Klettern: Probleme mit kleinen Griffen!! Wie kann ich dort besser werden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kommt darauf an, auf welchem Niveau Du Dich befindest. Als Einsteiger oder fortgeschrittener Anfänger hilft nur langsames Rantasten: möglichst viele kleingriffige Routen klettern und immer mal einen höheren Grad probieren. Aber nicht mit aller Gewalt zerren – wie schon erwähnt, müssen sich die Finger an die hohen Belastungen gewöhnen. Das genannte "Aufstellen" erfolgt irgendwann automatisch und ist in schwereren Sachen auch gar nicht zu vermeiden.

Wenn Du schon länger kletterst und Sehnen, Bänder und Gelenke gestärkt sind, gibt's zwei sichere Wege zu mehr Fingerpower: 1. Bouldern gehen und hier logischerweise vorzugsweise kleingriffige Probleme wählen. 2. Am Campus-Board hangeln und/oder am Klimmzug-Board trainieren. Letzteres hat den Vorteil, dass man neben Leisten auch Fingerlöcher, Sloper und Zangen ziehen kann. Schöner Nebeneffekt: Beides stärkt nicht nur die Finger, sondern auch die gesamte Oberkörpermuskulatur. Besonders viel bringt das Training mit Zusatzgewicht, also einem Gewichtsgurt – aber dafür muss man natürlich entsprechende Fitness mitbringen. In jedem Fall auf Maximalkraft, nicht auf Ausdauer trainieren. Heißt, pro Sequenz wenige möglichst schwere Züge an der Leistungsgrenze statt viele leichte.

Meine Empfehlung also: Zusätzlich zum Klettern bouldern gehen und/oder an den Boards trainieren. Das Hangel- oder Klimmzug-Programm kann man auch gut ans Klettern anschließen. Dann halt nicht völlig plattklettern, sondern vorher ran an die Boards. Beim Klimmzug-Board 15 Sequenzen à 3-5 Maxi-Züge. So klappt's mit mehr Finger-Power!

Also ich liebe kleine Klettergriffe desto kleiner desto besser, vielleicht liegt es an den Frauenfingern. Aber ich sag immer wer kleine Klettergriffe besser halten will, muss sie bewusst nehmen und sie immer wieder halten. Aber wie auch schon in der anderen Antwort kommt es auch auf die Balance und die Gewichtverteilung an, kleine Griffe lassen sich gut halten wenn deine Arme ziemlich gestreckt sind, jedenfalls am Anfang.Aber ganz wichtig ist, dass du einfach auch viel kletterst damit sich die Sehnen und die Finger stärken. Denn kleine Griffe können auch Verletzungen mit sich bringen. Daher rate ich dir langsam anzufangen, nicht zu lange zu trainiern bzw. zu viel und hab Geduld, dann klappt es bestimmt bald besser.

Die Frage ist ja sehr global gestellt. Ein mögliche Antwort wäre : Dein Gewicht besser unter den Griff zu bekommen und daher weniger Kraft für das Halten des Griffes zu benötigen. Oder mittels eines Hooks einen Teil des Gewichtes mit einem Fuss zu übernehmen.

Welche Bizepscurl Ausführung ist die bessere?

Hallo, Hab da mal eine Frage zu den Bizepscurls,

Habe mir jetzt ein Video von ATHLEAN X angeschaut wo er erklärt wie genau und mit welcher Ausführung man den inneren- bzw. den äußeren Bizeps trainiert. Das ganze klingt logisch. Außerdem meint er noch das man beim curlen sein Handgelenk nicht so "nach oben" halten soll, sondern "leicht geknickt" nach unten, damit der Bizeps mehr arbeiten muss. Er sagte dies, weil wenn man sein Handgelenk so "nach oben" hält, arbeitet der Unterarm viel mehr mit und nimmt dem Bizeps die arbeit weg. Habe öfter gesagt bekommen man soll sein Handgelenk gerade halten. Stimmt das jetzt? Darf man sein Bizeps mit engen und mit etwas weiteren Griffen trainieren, und was ist mit dem Handgelenk https://www.youtube.com/watch?v=mO70v8F9VeQ . Da ist das Video von ihm.

Jetzt sagt der Youtuber "Muskelmacher" aber dass man die engen Griffe nicht nehmen sollte, weil die Bizepssehne durch den engen Griff am oberen ende des Oberarmknoches gerieben wird, und somit entstehen Verletzungen an der Sehne wie ich das so verstanden hab. Das Video von " Muskelmacher " heißt " Fehler beim Bizepstraining - Bizepscurls verbessern " (Darf hier nur ein Link einfügen ._.)

