Welche Erfahrungen habt ihr mit der Kampfkunst Wing Tsun?

3 Antworten

Ich würde nicht behaupten, dass Wing Tsun eine reine Selbstverteidigung ist, obwohl der SV-Charakter im Wing Tsun einen deutlich höheren Stellenwert einnimmt als in manch anderen Kampflehren/methoden. Es muss dazu gesagt werden, dass Wing Tsun in erster Linie eine Kampfkunst ist - mit Betonung auf KUNST -, sicherlich kommt es dann auch wiederrum auf die Schule und den Lehrer an. Wie in jeder Schule /Stil gibt es auch im Wing Tsun unterschiedliche Schwerpunkte.

Wie dem auch sei: Mir persönlich hat Wing Tsun sehr viel gebracht (auf und abseits der Matte) auch wenn das Körpertraining oftmals etwas zu kurz kam, wobei mir da eher der Unterricht von Peter Grusdat dabei geholfen hat. Es wurde u.a. beigebracht, dass nicht die Techniken entscheidend sind, sondern eher die Umsetzung der Kampfprinzipien, die für das WT so charakteristisch sind. Eigentlich eine sehr schöne Kampfkunst.

Was ich kritisieren muss sind allerdings die zum Teil sehr hohen Gebühren für den Unterricht an vielen WT-Schulen und auch immer wieder die Vergleiche, die mit anderen Kampfsportarten/Kampfkünsten herangebracht werden. Ich empfinde das eher als Marketingtrick, sprich sich selbst und seine Kunst besser verkaufen, indem andere Kampfsportarten/künste niedergemacht oder schlecht geredet werden. Jede Kampfkunst ist zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt unter ganz bestimmten Umständen entstanden. Deswegen hat auch jede Kampfkunst (mag sie auch sonst noch so bescheuert sein) ihre Daseinsberechtigung.

Von Lehrer zu Lehrer variierend:

Such dir nach möglichkeit einen Lehrer, der begriffen hat, dass das EWTO-Prinzip NICHT optimal abläuft und dich sogar BEWUSST am Vorankommen hindert!

Such dir einen Lehrer, der dir nicht im Monatstakt einmal auf die Schulter haut und dabei blos sagt: locker bleiben!

Such dir einen Lehrer, der dir beibringt, dich von DEINER Kraft zu befreien.

Such dir einen Lehrer, der dir zeigen kann, wie DU FÜR DICH entdeckst, wann es anfängt zu fließen.

Du bist der Schüler:

Von DEINER Einstellung abhängig: willst du nur Selbstverteidigung lernen, geh lieber zum Krav Maga oder Systema.

Willst du lernen, wie DU DICH im LEBEN behauptest, ohne deine Energie unnötig zu verschwenden, geh zum Wing Tsun!

Willst du lernen, DICH zu spüren, bist du beim Wing Tsun genau richtig. Willst du begreifen, dass du NIEMALS Techniken aus der Biu Jee anwenden MÖCHTEST, weil sie auf ZERSTÖRUNG konzepiert sind und somit lernst, bewusst solche Situationen zu meiden, bist du beim Wing Tsun genau richtig.

Mit freundlichen Grüßen, 1 Sektion Chi Sao: Falko. :)

Hallo Peter,

Wing Tsun ist für jedes Alter geeignet. Allerdings musst du zwischen Wing tsun und anderen Kampfsportarten unterscheiden: Wing Tsun ist für reine Selbstverteidigung ausgelegt, wobei Kampfsportarten wie Kickboxen eher für Turniere geeignet sind. Deshalb solltest du zuerst übelegen aus welchem Grund du Kampfsport/Kampfkunst erlernen willst, eher des Spaßes wegen oder eher zur Selbstverteidigung. Wenn du eine Kampfsportart suchst die zur Selbstverteidigung geeignet ist bist du mit Wing Tsun auf der sicheren Seite. Wie hoch der Spaß und andere Faktoren sind ist jedoch von dem Trainer abhängig. Hoffe ich konnte dir etwas helfen.

Mfg Evan

Was möchtest Du wissen?