Was ist beim Joggen für die Gelenke besser, Waldboden oder Laufbahn?

3 Antworten

ich selber habe auch gelenkprobleme wenn ich länger jogge, und habe für mich rausgefunden, dass waldboden wesentlich angenehmer ist als die laufbahn. es gibt jedoch auch verschiedene laufbahnen. vondaher solltest du das vielleicht auch selber ausprobieren.

Nicht der Boden schadet Deinen Gelenken sondern, wie Du Deine Füße auf den Boden aufsetzt. Wenn Du mit mit durchgestrecktem Knie aus der Flugphase weit vor dem Körperschwerpunkt mit der Ferse auf den Boden knallst (und das bei einer durchschnittlichen Schrittfrequenz ca. 60 bis 70 mal pro Minute pro Bein), werden sich Dein Knie, Dein Hüftgelenk und Deine Wirbelsäule bedanken. Da ist es ziemlich egal, ob Du auf Waldboden, Tartanboden oder Beton läufst. Da hilft Dir auf Dauer auch kein noch so gut gedämpfter Laufschuh. Wenn ich Gelenkprobleme beim Laufen hätte, würde ich mir eher Gedanken um meinen Laufstil machen, als die Schuld beim Boden zu suchen. Tartanbahn ist wenig abwechslungsreich, dafür exakt vermessen. Eignet sich gut für Intervalle, Tempoläufe, Tests. Wald ist abwechslungsreicher - Waldboden, auch für die Füße, wenn sie nicht in rundumgestützten und komplettgedämpften Tretern zur völligen Tatenlosigkeit verurteilt werden. Von der Dämpfung her finde ich Tartanbahn und Waldboden angenehm. Gruss. ND

Was möchtest Du wissen?