Jetzt weiß ich nicht ob ich so trainieren sollte wie ATHLEAN X das empfiehlt, denn ich würde schon gerne speziell beide Seiten des Bizeps trainieren um eine bessere Form zu erhalten. Weiß da jemand genaueres zu dem Thema ??

...zur Frage

Nach welcher Art von Training wie lange Pause?

Hi, also mich würde interessieren, möglichst mit irgendwelchen Belegen oder Begründungen, wie lange eine Trainingpause/ Ruhephase nach einer Trainingseinheit dauern sollte, und ob die Dauer der Pause mit der Art des Trainings zusammenhängt.

z.b. Bouldern, Routen klettern, Laufen --> sollte man danach unterschiedliche Trainingspausen halten oder kann man eine bestimmte Stunden/Tagesanzahl bei allen Sportarten vereinheitlichen ?

Und wie schädigend ist es täglich etwas Sport zu machen, sprich gemütlich sich etwas zu bewegen und z.b. nur leichte Boulderprobleme zu machen, die man schon locker kann, und nur 2 Tage sich richtig auszupowern?

Reichen 2 Tage die Woche Pause um sich zu erholen oder ist das zu wenig, kann man täglich Sport machen ohne sich zu überfordern, und kann man einige Wochen im Jahr intensiv ( täglich) Sport machen und einige Zeit weniger ( 2mal die Woche) ohne sich zu überfordern?

Mich interessiert dieses Thema sehr und ich hoffe durch euch etwas mehr zu erfahren über Trainingspausen ( ich weiß wie wichtig sie sind :)) da mich dieses Thema, wie ihr sicher merkt ,sehr interessiert und ich viele Fragen dazu habe :)

...zur Frage

Finger krümmt sich nach Verletzung

Hallo zusammen,

vor 6 Wochen hatte ich sportbedingt eine Verletzung am mitteren Gelenk des linken Zeigefingers. Es hat sich rausgestellt, dass es ein Kapselriss mit knöchernem Abriss ist. Operiert werden muss es aber nicht, da das Knochenstück sehr klein und nicht weiter stören würde. Die Beugung soll mit KG wieder hergestellt werden. Momentan ist es noch sichtbar geschwollen.

Aktuell hab ich aber zwei Probleme:

  1. Die Streckung wird zunehmend schlechter. Der Finger ist nur noch ca. 75°. Laut Physiotherapeutin ist der Finger an der Unterseite gestreckt, aber nicht an der Oberseite. Es fühlt sich an, als ob die Sehne oder der Muskel sich extrem verkürzt. Nach langem Bearbeiten wird es besser, aber es bleibt nicht und ich hab das Gefühl, dass der Finger jeden Tag krümmer wird.
  2. Die Beugung kann ich nicht aktiv halten. Da meint die Physio, dass wohl der Muskel auch etwas abbekommen haben muss (Faßerrisse).

Was kann ich selbst machen, damit v.a. die Streckung wieder kommt ? Hat das schon mal jemand erlebt ? Danke !!

Schöne Grüße
Nina

...zur Frage

Jemals wieder Laufen oder Leistungssport?

Hallo,

Ich hatte am Montag eine kleine Knie OP. Am Ende war sie klein, denn anfänglich wollte man neben der MPFL Plastik auch die Patella Sehne versetzen. Nun gibt es zwei Probleme.

1, Die Patellasehne wurde nicht versetzt obwohl mein Wert beim TTTG über 27!!!!!!! war. Anscheinend hat die Kniescheibenplastik ausgereicht um meine Kniescheibe wieder in die Mitte zu bringen, doch was ist mit meiner chronischen Patellasehnenentzündung? Ich habe jetzt tierische Angst dass die MPFL Plastik wieder reisst. Das kann ja nicht halten mit meiner Fehlstellung !!!

2, Bei mir wurde während der OP ein Knorpelschaden 2 und 3 Grades gefunden. Der 2er ist hinter der Kniescheibe der 3 ist suf dem Gelenk selber ein tiefer Krster, geschätzt von der Kniescheibe. Laufsport oder Leistungssport ist somit nicht mehr möglich oder ?

Ich hatte schon davor ein schlechtes Gefühl und jetzt denke ich das die ganze OP umsonst war. Zum einen wegen meiner krankhaften Fehlstellung die nicht behoben wurde ... zum einen hilft mir die MPFL Plastik nun nix mehr weil ich sowieso keinen Sport mehr machen kann ausser Radfahren und schwimmen. Somit kann ich meinen Beruf auch vergessen.

Ich hin fix und fertig und weiss einfach nicht mehr weiter.

Grüsse

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?