Wie ist die Schlägerführung zum Schmettern beim Badminton?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also, die Frage kann man sich theoretisch mit wenigen Klicks im Internet beantworten. Aber gut...

Die allgemeine Schlagbewegung ist wie beim Clear. Es gibt eigentlich nur 2 Unterschiede. Im Gegensatz zum Clear, musst du den Ball deutlich weiter vor dem Kopf treffen. Der Schläger ist schräger angestellt und der Ball bekommt damit eine aktive Bewegung nach unten (beim Clear triffst du den Ball höher über dem Kopf und durch die Schlagbewegung spielst du den Ball da dann automatisch paralleler zum Boden. Beim Smash ist die Schlagbewegung schon weiter und durch dein steiler angestellten Schlägerkopf bist du schon in der Abwärtsbewegung und drückst den Ball runter.). Das Problem ist meist das Timinig. Triffst du den Ball zu spät, ist er zu steil und bleibt im Netz hängen. Triffst du ihn zu früh, ist er flacher und weniger wirkungsvoll.

Wichtig ist auch die entsprechende Kraft hinter dem Schlag. Die kommt nicht nur mit Muskelkraft, sondern auch mit richtiger Technik. Die Bogenspannung um Körper und die Drehbewegungen von Hüfte, Oberkörper, Schulter, Arm führen summiert zu einer guten Geschwindigkeit. Die überträgst du auf den Ball.

Das Bild unten zeigt die Bewegungsabfolge. Was man aber leider nicht so gut sieht ist, dass du den Ball halt rel. spät triffst. Wichtig ist aber auch, dass du im Moment des Treffens des Balles den Arm vollkommen gestreckt hast. Sonst funktioniert das mit der Geschwindigkeitsübertragung nicht.

Wenn du dann mal später schauen möchtest, ob dein Schlag kraftvoll genug ist, kannst du Zeitungen über dem Netz anbringen, auf sie smashen und wirst feststellen, dass du sie zerschießen kannst :-)

 - (Badminton, Ballgeschwindigkeit, Schmettern)

Hallo, ich kann mich da nur anschließen, allein schon die "Übung" mit der Zeitung hat vermutlich jeder irgendwann mal gemacht(: Ich kenn das mit Zeitungen gleich zum Anfang damit man den Ball gezielt runterschlägt.

Man muss das einfach üben - egal wie... Falls Du nicht allein im Wohnzimmer spielst schnapp Dir einen fähigen Mitspieler der Dir die Bälle konstant gut zuspielt. Oder wenn das schon klappt als Variante immer im Wechsel Smash > Smashabwehr > Clear usw. Das ganze locker anfangen damit der Ball flüssig läuft. Wir machen das gern zum warmspielen. Wenn es geht frag n Trainer/Übungsleiter ob er Deine Schlagtechnik kontrolliert/ korrigiert. Von Außen sieht man das besser als wenn man nur selbst sein Glück versucht. viel spaß und bis bald Niels Önel

Ich kannte das mit den Zeitungen nicht und finde das eine hervorragende Idee! Und genau das ist mein Problem: Ich kann mich nicht von außen sehen und einschätzen, ob ich die hübschen Bildchen von schneckenschiss auch eben so umsetze... Wohl einfach so lange üben, bis es mal klappt. Ich danke dir!

0

Was möchtest Du wissen?