Wie Kraft beim 100m Schwimmen einteilen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Was willst du dir bei 100m groß einteilen? Die sind doch so schnell vorbei! Ich würde immer voll anfangen, schon um zu vermeiden, dass man in einen langsameren Rhythmus verfällt als man eigentlich halten könnte. Normal ist, bei jedem Viertel ein wenig abzubauen und dann das letzte Viertel noch einmal Vollgas zu geben und alles rauszuholen, was an Kraftreserven noch da ist! Wenn du "schonend" beginnst, läufst du Gefahr, am Ende nicht mehr richtig "aus dem Quark" zu kommen.

Hallo,

also ich selber bin Langstreckenschwimmer. Die 100 Meter jetzt im Winter im Hallenbad gehe ich
mit 90% Leistung an, um dann auf den zweiten 50 Metern die letzten Reserven zu mobilisieren. Es ist halt so, daß der Körper über enorme Energiereserven verfügt, die frei gemacht werden können. Dafür muß dann aber der innere Schweinehund überwunden werden.

Die ersten 50m ca.90% des Maximums und die zweite Hälfte bis zur "Erschöpfung". Mehr Einteilung gibt es da nicht mehr, die Strecke ist wie ein 400m Lauf.

Wenn ich jetzt nicht mal weiss ob ich die vorgegebene zeit überhaupt erreiche, würde ich mich nicht trauen, 90 Prozent auf die ersten 50 zu schwimmen, auch 100m können für manche zu lange werden

0

Wenn der Schwimmtest morgen ist, bereitest Du Dich ja schon sehr zeitig darauf vor. Jetzt kann man nichts mehr ändern, denn man muss natürlich lernen, die Kraft auf 100 Meter korrekt einzuteilen und das geht nur durch Training nicht durch theoretisches Diskutieren und austauschen von Meinungen. Man kann schließlich nicht mit worten trainieren, sondern nur durch aktives Tun und das ist Grundvoraussetzung dafür, die eigenen Kraftreserven kennenzulernn und zugleich zu lernen, diese richtig einzuteilen.

Durchziehen...Gerade als Langstreckenschwimmer.

Ist 100 Brust wirklich lang?

0

Was möchtest Du wissen?