Wie entlaste ich die Unterarme beim Klettern?

3 Antworten

Zum Thema Rastplatz kann ich dir das neue CLIMB!-Magazin epfehlen, darin sind Tipps zum rasten/Arme ausschütteln. Rastgriffe ausnutzen wird in höheren Graden und in Überhängen sehr wichtig, meistens hilft es auch, wenn du nach dem klettern noch so richtig trainierst, bis garnichts mehr geht, dann zwei Tage Pause, und so weiter. Ganz gut gegen aufgepumpte Arme ist dieser blaue (oder grüne^^) Gummiring. Der kostet schlappe 2 Euro und trainiert den Uterarm gut, wenn oft und viel angewandt.

Viel Spaß beim trainieren! dein niggo

Der Gast hat es schon sehr gut beantwortet, zudem kannst du Versuchen schneller zu klettern. Du kommst dann einfach weiter mit deiner Ausdauer. Gib acht, dass du nicht immer mit der selben Hand clipst sondern versuch es Abwechselnd zu machen. In vielen leichten Touren lassen sich hervorragend No - Handrests einbauen. Nutze diese um deine Arme zu entlasten, schüttle sie ev. Um die Milchsäure produktin gering zu halten ist es auch wichtig dass du genügend Trinkst, während und vor dem Klettern.

Wichtig ist, dass Du die Muskeln des Unterarmes zwischendurch (also auch während des Kletterns) möglichst oft entspannen kannst. Am besten sind dazu Rastpositionen - wobei du darauf achten solltest, dass Du den Arm, den Du gerade schüttelst auch bewußt entspannst. Aber auch beispielsweise beim Klippen solltest Du versuchen den Arm, mit dem Du das Seil hochziehst und einhängst möglichst zu entspannen.

Wie kann ich meine Unterarme schneller regenerieren?

Meine Unterarme sind nach dem Klettern meist recht dick und oft auch am nächsten Tag (ist ja auch eigentlich normal). Wie kann ich sie besser regenerieren, bzw. die Regeneration beschleunigen?

...zur Frage

Mehr Fingerkraft durch Knetbälle ?

Hi, also ich war vor kurzem mal wieder Klettersachen einkaufen und da ist mir der Metolius GripSaver, eine Art Knetball, aufgefallen, nun meine Frage: Bringen solche Knetbälle oder der spezielle Ball wirklich mehr Fingerkraft oder eher nicht? Wäre nämlich sehr praktisch für unterwegs oder während einer Vorlesung auf der Uni :)

Oder hat schon wer Erfahrung mit dem? Ich versuche nämlich gerade einen neuen Schwierigkeitsgrad zu erklimmen (7a ist mein Ziel) und da würde mir mehr Fingerkraft nicht schaden, da die Griffe immer kleiner werden ;)

...zur Frage

Probleme beim Fitness Training

Hi!

Ich bin Anfang 15 und trainiere seit kurzer Zeit. Ich hab aber ein Paar Probleme. Zuerst mein Trainingsplan.

Tag 1:

Brust:

Liegestütz Kurzhanteldrücken Schrägbankdrücken Butterfly

Bizeps:

-Curls -Curls mit schräger bank unter dem arm

Schulter:

-Seitheben -Schulterdrücken -Vorgebeugtes seitheben (für hintere Schulter)

Tag 2:

Cardio Training (Joggen oder so)

Tag 3:

Oberer Rücken:

-Latzug in Nacken -Latzug zur Brust -Vorgebeugtes Rudern -Rudern mit engem Griff -(Langhantelrudern, Latzug eng zur Brust)

Unterer Rücken:

-Kreuzheben

Trizeps:

-Einarmiges Trizepsdrücken -Stirndrücken -Trizepsdrücken am Kabelzug

Tag 4:

Pause

Tag 5:

Beine:

-Beinstrecker -Beinbeuger -Kniebeugen

So jetzt zu meinen Problemen:

1. Wie ihr bemerkt habt ist kein Bauch in meinem Trainingsplan.... Das liegt daran, das ich bei Sit-Ups, Beinheben etc. schmerzen im unteren Rücken habe, auch wenn ich darauf achte, dass er gerade ist. Kann es sein das mein unterer Rücken unterentwickelt ist?

2.

Am Anfang hab ich immer starke Anstrengungen nach dem Training gehabt.... ich war total K.O. Beim Brusttraining konnt ich kaum mein Arm anheben. Jetzt ist es, hauptsächlich beim Rücken, Trieps Tag, dass ich nach meinem Workout kaum Erschöpfung spüre. Das hat sich von einem auf dem anderen Tag geändert. Trotzdem ist der Arm aufgepumpt. Mach ich vllt etwas falsch? Hat es mit der Ernährung zu tun, also Kohlenhydrate vor dem Training.

Dazu muss ich sagen dass ich mich vor jedem Workout aufwärme, mich auch dehne, damit meine Sehnen nicht verkürzen und das ich daheim trainiere..... ich hab halt so ein Trainingsturm, Kurzhanteln, Bank, etc. Ich variiere auch die Übungen und benutze immer mein Maximalgewicht, mit dem ich 8- 12 Wdh schaffe.

Danke schon mal im voraus für eure Antworten.

...zur Frage

Finalgon Nebenwirkungen

Hallo zusammen,

ich kann ja nun seit einigen Monaten nicht mehr klettern, und auch beim Wandern muss ich den Stockeinsaz auf das absolut (sicherheitstechnisch) Notwendige reduzieren. Das erzeugt immer schweren Muskelkater in den Oberschenkeln, insbesondere, wenn man an manchen Stellen nicht locker ausschreiten kann, sondern wg. Seitneigung etwas "herum(k)rampft". Sonntag habe ich versuchsweise vor einem längeren Abstieg Finalgon auf die Oberschenkel geschmiert und am Montag habe ich mich gefühlt als hätte ich fast gar nichts gemacht - so wie es vor 25 Jahren bei mir selbstverständlich war.

Die eine Nebenwirkung war ein Brennen in der Haut, das sich aber durch Verwendung kurzer Hosen und gelegentliches Einsinken im Nassschnee ertragen ließ (war dann sogar sehr angenehm). Gibt es auch gefährliche Nebenwirkungen (außer, dass das Finalgon unter überhaupt gar keinen Umständen in die Augen kommen darf)? Sonst mache ich das in Zukunft immer so.

Vielen Dank schon mal!

Euer Rainer

...zur Frage

Wieso bekomme ich beim Klettern dicke Unterarme?

Oft werden meine Unterarme schon nach einer Kletterroute ganz hart und dick. Dann kann ich mich irgendwann auch an großen Griffen kaum noch festhalten. Woran liegt das? Und wie kann ich das vermeiden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?