Welche Kriterien entscheiden ob man im Sprint gut oder schlecht ist?

2 Antworten

Im Endeffekt ist auch die Genetik entscheidend. Du musst die Frequenz bekommen und gleichzeitig die Schrittlänge beibehalten. Entweder bist du der Ausdauertyp oder der Kraft-/Sprintertyp. Das merkst du eigentlich relativ schnell was dir besser liegt.

Genetik, Hebelverhältnisse, Größe, Training, Regeneration, Disziplin, kalendarisches/biologisches Alter, Trainingsalter, Ernährung, Flüssigkeitshaushalt, Glück, Konkurrenz, Gegenwind/Rückenwind, Lufttemperatur, Luftfeuchtigkeit, Hitzeakklimatisation, Bodenverhältnisse, Laufschuhe, Kraft, Tagesform, ... es gibt tausende von Faktoren, die ein "gutes" Ergebnis beeinflussen (wobei "gut" und "schlecht" auch wiederum nur relative Begriffe sind, die ohne konkreten Bezug wenig aussagen).

Was möchtest Du wissen?