Was macht ihr gegen Blasen an der Hand beim Reiten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Gegen Blasen hilft Hirschtalg (vorher und nachher) oder Teebaumöl (nachher) oder frisches Aloe Vera (nachher).

Beim Reiten solltest du allerdings eigentlich keine Blasen an den Händen bekommen, das ist ein Zeichen, dass mit der Reitweise nicht alles ok. ist, denn umsonst liegt einem ein Pferd nicht so auf der Hand. Es soll sich ja selber tragen und du nicht gegenhalten. Wenn Du viele Übergänge reitest, also Trab-Schritt oder Trab-Galopp, veranlasst Du dein Pferd dazu, dass es mehr aufpasst und das Verhältnis von den treibenden Hilfen (Schenkel und Gewicht) zu den annehmenden und nachgebenden Hilfe (Zügel) verbessert.

  1. nicht ohne Handschuhe reiten und Ringe ausziehen. 2. Dir einen Trainer suchen, der euch, dir und deinem Pferd, mal auf die "Finger" schaut, was ihr so tut. Es kann sein, dass dich dein Pferd als fünften Bein benutzt und du ihm willig diese Stütze bietest. Es kann aber auch sein, dass du ihn zu sehr festhälst und es sich dagegen wehrt. Viele Übergänge, wie gretel schrieb, ist auf jeden Fall nicht verkehrt und sinnvoll.

irgedn etwas machst du falsch beim reiten, man bekommt keine blasen. wenn dein pferd sich auf das gebiss legt und du rückwärst paradierst, wird sich die lage nicht verbessern lasse dir von einem reitlehrer zeigen wie du es anderes machen kannst..feine hilfen machen keine blasen.

Was möchtest Du wissen?