Wie erkennt man ob man ein guter oder schlechter Verwerter ist?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

Den „schlechten Futterverwerter“ findet man meist unter den Ektomorphen – auch Hardgainer genannt. Sie verfügen über einen sehr schnellen Stoffwechsel, sind sehr schlank, haben lange, schlanke Muskeln. Der „schlechte Futterverwerter“ kann genetisch bedingt mehr essen, ohne dass sich sofort Fettpolster bilden, und es ist für ihn sehr schwer, Muskeln aufzubauen und schwerer (nicht fetter!) zu werden. Um mehr Masse zu erreichen, muss der Ektomorph viel härter trainieren als der Mesomorph. Mesomorphe Typen findest Du z.B. primär unter den Bodybuildern. Dann gibt es noch den Endomorph, der quast das Gegenteil zum Ektomorphen ist: kurzer Hals, kurze Arme und Beine, breite Hüften, neigt schnell zur Fettleibigkeit --> guter Futterverwerter.

Die meisten Menschen sind aber Mischtypen.

Gruß Blue

Was möchtest Du wissen?