Wie reite ich einen Tiefsprung im Gelände an?

2 Antworten

Das kommt wie immer auf den Trainingsgrad des Pferdes an. Im Zweifel das Pferd immer gut vor den Hilfen habend sowie entschlossen auf die Absprungkante zureiten und so landen dass der Pferderücken entlastet wird ohne die Vorhand zu überlasten, will heißen in der Landephase eher hinter der Bewegung als davor. Hört sich schwieriger an als es in der Realität ist, denn Pferde mit Herz springen auch solche Sprünge flüssig, wenn der Reiter nicht stört und das Pferd mit den richtigen Hilfengebungen unterstützt.

Viel Spass und Erfolg beim Training...

 - (Technik, reiten, Reitsport)

Hi, Du sitz 'am' aber nicht im Pferd. Dein Körper befindet sich in jeder Phase des Sprunges senkrecht zum Erdboden, d.h. der Oberkörper bleibt hinten, das Bein geht entsprechend vor. Dein Gewicht lastet in den Steigbügeln, die Du gut ausgetreten haben solltest, Deine Knie liegen nur locker am Sattel an. Achte auf einen ausreichend langen Hals Deines Pferdes beim Absprung und in der Landung (lass die Zügel durch die Hand gleiten ohne die Verbindung aufzugeben), nur so kann es sich optimal ausbalancieren und wird am Sprung nur 'droppen', d.h. ohne Aufwand direkt noch unten springen und nicht mit viel Schwung zuerst nach oben in die Hand hinein springen und dann mit hoher Flugkurve hart landen...

Allerdings solltest du niemals alleine im Gelände springen und für solche technischen Aufgaben möglichst eine erfahrenen Trainer an deiner Seite haben.

Viele Grüße, hole gerne weiter aus, wenn die Antwort noch zu speziell war...

Was möchtest Du wissen?