Wie kann ich mich trotz Verletzung fit halten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast ja selbst schon einiges genannt. Alles was dein verletztes Bein bzw. die verletzten Strukturen nicht belastet, kannst du "aktiv" machen.

Zusätzlich kannst du mentales Training betreiben. Es ist nachgewiesen, dass du mit mentalem Training (Visualisierung) die gleichen Nerven zum feuern bringen kannst, als wenn du die Bewegung ausführen würdest. Allerdings brauchst du dazu etwas Übung. Wenn du Schwierigkeiten dabei hast, hilft es auch dir Bilder/Videos von Techniken/Bewegungsausführungen etc. anzusehen und diese mit geschlossenen Augen zu visualisieren und dir vorzustellen diese selbst auszuführen. Je lebendiger/detaillierter deine Vorstellung, desto intensiver werden deine Nerven feuern. So kannst du dir sogar neue Techniken beibringen. Nur Umsetzen mußt du sie dann noch im richtigen Spiel. Viel Erfolg und gute Besserung.

da kann ich nur vollends zustimmen. Das hilft mir beim schwimmen auch extrem, wenn ich grad mal n tag regeneriere zieh ich mir ne stunde lang Videos zu techniken, und von Profis z.b. in Slowmotion rein :D

Und ja, ich glaube das hilft^^

0

du könntest sit-ups machen oder ähnliches :)

Schwimmen und Krafttraining! Hatte damals 'nen beidseitigen Sprunggelenksbruch (mach Leistungssport Taekwondo, auch ziemlich hoch). Hab dann angefangen, systematisches Schwimmtraining zu machen (des bringt echt viel) und dazu so gut wie alles im Kraftraum, auch viel Kraftausdauer.

Ich denke alles im Kraftraum hast du nicht gemacht. Wohl eher Bauch aufwärts oder?

Konntest du wirkliches Schwimmtraining machen, trotz eines beideitigen Sprunggelenkbruches? Schmerzen muss man doch trotzdem verspüren bei stärkerem Beinschlag?

Wie ist es überhaupt zu dem beidseitigen Bruch gekommen? Hört sich fies an^^

0

Was möchtest Du wissen?