkeren Kletterern :=) Schaue Dir von den Girls die Technik ab (die sind viel effizienter). Achte auf Deine Füße und erzähle uns, was Dein Problem an den Routen ist. Fehlt die Lösung, geht Dir die Kraft aus, oder ... ?

...zur Antwort

Das Klettern trainiert man am besten beim klettern. Aber ganz wichtig, melde Dich bei einem Kurs an und lass Dir die wirklich wichtigen Dinge (z.B.: Sichern) richtig beibringen. Klettern ist ein toller und sicherer Sport, wenn man weiss, was man macht. Sicherungsfehler könen aber tödlich enden!

...zur Antwort

Wie schon Slowboarder geschrieben hat, ja es gibt in machen Hallen Automaten und Bouldern kann man alleine, aber ganz ehrlich, das macht doch keinen Spaß. Außerdem solltest Du einen Kurs besuchen, damit Du die Basics (hier geht es um Deine Gesunheit!) richtig lernst. Und dabei lernst Du sicher gleichgesinnte kennen.

...zur Antwort

Klimmzüge werden immer wieder überschätzt, ich kenne einige Mädls, die schaffen nicht einen Klimmzug, klettern aber trotzdem 7b. Und wenn schon , dann an den Rockrings (http://www.metoliusclimbing.com/rock_rings.html) da trainierst Du gleich die Körperspannung mit. Und die Klimmzüge immer schön mit den Fingern machen, denn wann hat man den schon einen so großen Henkel wie eine Klimmzugstange beim klettern?

...zur Antwort

Mit einem Campusboard http://de.wikipedia.org/wiki/Campusboard Aber aufpassen, die Muskulatur wird schneller stärker, die Sehnen und Bänder brauchen länger. Somit ist die Verletzungsgefahr am Anfang sehr hoch.

...zur Antwort

Ich mache das abklettern zwecks koordinations Übung und natürlich auch für die Kraft Ausdauer. Für den Kopf klinke ich natürlich beim Abklettern das Seil auch wieder aus. Und beim letzten Griff vor dem Boden geht es natürlich wieder nach oben.

...zur Antwort