Wie Kraft beim 100m Schwimmen einteilen?

2 Antworten

Hallo,

also ich selber bin Langstreckenschwimmer. Die 100 Meter jetzt im Winter im Hallenbad gehe ich
mit 90% Leistung an, um dann auf den zweiten 50 Metern die letzten Reserven zu mobilisieren. Es ist halt so, daß der Körper über enorme Energiereserven verfügt, die frei gemacht werden können. Dafür muß dann aber der innere Schweinehund überwunden werden.

Was willst du dir bei 100m groß einteilen? Die sind doch so schnell vorbei! Ich würde immer voll anfangen, schon um zu vermeiden, dass man in einen langsameren Rhythmus verfällt als man eigentlich halten könnte. Normal ist, bei jedem Viertel ein wenig abzubauen und dann das letzte Viertel noch einmal Vollgas zu geben und alles rauszuholen, was an Kraftreserven noch da ist! Wenn du "schonend" beginnst, läufst du Gefahr, am Ende nicht mehr richtig "aus dem Quark" zu kommen.

Schwimmen, 100m Training, Brust & Kraul

Hallo Zusammen

In einem Monat steht meine Eintrittsprüfung für die Fachhochschule Sport bevor. Bei dieser Prüfung muss ich nebst vielen anderen Sportarten auch schnell Schwimmen können. Und zwar 100m in einem 25m Becken in 2 Lagen. 50m je eine Lage, da habe ich Brust und Kraul ausgewählt. Nun zu meiner Frage, wie könnte ein optimales Schwimmtraining aussehen um meine Zeit zu verbessern. Mein Ziel wäre unter 1.28 zu kommen, momentan stehe ich bei 1.40 :( Ich gehe täglich schwimmen, ca. 1 km je nach Lust und Laune, davon abwechslungsweise 100m Kraul und Brust. Ich führe mein Training ohne Hilfsmittel durch. Die Rollwende plane ich nicht ein, denke in einem Monat krieg ich die nicht perfekt hin. Nun paar Daten von mir, bin ca. 172cm gross und 65kg schwer.

Wäre euch dankbar für einige Tipps!

Mit freundlichen Grüssen lvs00

...zur Frage

Was tun gegen Schwimmpanik?

Ich habe in einer Woche einen Eignungstest, bei dem ich 100 m Brust schwimmen muss. Leider habe ich Schwimmpanik (früher hatte ich sie nicht). Wenn ich nur eine Länge schwimme und dazwischen mich kurz anhalte, kann ich so viele Längen ich will schwimmen. Das Schwimmen aber ohne Pause, d.h. das Abstoßen mit Wende versetzt mich allerdings in Panik. Die erste Länge geht noch, meistens ist die zweite die Schlimmste (nach der Wende). Ich merke richtig, wie mein Herz höher zum Schlagen beginnt und mir das Atmen schwerer und schwerer fällt (was natürlich fatal ist, weil ich muss ja schnell schwimmen). Auf der dritten Länge wird's dann langsam besser, weil ich dann weiß, dass ich bald fertig bin. Aber so eine Panikattacke kann ich beim Test nicht gebrauchen, ich muss ja auch noch schnell schwimmen!!

Heute hat mein Trainingsprogramm so ausgeschaut, dass ich mich gezwungen habe 7 Mal je 100 m im mittleren Tempo zu schwimmen...

Vielen Dank für Tipps aller Art!!

...zur Frage

Wie trainiere ich am besten, um 100m in unter 1:50 zu schwimmen?

Hallo an alle Sportler hier,

Anfang Juli werde ich an einem Sporteignungstest teilnehmen, bei dem ich die 100m mindestens in 1:55 schwimmen muss, um zu bestehen. Einmal war ich jetzt bereits schon schwimmen, wobei ich mir allerdings total schwer getan habe überhaupt mal mehr als 50m durch zu kraulen. Eigentlich komme ich aus dem läuferischen Bereich und meine eine ganz gute Ausdauer zu haben. Habt ihr vielleicht ein paar Tipps, wie ich mich am besten vorbereiten kann und ist das bis Juli noch zu schaffen? Wie oft müsste ich schwimmen gehen? Bin ein bisschen ratlos.. Über ein paar Ratschläge würde ich mich freuen.


...zur Frage

Was möchtest Du wissen?