Was esst ihr kurz vor dem Training/Sport?

8 Antworten

Ich kann allen Antworten etwas abgewinnen. Tatsächlich ist es schlecht mit vollem Magen Sport zu treiben, aber auch ein leerer Magen kann unter Umständen zu Problemen führen.

Mit einer kleinen stärkehaltigen Zwischenmahlzeit steigt der Blutzuckerspiegel und es ist rasch verwertbare Energie für den Sport vorhanden.

Dieser Umstand ist aber bei einem Fettstoffwechseltraining (längere Distanzen bei niedriger Intensität - ich bin schon 60 km ohne Verflegeung gelaufen) nicht erwünscht, weil man möglichst rasch die Energie aus dem Fettstoffwechsel beziehen möchte, ohne erst die Glykosedepots leeren zu müssen. Puristen starten ein solches Training idealerweise am Morgen nach dem Aufstehen.

Ich halte es bei meinen Trainings wie folgt:

  • Ich trainiere oft am Morgen nach einem kleinen Frühstück mit Quark und etwas Haferflocken.
  • Wenn ich über den Mittag trainiere, sind das meistens etwas intensivere Läufe. Da esse ich etwa eine Stunde vorher eine kleine Banane.
  • Das alles gilt dann nicht, wenn ich gezielt den Fettstoffwechsel trainiern will.

Ich hoffe, das hilft Dir etwas weiter. Heja, heja ...

Hi.

man soll nie mit ganz vollem oder ganz leerem Magen sporteln. Deshalb solltest Du irgendetwas essen, was nicht schwer im Magen liegt und leicht verdaulich ist, z.B. eine Banane oder ein Marmeladenbrötchen.

Wenn Du mit leerem Magen joggst und sich tagsüber die Energiereserven Deines Körpers verbraucht haben, läufst Du sonst Gefahr zu unterzuckern (Hungerast).

Gruß Blue

Muskelaufbautraining + zunehmen... wie sollte man an Trainingstagen essen?

Hey, mir fällt es, wie manch anderen recht schwer zuzunehmen. Besondern wenn man nebenbei Kraftsport macht, muss man ja besonders viele Kohlenhydrate zu sich nehmen. ich finde das mittlerweile echt nervig.. normalerweise esse ich 3 Mahlzeiten am tag und immer so viel ich schaffe ( evtl. mal Kleinigkeiten zwichendurch) Wie sieht das jetzt an trainingstagen aus, wenn ich immer abends gehe? Ich gehe deshalb abends, weil es im Studio leerer ist und ich mich einfach fitter fühle ;) Ich gehe 3x die woche immer so um 8-8:30uhr abends und brauche meistens 1-1,5h alleine... 6 Uhr aufstehen und 23uhr schlafen gehen -> wie und vorallem WAS esse ich abends am besten. Meistens wenn ich voher was esse, liegt es mir beim training schwer im Magen und danach was essen geht ja auch nicht, da man ja kurz vor dem schlafen gehen nicht viel essen sollte .... ??

...zur Frage

Trotz gesunder Ernährung und Sport nehme ich nicht an Fett ab, wieso ?

Hallo, ich wiege 61 kg und bin 1,68m groß. Ich mache 5x die Woche Sport, ein Wechsel aus HIIT und Krafttraining. Meistens esse ich ein paar Stunden nach dem aufstehen (zwischen 11 und 14:00 Uhr) ein paar Trockenpflaumen und danach ein Müsli mit Haferflocken, Leinsamen, einer Banane und Hafermilch. Danach habe ich meistens noch ein wenig Hunger aber der geht dann wieder weg. Dann esse ich eigentlich mehrere Stunden nichts und überspringe das Mittagessen, der Hunger ist bei mir Mittags und Nachmittags entweder nicht da oder nur leicht, weswegen ich dann nichts esse. Nachmittags mache ich eine halbe bis eine Stunde Sport und dann so gegen 18 Uhr mache ich mir mein Abendessen. Ich esse am liebsten eine große Schüssel Salat, mal mit Vollkorn Nudeln, Cous Cous, Dinkel, Quinoa oder Bulgur und natürlich ganz viel Gemüse. Das Dressing besteht aus Olivenöl, Essig, Salz manchmal auch Gemüsebrühe. Nach dem Abendessen bin ich ziemlich voll weil es meistens eine riesige Portion ist. Wenn ich später so um 21:00 Uhr noch Hunger bekomme und ihn nicht "ignorieren" kann esse ich entweder noch etwas Obst/Gemüse oder trinke einen Eiweiß Shake. Mein normal Gewicht liegt bei 55kg, ich habe bereits ein paar Kilo abgenommen aber selbst wenn ich 55kg ist mein Fett immernoch da, mir kommt es vor als würde ich eher Muskelmaße statt Fett verlieren. Außerdem fällt es mir sehr schwer Muskeln aufzubauen, egal wie viel Eiweiß ich zu mir nehme und ich glaube das könnte an der Pille liegen. Sport mache ich schon seit mehreren Jahren aber ich verstehe einfach nicht warum ich kein Fett abnehme. Meine Problemzonen sind der untere Bauch und die Oberschenkel, es passiert wirklich gar nichts egal wie wenig ich wiege und es kommen auch einfach keine Muskeln dazu. Ich habe gelesen, dass man mehrerer kleiner Malzeiten am Tag essen sollte, ungefähr 5. Aber ich habe auch gelesen, dass es egal ist wie oft man isst hauptsache man bleibt im Kaloriendefizit und ernährt sich gesund. Kann mir jemand vielleicht weiterhelfen oder Tipps geben wie ich endlich richtig abnehmen kann und wie oft ich essen sollte oder ob meine Ernährung effizient ist. Vielen Dank.

