Klettern: Probleme mit kleinen Griffen!! Wie kann ich dort besser werden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kommt darauf an, auf welchem Niveau Du Dich befindest. Als Einsteiger oder fortgeschrittener Anfänger hilft nur langsames Rantasten: möglichst viele kleingriffige Routen klettern und immer mal einen höheren Grad probieren. Aber nicht mit aller Gewalt zerren – wie schon erwähnt, müssen sich die Finger an die hohen Belastungen gewöhnen. Das genannte "Aufstellen" erfolgt irgendwann automatisch und ist in schwereren Sachen auch gar nicht zu vermeiden.

Wenn Du schon länger kletterst und Sehnen, Bänder und Gelenke gestärkt sind, gibt's zwei sichere Wege zu mehr Fingerpower: 1. Bouldern gehen und hier logischerweise vorzugsweise kleingriffige Probleme wählen. 2. Am Campus-Board hangeln und/oder am Klimmzug-Board trainieren. Letzteres hat den Vorteil, dass man neben Leisten auch Fingerlöcher, Sloper und Zangen ziehen kann. Schöner Nebeneffekt: Beides stärkt nicht nur die Finger, sondern auch die gesamte Oberkörpermuskulatur. Besonders viel bringt das Training mit Zusatzgewicht, also einem Gewichtsgurt – aber dafür muss man natürlich entsprechende Fitness mitbringen. In jedem Fall auf Maximalkraft, nicht auf Ausdauer trainieren. Heißt, pro Sequenz wenige möglichst schwere Züge an der Leistungsgrenze statt viele leichte.

Meine Empfehlung also: Zusätzlich zum Klettern bouldern gehen und/oder an den Boards trainieren. Das Hangel- oder Klimmzug-Programm kann man auch gut ans Klettern anschließen. Dann halt nicht völlig plattklettern, sondern vorher ran an die Boards. Beim Klimmzug-Board 15 Sequenzen à 3-5 Maxi-Züge. So klappt's mit mehr Finger-Power!

Also ich liebe kleine Klettergriffe desto kleiner desto besser, vielleicht liegt es an den Frauenfingern. Aber ich sag immer wer kleine Klettergriffe besser halten will, muss sie bewusst nehmen und sie immer wieder halten. Aber wie auch schon in der anderen Antwort kommt es auch auf die Balance und die Gewichtverteilung an, kleine Griffe lassen sich gut halten wenn deine Arme ziemlich gestreckt sind, jedenfalls am Anfang.Aber ganz wichtig ist, dass du einfach auch viel kletterst damit sich die Sehnen und die Finger stärken. Denn kleine Griffe können auch Verletzungen mit sich bringen. Daher rate ich dir langsam anzufangen, nicht zu lange zu trainiern bzw. zu viel und hab Geduld, dann klappt es bestimmt bald besser.

Die Frage ist ja sehr global gestellt. Ein mögliche Antwort wäre : Dein Gewicht besser unter den Griff zu bekommen und daher weniger Kraft für das Halten des Griffes zu benötigen. Oder mittels eines Hooks einen Teil des Gewichtes mit einem Fuss zu übernehmen.

Probleme mit Fingergelenken & Klettern - vereinbar oder Kontraindikation?

Hab in der letzten Zeit Schmerzen in den Fingergelenken wenn ich klettern gehe. Die Schmerzen halten sich in Grenzen, allerdings hatte ich sie zuvor noch nie. Sobald ich mit dem Klettern aufhöre ist das unangenehme Gefühl auch schon wieder weg? Hat jemand von euch Erfahrung damit und könnte es eventuell mit er Pause zusammenhängen die ich hinter mir hab?

...zur Frage

Ist das Aufstellen der Finger bei kleinen Leisten wirklich so schlecht?

Ich kann kleine Griffe nur mit aufgestellten Fingern halten - jetzt hat mir jemand gesagt, dass das schlecht ist. Stimmt das?

...zur Frage

Warum soll man die Finger an kleinen Griffen beim Klettern nicht abknicken?

Ich wurde letztens ermahnt, nicht immer mit "aufgestellten" Fingern die Griffe zu halten. Ich finde aber, dass man so gerade bei kleinen Leisten viel besseren Halt hat, weil der Finger so schön im Griff einrastet. Ich kann mir gar nicht vorstellen, solche Griffe mit geraden Fingern halten zu können. Da braucht man doch viel mehr Kraft dafür, oder? Ist die Verletzungsgefahr bei aufgestellten Fingern wirklich so hoch?

...zur Frage

Wie komme ich beim Klettern möglichst schnell in den 8.Grad (Halle)?

Ich bin jetzt regelmäßig am Klettern und versuche mich, in der Kletterhalle stetig zu verbessern. Momentan klettere ich so im 6.Grad UIAA, habe schon paar 7er-Touren geschafft. Mein Ziel ist es, zumindest UIAA-Schwierigkeit 8 zu erreichen. Erfahrungsgemäß bestehen 8er-Touren meist aus Wandkletterei an kleinen und/oder abschüssigen Griffen, aber auch Überhang- und Dachrouten gibt es in diesen Grad.

Worauf sollte ich viel Wert legen, um den 8.Grad zu schaffen? Eher an der Technik feilen und daher viel Klettern/Bouldern gehen oder sollte ich schon bestimmte Körperbereiche (insbesondere Finger) auf Kraft bzw. Beweglichkeit zusätzlich trainieren? Ist so etwas wie Fingertrainer, Campusboard oder ähnliches schon ratsam? Und wie häufig sollte ich in der Woche klettern gehen?

Ist Bouldern eventuell zum Teil hilfreicher als Klettern?

...zur Frage

Wieso bekomme ich beim Klettern dicke Unterarme?

Oft werden meine Unterarme schon nach einer Kletterroute ganz hart und dick. Dann kann ich mich irgendwann auch an großen Griffen kaum noch festhalten. Woran liegt das? Und wie kann ich das vermeiden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?