...zur Frage

Fuß umgeknickt nach einer Woche joggen(keine Schwellung)?

Hallo liebe Commnunity,

ich weiß eine Ferndiagnose ist immer schwer...aber vielleicht kann mir jemand mit seinen Erfahrungen behilflich sein :D Ich bin letzten Sonntag nach Ewigkeiten wieder mal joggen gegangen und dabei unglücklicherweise übelst mit dem Fuß umgeknickt, weil es so dunkel war. Ich bin vor "schock" erstmal die nächsten Meter weiter gehumpelt und dann ganz langsam gelaufen. Nach 1-2 Minuten konnte ich dann Problemlos weiter joggen. Die nächsten zwei Tage hatte ich beim normalen nur ganz geringfügig leichte schmerzen, die aber auch nicht permanent vorhanden waren (nur manchmal beim Auftreten). Eine Schwellung/Rötung oder Bluterguss blieben zum Glück komplett aus.

Nun wollte ich gerne wieder joggen gehen und die Schmerzen sind im Grunde weg. Sollte ich dennoch dem ganzen noch ein bisschen Zeit geben? Oder muss ich mir eh gar keine Sorgen machen, da es nicht mal eine Schwellung etc. gab?

LG

...zur Frage

Wie schlimm wirkt sich Passivrauchen aus?

Hey Leute,

jedes mal, wenn ich gezwungenermaßen durch meinen Vater oder sonst wo passivrauche , mach ich mir manchmal extremen Kopf darüber, wie schlimm sich das denn jetzt auf meine Leistung im Kraftsport auswirkt. Ich hab meinen Vater schon darauf hingewiesen, dass er doch nicht in der Wohnung rauchen soll oder zumindest nicht, wenn wir da sind. Er beherzigt das jetzt meistens auch, aber heute, als ich um 6 Uhr morgens im Bad war, hatte es extrem nach Zigarretenqualm gestunken, das Fenster war zwar halboffen, hat aber kaum was gebracht. Da ich aber groß musste, musst ich den Qualm erstmal über mich ergehen lassen, danach die Fensterbank leer gemacht, um endlich das Fenster komplett aufmachen zu können. Ich ärger mich jedes mal schwarz darüber, wenn ich diesen Gestank einziehen muss und mach mir sorgen, dass das meine sportliche Leistung beeinträchtigt.
Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob das heute davon kam, dass ich vor dem Training eventuell zu viel gegessen hab ( 500g Magerquark mit Bananen, etwas Honig und Haferflocken) oder das Passivrauchen daran schuld war. aber das Kreuzheben und Langhantelrudern fielen mir heute extrem schwer, schwerer als sonst. Ich bekam schlechter Luft als sonst, hab ganz normal geatmet. Aber es legte sich mit der Zeit, sodass ich kurz vor Ende meiner Trainingseinheit die Übungen viel leichter ausführen konnte. Ich musste außerdem beim Kreuzheben und Rudern immer bisschen aufstoßen, mir war leicht übel und hatte etwas Völlegefühl. Ich glaube eher, es kommt vom großen Mahl davor, es lag bestimmt etwas schwer im Magen und später war es einigermaßen verdaut bestimmt und deswegen gings mir wieder etwas besser.

Aber ich frag euch nochmal, könnte auch das Passivrauchen daran Schuld sein oder dauert es viel länger, bis es einen merklichen Effekt ausübt? Ich wünschte, die Tabakkonzerne würden bankrott gehen. In meinen Augen hat kein Mensch das Rauchen nötig, es ist auch klar, dass Leute, die mit dem Rauchen anfangen, dieses aus negativen Gefühlen heraus tun. Es ist durch und durch ein selbstzerstörerisches Verhalten und sowas ist nicht gesund, weder physisch und psychisch. Genauso wie Burnout Syndrom und sonstige Sachen, es dient immer zur Stressreduktion.

...zur Frage

Wieder mit Muskelaufbau anfangen

Hallo liebe Community,

ich betreibe seit etwa über 2jahren krafttraining, pause mit kleineren bis hinzu größeren abständen. nun ist es schon 1 1/2 monate her wo ich mein letztes krafttraining gehabt hatte.

ich werde auch heute wieder einsteigen und voll auf Masse gehen, doch dazu bentöige ich EUren Rat. welche supplements also nahrungsergänzungsmittel würdet ihr für eine massephase besonders gut weiterempfehlen? habt ihr sonst noch welche tipps wie ich am besten einsteigen kann, sprich auf meine 70-80kg bankdrücken kommen kann? ich meine ein gewisser muskel/kraftnachlass lässt sich nicht verheimlich nach so einer pause.

was haltet ihr von beta alanin, aminokapseln und vorallem von kreatin?

ich bedanke mich sehr für all Eure ausführlichen antworten hoffe dass ich damit dann weiter kommen werde.

mit freundlichen grüßen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?